evangelisch.de - Mehr als du glaubst!

"Weltverfolgungsindex 2019"
Die Verfolgung religiöser Minderheiten hat viele Gesichter - und alle von ihnen sind hässlich. Denn Religions- und Gewissensfreiheit sind ein Menschenrecht. Mit seinem "Weltverfolgungsindex 2019" klagt Open Doors erneut die Staaten mit der "härtesten Christenverfolgung" an.
Jahreswechsel
Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm.
Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat die deutsche Rüstungspolitik kritisiert und zu mehr Einsatz für den Frieden aufgerufen.
Tageslosung
Wenn dich dein Bruder oder dein Sohn oder deine Tochter oder deine Frau in deinen Armen oder dein Freund, der dir so lieb ist wie dein Leben, heimlich überreden würde und sagen: Lass uns hingehen und andern Göttern dienen, so willige nicht ein.
5. Mose 13,7.9
Zur Freiheit hat uns Christus befreit!
Galater 5,1
Aktuelles
16.01.2019 - 12:34
Landeskirche von Kurhessen-Waldeck lobt Video-Wettbewerb zu Kirchenvorstandswahlen aus.
16.01.2019 - 08:45
Dr. Wolfgang Schürger
Hass und Gewalt scheinen wieder salonfähig zu werden in vielen Gesellschaften. Wolfgang Schürger denkt darüber nach, was die Jahreslosung 2019 vor diesem Kontext für Queers bedeutet.
Aktuelle Inhalte
Böse Menschen sind nicht immer von grund auf böse.
Sie stellen ihre Ziele über das Wohl anderer, nehmen Schäden für Mitmenschen bewusst in Kauf: Laut einer Studie haben Narzissten, Psychopathen und Sadisten einen gemeinsamen Persönlichkeitsfaktor, den "dark factor". Theologe Utsch hält dagegen.
Der Köfte-Kosher-Pavillion in Bremen.
Aus einer Portrait-Galerie wird ein interaktiver Gedenkort für Smartphones und VR-Brillen: an das Leben und Sterben von zwölf Opfern rechtsextremer Gewalt erinnert der "Köfte-Kosher-Pavillion" im Bremer "Bermudadreieck". Wo Spaßkultur auf Erinnerungskultur...
Livestreamings von Beerdigungen
Die Familie ist über die Welt verstreut, ein Trauernder ist zu krank, um an einer Beerdigung teilzunehmen: In Großbritannien bieten viele Bestattungsunternehmer für solche Fälle Live-Übertragungen von Trauerfeiern für Freunde und Verwandte an.
Die jüdische Gemeinde in der Havelstadt Brandenburg hat eine neue Tora-Rolle aus Israel erhalten.
Mehr als 70 Jahre nach dem Ende des Nationalsozialismus sehen sich Juden in Deutschland vermehrt mit Angriffen konfrontiert. "Antisemitismus ist salonfähiger geworden", sagt der Beauftragte für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen den Antisemitismus,...
Mann im Gebet auf Laptop-Ansicht.
Wer nur vom Gewinn getrieben ist, kann auf Dauer nicht erfolgreich sein. Wie sich der Faktor Religion im Unternehmen auswirkt und was evangelische Unternehmer besser machen, erzählt Friedhelm Wachs, stellvertretender Vorsitzender des Arbeitskreises Evangelischer Unternehmer.
 Thema künstliche Intelligenz
Maschinen werden immer komplexer, deshalb sollte es nach Ansicht von Ethikerin Catrin Misselhorn nicht nur eine künstliche Intelligenz, sondern auch eine künstliche Moral geben. Allerdings sollte eines immer in der Hand von Menschen bleiben: die Entscheidung über Leben und Tod.
Bildergalerien
05.01.2019
Detlef Schneider
02.01.2019
Sarika Feriduni, Frank Muchlinsky
11.12.2018
Claudius Grigat, Anika KempfDörthe Hagenguth (Fotos)
10.12.2018
Sandra Schildwächter, Lena Ohm
25.11.2018
Markus Bechtold, Anika Kempf, Frank Muchlinsky, Sarah Salin
12.11.2018
Sarika Feriduni, Lilith Becker
09.11.2018
Anika Kempf, Karola Kallweit
Im Netz gefunden
Service Telefon der evangelischen Kirche - 08005040602
Kirche
Vesperkirchen in Bayern und Baden-Württemberg
Viele verschiedene Menschen sitzen an einem Tisch, begegnen sich auf Augenhöhe und finden Unterstützung, wenn sie sie suchen - das ist die Idee hinter den Vesperkirchen, die jetzt wieder in Bayern beginnen und von dem großen Einsatz der Ehrenamtlichen leben.
Edith Giese aus Luckow wird morgens und abends von Manuela Zeisler betreut. Die beiden Frauen sind ein Herz und eine Seele.
Zu Hause alt werden - das ist der Wunsch vieler Menschen. In Ueckermünde am Stettiner Haff trägt der ambulante Diakonie-Pflegedienst seinen Teil dazu bei, dass das möglich ist. Die Arbeit der "lila Schwestern" besteht jedoch aus mehr als "nur" waschen und anziehen helfen.
Duisburger Wera-Gemeinde
Singen, tanzen, beten: Nach außen scheint alles harmonisch in der Duisburger Wera-Gemeinde. Doch Aussteiger berichten von Ärger bei kritischen Worten oder zu wenig Spenden. Die evangelische Kirche beobachtet die sektenähnlichen Strukturen mit Sorge.
digitale Predigt
Jonas Goebel, 29-jähriger angehender Pastor in Hamburg, geht einen nicht unbedingt neuen, doch anderen Weg zur Verkündigung der christlichen Botschaft: Bevor er im Gottesdienst predigt, haben die Menschen die Möglichkeit, seine Texte zu lesen.
Berliner Bischof Otto Dibelius und Martin Niemöller
Heute vor 70 Jahren begann die Gründungssynode der EKD. Wegweisende Entscheidung zur künftigen Kirchenstruktur wurden getroffen, doch etwas Wichtiges blieb damals aus.
Flügelaltar in Cismar (Schleswig-Holstein), Benediktinerkloster.
Kaum eine Macke zeigt sich an seinen figürlichen Aufbauten, die bis zu acht Meter in die Höhe ragen. Und doch hat er mehr als 700 Jahre auf dem Buckel - und ist damit der älteste Flügelaltar weltweit.
Chrismon Gemeindeaktion 2019
Das evangelische Monatsmagazin "chrismon" sucht die "Gemeinde 2019". Ab sofort können sich Gemeinden für die mit insgesamt 25.000 Euro dotierten Preise bewerben, ab dem 12. März kann jeder auf der Internetseite der Zeitschrift für seine Lieblingsgemeinde abstimmen.
Ersten Jugendsynode der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) im rheinland-pfälzischen Bad Neuenahr.
Lockere Atmosphäre, intensive Gespräche und klare Forderungen: Mit ihrer ersten Jugendsynode hat die rheinische Kirche Neuland betreten. Die Beschlüsse beschäftigten jetzt die Landessynode.
"Beymeister" in Köln-Mülheim
Gemeinsam kochen, beten und Kaffeetrinken in einer ehemaligen Schneiderei: Die evangelische Gemeinschaft "Beymeister" in Köln-Mülheim ist keine klassische Kirchengemeinde. Gerade das macht sie für die Kirche attraktiv.
junger Mensch beim Komponieren
Wie steht es eigentlich um den Nachwuchs in der Kirchenmusik? Und welche Vorstellungen bringt dieser mit? Interview mit Helmut Fleinghaus, Rektor der Hochschule für Kirchenmusik Herford-Witten in der Reihe "Musik und Verkündigung".
Arp-Schnitger-Orgel in Hamburg-Neuenfelde
Anlass ist der 300. Todestag des Orgelbauers Arp Schnitger (1648-1719), der in der Neuenfelder Kirche begraben ist. Mit ungewöhnlichen Konzerten wollen die Veranstalter das reichhaltige Orgelleben in Hamburg zum Klingen bringen.
Religionsgemeinschaft der Aleviten beim Gottesdienst
Ungefähr 800.000 Aleviten leben in Deutschland. Sie sind hier offiziell als Religionsgemeinschaft anerkannt. Aber wer sind eigentlich die Aleviten? Wie und wo beten sie? Woran glauben sie? Wie sehen ihre Gotteshäuser aus? Sind Aleviten Muslime? evangelisch.de gibt den Überblick.
Glaube
Böse Menschen sind nicht immer von grund auf böse.
Sie stellen ihre Ziele über das Wohl anderer, nehmen Schäden für Mitmenschen bewusst in Kauf: Laut einer Studie haben Narzissten, Psychopathen und Sadisten einen gemeinsamen Persönlichkeitsfaktor, den "dark factor". Theologe Utsch hält dagegen.
Szene aus dem Computerspiel "One of the 500" über die Bibel.
Im Computerspiel "One of the 500" geht es um die Bibel. Mit seiner hochprofessionellen Grafik soll es weltlichen Spielen in nichts nachstehen. Der 31-jährige Theologie-Doktorand Amin Josua rechnet mit rund sieben Millionen Euro Produktionskosten.
Die Heiligen drei Könige bei ihrem Ritt nach Bethlehem.
Weise aus dem Morgenland brachten Jesus bald nach seiner Geburt wertvolle Geschenke - so steht es beim Evangelisten Matthäus. Was wissen wir über die drei wirklich?
Biblische Jahreslosung 2019: "Suche Frieden und jage ihm nach".
"Suche Frieden und jage ihm nach." Psalm 34, 15b ist die Jahreslosung für 2019. Gemeint ist "Schalom", das heißt "Glück, Ruhe und Sicherheit". Wer Gottes Nähe sucht und sich selbst befragt, kann solchen Frieden finden und weitergeben.
Am Gottesdienst zum Ersten Weihnachtsfeiertag 2018 predigt Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland in der Münchner Matthäuskirche zu Offenbarung 7,9-12.
Die Weihnachtsgeschichte nach Lukas 2 vorgelesen auf Berlinerisch vorgelesen von A. Hostmann.
Dankesessen im historischen Oberen Rathaushalle in Bremen für das traditionelle Wilhelm-Kaisen-Bürgermah.l
Respekt und Wertschätzung für den Gast zeigt sich auch in der Art und Weise, wie der Tisch gedeckt ist. Gerade zu Weihnachten und Silvester. Das muss nicht opulent sein, sagen Experten. Aber sorgfältig und mit Seele vorbereitet.
Die Weihnachtsgeschichte nach Lukas 2 vorgelesen auf Züridütsch von Arnd Brummer.
Traditionelles christliches Liedgut zu Weihnachten
Musikalische Veranstaltungen in der Kirche sind in der Advents- und Weihnachtszeit sehr beliebt. Im traditionellen christlichen Liedgut kennen sich zwar nicht alle Menschen aus - aber es ist eine ganz besondere Stimmung, die sie suchen.
Videostartbild_ Valetin erklärt die Geschenkebringer zu Weihnachten
Nikolaus? Weihnachtsmann? Christkind? Man kann schon ganz schön verwirrt sein, wenn man sich fragt, der zu Weihnachten die Geschenke bringt. Unser Volontär Valentin bringt Licht ins Dunkel.
Foto: cvmcgarry / fotolia
Natürlich: Am 25. Dezember wurde Jesus Christus geboren. Seinen "Geburtstag" feiern wir seit Ewigkeiten deshalb an diesem Datum. Aber: Wer sagt denn, dass dieses Datum überhaupt stimmt?
Eine Engelsfigur und Lichter am Mahnmal für die Opfer des Attentats vom 19.12.2016 auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz.
Zum Gedenken an den Anschlag vor zwei Jahren auf den Berliner Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz hielt Pfarrer Martin Germer diese Predigt. Wir dokumentieren das Predigtmanuskript.
Politik
Mann im Gebet auf Laptop-Ansicht.
Wer nur vom Gewinn getrieben ist, kann auf Dauer nicht erfolgreich sein. Wie sich der Faktor Religion im Unternehmen auswirkt und was evangelische Unternehmer besser machen, erzählt Friedhelm Wachs, stellvertretender Vorsitzender des Arbeitskreises Evangelischer Unternehmer.
 Thema künstliche Intelligenz
Maschinen werden immer komplexer, deshalb sollte es nach Ansicht von Ethikerin Catrin Misselhorn nicht nur eine künstliche Intelligenz, sondern auch eine künstliche Moral geben. Allerdings sollte eines immer in der Hand von Menschen bleiben: die Entscheidung über Leben und Tod.
Proteste gegen Aufrüstung der NATO nach dem NATO-Doppelbeschluß in der DDR.
In diesem Jahr ist es 40 Jahre her, dass die Friedensbewegung durch den Nato-Doppelbeschluss einen gewaltigen Aufschwung erhielt. Heute steht der Bau atomarer Mittelstreckenraketen wieder im Raum. Aber ein Aufschrei wie damals bleibt bislang aus.
Ein Schüler in der Grundschule Freienseen.
Als Freienseen seine Dorfschule verlor, sprang die evangelische Landeskirche ein. Nun gibt es hier eine ganz besondere Grundschule, mit jahrgangsstufengemischtem "Jenaplan"-Konzept.
Weihnachtsfeier der britischen Besatzungstruppen im zweiten Weltkrieg
Eng getaktet starteten 1948 und 1949 Flugzeuge vom niedersächsischen Faßberg aus nach Berlin - sie waren Teil der alliierten Luftbrücke in die abgeriegelte Stadt. Zu Weihnachten hatten sie auch Geschenke dabei.
Abschied von Kohle
Bei der Arbeit unter Tage verlassen sich viele Bergleute auf den Schutz der Heiligen Barbara. Doch die Kirchen haben Bergleute über die Jahre auch ganz praktisch begleitet. Der Abschied von der Kohle ist auch für die Kirchen eine Zäsur.
Gelbwesten in Paris
Die Kirchen versuchen die sozialen Proteste zu verstehen, die von der Erhöhung der Benzinpreise ausging. Eine klare Positionierung bleibt selten.
Friederike Wenisch erklärt den Siebtklässlerinnen, die für die Fotogruppe eingeteilt sind, was sie zu tun haben.
VR-Brille auf und los geht's: So leicht kann man in virtuelle Welten eintreten. Eine Spezialistin für VR im religiösen Bereich ist Friederike Wenisch. In einem Nordkirchen-Projekt und im Religions-Unterricht bringt sie Gotteshäuser in die digitale Welt - zum Lernen und Staunen.
Nadia Murad, spricht am 01.12.2016 in Stuttgart  im Landtag vor den Abgeordneten.
Verleihung des Friedensnobelpreises am 10. Dezember in Oslo: Mit brutalen Vergewaltigungen wollten die Kämpfer des IS Nadia Murad innerlich und äußerlich zerstören. Doch sie lässt sich nicht zum Schweigen bringen.
Denis Mukwege, Direktor des Panzi-Krankenhauses
Verleihung des Friedensnobelpreises am 10. Dezember in Oslo: Der Arzt hat Tausende schwer vergewaltigte und verstümmelte Frauen operiert. Denis Mukwege erkannte früh, dass sexuelle Gewalt als Kriegswaffe benutzt wird. Im Kongo und anderswo.
Arbeitsblatt zu religiösen Symbolen und App mit Bild.
Über die Digitalisierung in Schulen wird diskutiert. Ausprobieren und machen ist dagegen Friederike Wenischs Ansatz. Sie verbindet im Unterricht analoge und digitale Techniken, um spielerisch den Lernstoff zu vermitteln. Hier verrät sie Tipps, Tricks und sagt, wo es Hilfe gibt.
Weihnachtsbaum
Adventszeit bedeutet oft Einkaufsmarathon. Experten erklären, in welchen Situationen wir besonders anfälllig für Spontankäufe sind, warum man sich auch mal was gönnen sollte und welche Produkte besonders lange Freude machen.
Gesellschaft
Der Köfte-Kosher-Pavillion in Bremen.
Aus einer Portrait-Galerie wird ein interaktiver Gedenkort für Smartphones und VR-Brillen: an das Leben und Sterben von zwölf Opfern rechtsextremer Gewalt erinnert der "Köfte-Kosher-Pavillion" im Bremer "Bermudadreieck". Wo Spaßkultur auf Erinnerungskultur trifft.
Die jüdische Gemeinde in der Havelstadt Brandenburg hat eine neue Tora-Rolle aus Israel erhalten.
Mehr als 70 Jahre nach dem Ende des Nationalsozialismus sehen sich Juden in Deutschland vermehrt mit Angriffen konfrontiert. "Antisemitismus ist salonfähiger geworden", sagt der Beauftragte für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen den Antisemitismus, Felix Klein.
Ein Zufall hat Manfred und Claudia wieder zusammengeführt.
Der Zufall durchkreuzt Pläne, greift in unseren Alltag ein, gibt ihm einen neuen Dreh, bringt Unglück oder gar den Tod. Aber wenn wir Glück haben, eröffnet er auch einmalige Chancen. Mit Zufall und Schicksal beschäftigt sich dieser "37 Grad"-Film. Und das gibt es noch im TV.
Sportverband Makkabi
Kein Sportverein wie jeder andere: Der Verband Makkabi vereint 37 deutsche Sportvereine mit jüdischen und nichtjüdischen Mitgliedern. Sie betonen Toleranz und Sportsgeist - und müssen sich gegen Beschimpfungen und Attacken wehren.
DIE VERSTEIGERER,"Profiteure des Holocaust"
Neue Aktenfunde machen es möglich, eines der schrecklichsten Kapitel der deutschen Geschichte aus einer neuen Perspektive zu erzählen. Der Versteigerer Hans Klemm in Leipzig hat jeden Verkauf ehemals jüdischen Eigentums zwischen 1933 und 1944 dokumentiert.
Eismeerkathedrale Tromsö
Als "Eismeerkathedrale" hat die evangelisch-lutherische Kirche im nordnorwegischen Tromsö Weltruhm erlangt. Seit ihrem Bau 1965 ist sie eine Berühmtheit 350 Kilometer nördlich des Polarkreises.
Die amerikanische Schauspielerin Meryl Streep in der Rolle der Inga Helms-Weiss in der Fernsehserie "Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss".
Die US-Fernsehserie "Holocaust" löste vor 40 Jahren ein ungeahntes Echo in Deutschland aus. Über das Schicksal der Familie Weiss fanden viele Deutsche Zugang zu ihrer eigenen Geschichte.
Capernaum - Stadt der Hoffnung (2018)
Auf den Spuren des jugendlichen Protagonisten kriecht die bewegliche Kamera in alle Winkel Beiruts. So entsteht das Bild einer überforderten Gesellschaft, eines Landes, das im Kreuzfeuer der internationalen Politik buchstäblich aufgerieben wird.
Fernsehwochenvorschau: "Menschen hautnah: Rosemarie, 94 Jahre, Beruf: Studentin"
Rosemarie Achenbach schreibt aktuell ihre Doktorarbeit. Mit ihren 94 Jahren ist sie die älteste Studentin an der Uni Siegen. Ihre Geschichte in "Menschen hautnah" am 3.1. im WDR, 22.10 Uhr.
In der schmalen Gasse Emin Camii Hausnummer 30 liegt die Kirche und das Gemeindehaus der Evangelischen Gemeinde deutscher Sprache in Istanbul. Vor dem Haus steht Onuk, der als Hausmeister in der Gemeinde arbeitet. Der Luftballon-Verkäufer kommt zweimal am
Eigentlich ist die Türkei für Deutsche ein beliebtes Urlaubsland. Doch die vergangenen drei Jahre haben viele skeptisch gemacht: Die Regierung autoritär, die Region erschüttert von Anschlägen. Und mitten in Istanbul seit 175 Jahren die Evangelische Gemeinde deutscher Sprache.
Der doppelte Weihnachtsmann
Um die Wartezeit auf den Weihnachtsmann zu verkürzen, veröffentlicht evangelisch.de eine Weihnachtsgeschichte von Paul Maar: "Der doppelte Weihnachtsmann".
Das Geheimnis der Geburt Jesu. Der Faktencheck mit Petra Gerster
"Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, dass alle Welt geschätzt würde": So beginnt die Weihnachtsgeschichte. Aber stimmt sie überhaupt? Der "Faktencheck" läuft am 24. Dezember um 19.15 Uhr auf 3sat. Und das gibt es sonst noch im TV.
Lebensphasen
Livestreamings von Beerdigungen
Die Familie ist über die Welt verstreut, ein Trauernder ist zu krank, um an einer Beerdigung teilzunehmen: In Großbritannien bieten viele Bestattungsunternehmer für solche Fälle Live-Übertragungen von Trauerfeiern für Freunde und Verwandte an.
Im November ist es Zeit, an Tod und Ewigkeit zu denken. Wenn Freude und Lebenskraft schwinden, ist es Zeit, Ermutigung und Ispiration aus der Bibel zu schöpfen.
Friedhof mit Grabsteinen
Anonyme Grabfelder könnten den klassischen Friedhof nicht ersetzen, sagt der Direktor des Zentralinstitutes und Museums für Sepulkralkultur. Angehörige brauchen einen konkreten Ort für ihre Trauer.
Eine kirchliche Bestattung ist eigentlich nur für Kirchenmitglieder vorgesehen.
Keine kirchliche Bestattung ohne vorherige Kirchenmitgliedschaft - so lautet die Grundregel. In Württemberg erprobt nun ein Kirchenbezirk, wie man Angehörige gestorbener Konfessionsloser besser begleiten kann. Dabei gibt es Hindernisse.
Hände umfassen eine andere Hand
Viele Menschen wissen nicht, was sie tun sollen, wenn Freunde oder Angehörige im Sterben liegen. Mit "Letzte-Hilfe-Kursen" wollen engagierte Hospiz-Helfer diese Lücke schließen. Dort können Teilnehmer lernen, was Menschen am Ende des Lebens gut tut.
 Eine Pflegerin scherzt mit einem Patienten.
Schmerzen nehmen und Menschen am Lebensende mit Leib und Seele betreuen, dafür stehen Hospize in vielen Ländern der Welt. Das erste moderne Hospiz wurde von der Britin Cicely Saunders in London gegründet.
Auf dem Frankfurter Hauptfriedhof gibt es tausend denkmalgeschützte Gräber. Weil die Stadt die Instandhaltung nicht finanzieren kann, zerfallen viele. Dieter Georg (78) will dies verhindern - und pflegt als Pate zwölf Gräber. Auf einem wird auch er einst seine Ruhestätte finden.
Der katholische Pfarrer Werner Gutheil hat rund um sein Elternhaus im hessischen Neuhof-Rommerz bei Fulda einen "Garten der Erinnerung" angelegt.
Eine Telefonzelle ohne Telefon und ein Stuhl, der in Kaffeetassen steht: Berührungsängste mit Skurrilitäten kennt Werner Gutheil nicht. Mit Dingen von Verstorbenen hat er einen "Garten der Erinnerung" geschaffen - als Hilfe bei der Trauerarbeit.
Särge selber bauen
Indviduell gestaltet und vergleichsweise billig: ein Berliner Hospiz lädt zu einem Sargbau-Workshop ein. Teilnehmer sollen sich dabei auch mit dem eigenen Leben und Sterben auseinandersetzen.
Viele Eltern geben ihren Kindern Namen, die bereits aus der Bibel stammen. Wir erklären, welche biblischen Männer hinter beliebten Jungennamen stehen.
Immer mehr Brautpaare wünschen sich die "perfekte Hochzeit", auch auf dem Standesamt.
Im weißen Kleid vor der Schlosskulisse heiraten: Immer mehr Brautpaare wünschen sich die "perfekte Hochzeit". Was die Liebenden darunter verstehen und wie viel Mühe die Gestaltung inzwischen kostet, erlebt Standesbeamtin Brigitte Augenthaler im niederbayerischen Ortenburg.
Lisa und Narintorn Horthong und ihre Töchter Emma und Charlotte.
Die Kirchen sind voll bei ökumenischen Segensfeiern für Babys, die im Ruhrgebiet angeboten werden. Ein Ortsbesuch in Essen.
Blogs
Plakat "Digitalisiert euch!" von t3n auf der re:publica 2018
Hanno Terbuyken, Leiter Digitale Kommunikation im GEP, notiert im Blog "Confessio Digitalis" seine Gedanken, Beobachtungen, Links und Interviews rund um Digitalisierung, digitale Kirche und die vernetzte Gegenwart.
Medienkolumne
Medienjournalist Christian Bartels wirft jede Woche einen ausgeruhten Blick auf die deutsche Medienlandschaft.
Blog Hanna Buiting Vom Sehnen und Suchen
Hanna Buiting holt mit "Vom Sehnen und Suchen" ein Stück Himmel auf die Erde. Sie schreibt jede Woche über Alltag und die Spiritualität, die man dort finden kann.