evangelisch.de - Mehr als du glaubst

Einblick in eine Gefängniszelle in Sehnde, Niedersachsen
Die Diakonie in Osnabrück hat auf die coronabedingten Probleme von Gefängnisinsassen aufmerksam gemacht, die sich auf ein Leben in Freiheit vorbereiten. Die meisten seien verunsichert und hätten Ängste, weil sie aufgrund ihres oft schlechten Gesundheitszustandes gefährdet seien.
22.01.2021
Ausgaben der "BasisBibel" in verschiedenen Farben
Nach fast zwanzig Jahren Vorbereitung hat der Verkauf der "BasisBibel" begonnen. Die neue Übersetzung verwendet bewusst kurze Sätze und ist für den Gebrauch am Bildschirm zugeschnitten.
22.01.2021
Altes Kaminstück von Heinrich Heine
Der Ohrenweide-Podcast: Helge Heynold liest das Gedicht "Altes Kaminstück" von Heinrich Heine.
22.01.2021
Den verborgenen Sinn hinter Worten entdecken und dabei möglichst kreativ vorgehen - dazu lädt Frank Muchlinsky in seinem Zuversichtsbrief Nr. 48 ein. Er tut das anhand eines besonders prägnanten und bekannten Textes, dem Beginn des Johannesevangeliums.
Tageslosung
Die Israeliten werden umkehren und den HERRN, ihren Gott, suchen, und werden mit Zittern zu dem HERRN und seiner Gnade kommen in letzter Zeit.
Hosea 3,5
Gott ist’s, der in euch wirkt beides, das Wollen und das Vollbringen, nach seinem Wohlgefallen.
Philipper 2,13
Meldungen
Top Meldung
Teelichter brennen in der Dämmerung
Mehr als 50.000 Menschen sind bisher an und mit dem Coronavirus gestorben. Die Aktion "#lichtfenster" will an sie erinnern. Die Evangelische Kirche unterstützt diese Aktion.
Thema
Teelichter brennen in der Dämmerung
22.01.2021
Mehr als 50.000 Menschen sind bisher an und mit dem Coronavirus gestorben. Die Aktion "#lichtfenster" will an sie erinnern. Die Evangelische Kirche unterstützt diese Aktion.
Einblick in eine Gefängniszelle in Sehnde, Niedersachsen
22.01.2021
Die Diakonie in Osnabrück hat auf die coronabedingten Probleme von Gefängnisinsassen aufmerksam gemacht, die sich auf ein Leben in Freiheit vorbereiten. Die meisten seien verunsichert und hätten Ängste, weil sie aufgrund ihres oft schlechten Gesundheitszustandes gefährdet seien.
22.01.2021
Den verborgenen Sinn hinter Worten entdecken und dabei möglichst kreativ vorgehen - dazu lädt Frank Muchlinsky in seinem Zuversichtsbrief Nr. 48 ein. Er tut das anhand eines besonders prägnanten und bekannten Textes, dem Beginn des Johannesevangeliums.
Gefängnisseelsorger im Gespräch mit gefangenem
21.01.2021
Die Gefängnisseelsorge kämpft wegen der Corona-Pandemie mit Einschränkungen in den Haftanstalten. Vor allem Gruppenangebote sind kaum möglich. Das verstärkt die Isolation der Gefangenen.
Blogs
20.01.2021 - 07:30
Dr. Kerstin Söderblom
Eine Geschichte in der Bibel, in der Gefühle von Scham besonders deutlich werden, ist die Geschichte vom Zöllner Zachäus (Lukas 19,1-10). Auch für queere Menschen ist Scham ein bekanntes Thema.
18.01.2021 - 06:00
Thomas Hirsch-Hüffell
Nichts ist rein und ohne Schatten. Aber die Entlarver und Sensationalisten schreien uns den Blick auf den guten Sinn hinter allem weg. Das ist einseitig kritikverliebt, ungeistlich und geht so nicht weiter.
Online Kirche
Morgenandacht anhören
Predigt lesen
Fragen und Antworten
Hallo liebe Katharina, ich bin Witwe (kath.) , mein Partner evangelisch und geschieden. Wie sieht das dann mit dem Heiraten aus. Würde diese anerkannt werden, auch bei den Katholiken? LG Annafried
Antwort

Liebe Annafried,

 

wie schön, dass Sie beide einander gefunden haben und darüber nachdenken sich ein Eheversprechen zu geben.

Im Katholizismus gilt die Einzigkeit und Unauflöslichkeit der Ehe als hohes Gut, aber es ist möglich nach dem Tod des Ehepartners nochmal kirchlich zu heiraten. Als Witwe gelten Sie für die Kirche als unverheiratet und können die Ehe mit Ihrem neuen Partner eingehen.

 

Was die Gestaltung ihrer Trauung angeht, haben Sie als gemischt-...

Hallo Pfarrerin Scholl, ich habe eine Frage zur Segnung der Hostien. Was genau sagt der Pfarrer bzw. die Pfarrerin in der evangelischen Kirche während sie das Kreuz über Leib und Kelch macht? Also die Einsetzungsworte sind mit bekannt, aber ich verstehe nie was dann gesagt wird bei der Segnung. Vielen Dank für die Auskunft. Kerstin
Antwort

 

Liebe Kerstin,

 

vielen Dank für Ihre Frage. Ich kann Ihnen versichern, dass Ihre Ohren wunderbar funktionieren, weil nämlich in der Tat die Pfarrerin oder der Pfarrer abgesehen von den Einsetzungsworten nichts weiteres sagt in diesem Teil der Abendmahlsfeier.

 

Ich selbst mache ein Kreuzzeichen über dem Brot und über dem Kelch, jeweils dann, wenn ich die letzten Teile der Einsetzungsworte spreche: „zu meinem Gedächtnis“.  Es gibt aber auch die Tradition...

Sehr geehrter Herr Muchlinsky, den Beitrag "Leid auf der Erde - wieso beten?" (Link unten) habe ich mit großem Interesse gelesen und konnte die Erklärung gut nachvollziehen. Dass Gott unsere Gebete nicht immer so erhört, wie wir das manchmal möchten, stellt sich im Nachhinein schon Mal als Vorteil heraus. Dazu sind meine Gedanken "Gott ist kein Versandhaus, er liefert unsere Träume nicht aus ..." Aber bei mir kreist neu die Frage: "Warum, oder worum beten wir dann?" Darum, dass wir Gottes Nähe spüren? Darum, dass er uns "auf dem Weg zum ewigen Frieden" beisteht?
Antwort

Leibe Ursel,

Danke für die Frage und die Rückmeldung zu meiner Antwort! Ich wollte nicht so verstanden werden, als könnten wir Gott im Gebet nicht um alles bitten. Im Gegenteil! Wenn ein Mensch eine Beziehung zu Gott hat, wird dieser Mensch auch mit Gott reden wollen. In jeder guten Beziehung spielt das Gespräch die entscheidende Rolle, das ist auch mit Gott nicht anders.

Warum soll ich...

Multimedia
Nikolai Sommer beim Mono-Ski-Fahren auf der Skipiste in Bischofswiesen.

Eindrücke von Nikolai Sommer beim Monoskifahren. Den kompletten Einblick in seinen Alltag gibt es weiter unten im Text.

Der 16-jährige Nikolai träumte vom olympischen Gold im Alpin-Ski. Seit einem Trainingsunfall ist er gelähmt. Aufgeben kommt für ihn aber nicht in Frage: Er will ein sportliches Teenager-Leben – und damit ein Vorbild für andere junge Menschen sein, die wie er im Rollstuhl sitzen.
Serie
Netztheologo
Ein Nerd und ein Theologe diskutieren den digitalen Wandel - die Netztheologen! Der Podcast für alle Menschen, die sich für Technik und Theologie in der digitalen Gegenwart interessieren.
Aktion
evangelisch.de startet permanentes Gebet bis zum Ende der Corona-Krise
Das Corona-Virus verhindert weitgehend, dass Menschen zu einem Gebet zusammen kommen. Dabei tut es gerade jetzt gut, zu wissen, dass auch andere für einen glimpflichen Ausgang der Pandemie eintreten. evangelisch.de ruft ab sofort eine Online-Gebetsgruppe ins Leben. Unter dem Motto "Du bist nicht allein" finden dort Beter*innen zusammen, die für den guten Ausgang der Corona-Krise beten.
Fotoreportage
11.05.2020
Snezhana von Büdingen, Markus Frank Elsner, Anika Kempf
Zum Muttertag stellt evangelisch.de zwei Mütter vor, deren Kinder mit dem Down-Syndrom geboren wurden. Michaela und Sandra sprechen von ihrer Liebe zu ihren Söhnen, von ihrem Glauben – auch in schwierigen Phasen, etwa der Mitteilung der Diagnose - und von ihrem Alltag. Und sie erzählen auch vom Aufwachsen ihrer Kinder – eines (Raphael) mit Familie, das andere (Jan) ohne.
Gemeinde/Landeskirchen
21.01.2021
Mit dem neu gründeten Netzwerk "Mobilität & Kirche" wollen die beiden großen Kirchen in Deutschland künftig klimafreundlicher unterwegs sein. Die beteiligten Bistümer und Landeskirchen wollen Erfahrungen austauschen und Schritte zur Treibgasreduktion auch gemeinsam tun.
20.01.2021
Ein suspendierter Pastor muss sich seit 20. Januar vor dem Hildesheimer Landgericht wegen gewerbsmäßigen Betrugs und Urkundenfälschung in 163 Fällen verantworten.
19.01.2021
Mit einem neuen Angebot wollen die Stadt und die Region Hannover obdachlosen Menschen helfen. Sie sollen nicht nur ein Dach über dem Kopf erhalten, sondern auch beraten werden.