Rubriken

Unheil und Bewältigung

Alle Inhalte zu: Unheil und Bewältigung
Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt
30.04.2018 - 11:53
epd
Die Bundesregierung will die Soforthilfe für die Hinterbliebenen von Terroropfern verdreifachen. "Der Anschlag vom Breitscheidplatz im Dezember 2016 hat gezeigt, dass gerade hier viel verbessert werden muss", sagte der Opferbeauftragte der Bundesregierung, Edgar Franke (SPD).
KZ-Gedenkstätte Augustaschacht in Hasbergen
30.04.2018 - 09:33
Thomas Klatt
Vor 60 Jahren wurde die "Aktion Sühnezeichen", die heute "Aktion Sühnezeichen Friedensdienste" (ASF) heißt, auf der EKD-Synode im Berliner Johannesstift gegründet. Geschäftsführerin Jutta Weduwen erzählt im Interview, wie die Arbeit heute aussieht.
28.04.2018 - 16:00
epd
Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) hat sich besorgt über die neue Qualität des Antisemitismus in Deutschland ausgesprochen.
28.04.2018 - 11:55
epd
Papst Franziskus hat mehrtägige Gespräche mit drei chilenischen Missbrauchsopfern begonnen. Es werde keine offiziellen Erklärungen zum Inhalt der Gespräche geben, um die Vertraulichkeit dessen zu wahren, was die Opfer dem Papst sagten, teilte Vatikansprecher Greg Burke mit.
28.04.2018 - 10:42
epd
Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat ein Aktionsprogramm gegen Gewalt an Frauen angekündigt. "Der Staat muss dafür sorgen, dass es genügend Angebote gibt, um Frauen in Gewaltsituationen aufzufangen", sagte Giffey den Zeitungen der Essener Funke Mediengruppe.
Konzentrationslager Sachsenhausen
22.04.2018 - 19:59
epd
In den NS-Gedenkstätten Sachsenhausen und Ravensbrück ist am Wochenende an die Befreiung vor 73 Jahren erinnert worden.
 Kippa mit einem aufgenähtem Stern.
22.04.2018 - 15:10
epd
Zwei Männer mit Kippa werden auf offener Straße in Berlin geschlagen: Die Tat löst deutschlandweit Empörung und Solidarität aus. Aber auch zu kritischem Nachdenken über Antisemitismus, seinen Ursprung und den Umgang damit. In ganz Europa.
22.04.2018 - 12:48
epd
Der lippische Landessuperintendent Dietmar Arends hat am Sonntag in Warschau die Notwendigkeit der Erinnerung an die NS-Verbrechen hervorgehoben.
21.04.2018 - 17:58
epd
Zwei Männer mit Kippa werden auf offener Straße in Berlin geschlagen: Die Tat löst deutschlandweit Empörung und Solidarität aus. Aber auch zu kritischem Nachdenken über Antisemitismus, seinen Ursprung und den Umgang damit. In ganz Europa.
21.04.2018 - 17:48
epd
Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, hat 70 Jahre nach der Staatsgründung die Bedeutung Israels hervorgehoben. "70 Jahre Israel - das bedeutet für Juden weltweit eine Lebensversicherung", sagte Schuster der "Passauer Neuen Presse" (Samstag).
RSS - Unheil und Bewältigung abonnieren