Rubriken

Unheil und Bewältigung

Alle Inhalte zu: Unheil und Bewältigung
Bronzeglocke mit Hakenkreuz
08.06.2018 - 14:23
epd
Im saarländischen Hanweiler ist eine Glocke mit vier Hakenkreuzen aus der evangelischen Erlöserkirche entfernt worden. Die Glocke findet nun einen Platz im Historischen Museum Saar in Saarbrücken, wie die evangelischen Kirchenkreise an der Saar am Freitag mitteilten.
Brüdergemeinde Korntal
07.06.2018 - 14:42
epd
Vier Jahre nach Bekanntwerden erster Vorwürfe ist die Aufarbeitung von Missbrauchsfällen in Korntaler Kinderheimen zu Ende. Der Abschlussbericht zeigt, wie schutzlos die Kleinen damals ihren Betreuern ausgeliefert waren.
Medikamentenmissbrauch in Rotenburger Anstalten
05.06.2018 - 16:52
epd
Eine neue Studie zu Medikamentenmissbrauch bei Heimkindern in der Nachkriegszeit ist am Dienstag in Rotenburg bei Bremen vorgestellt worden.
Alexander Gauland (AFD), Fraktionsvorsitzender im Deutschen Bundestag
04.06.2018 - 15:44
epd
Alexander Gauland stellt zwei Tage nach seiner Rede in Thüringen in Abrede, dass er Verbrechen der Nationalsozialisten habe bagatellisieren wollen. Die Wirkung seiner Worte bedauert er. Die Empörung über seine "Vogelschiss"-Äußerung hält an.
Alexander Gauland (AFD) auf dem Bundeskongress der Jungen Alternative für Deutschland.
03.06.2018 - 17:06
epd
AfD-Chef Alexander Gauland hat mit relativierenden Äußerungen zur NS-Zeit einen Sturm der Empörung losgetreten. Holocaust-Überlebende und Spitzenvertreter des Staates sowie politischer Parteien verurteilten am Sonntag Gaulands Aussage in scharfer Form.
03.06.2018 - 16:01
epd
Der Skandal um mutmaßlich manipulierte Asylbescheide im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) weitet sich aus.
03.06.2018 - 13:50
epd
Papst Franziskus ist zu Beratungen mit fünf chilenischen Priestern zusammengetroffen, die in dem lateinamerikanischen Land Opfer von Missbrauch durch Geistliche wurden.
Zentrales Homosexuellen-Mahnmal in Berlin eingeweiht
03.06.2018 - 12:12
epd
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die bis in die sechziger Jahre hinein verfolgten Homosexuellen um Vergebung gebeten.
An der Gedenkstätte für die Opfer des Zugunglücks von Eschede 1998
03.06.2018 - 09:43
Karen Miether
epd
Vor 20 Jahren entgleiste der ICE "Wilhelm Conrad Röntgen" bei Eschede. 101 Menschen starben, 105 waren schwer verletzt. Die Folgen des Zugunglücks sind bis heute zu spüren - vor allem für die Angehörigen der Opfer und Überlebende wie Udo Bauch.
Auf einer Brücke in Eschede steht eine Gedenktafel für die 101 Menschen, die bei dem Zugunglück ums Leben kamen.
01.06.2018 - 12:43
epd
Mit einer Gedenkveranstaltung und einem Gottesdienst erinnern die Gemeinde und die Kirche in Eschede am Wochenende an das Zugunglück vom 3. Juni 1998. Zum 20. Jahrestag kommen Hinterbliebene, Überlebende, Helfer, Anwohner sowie Vertreter von Politik und Deutscher Bahn.
RSS - Unheil und Bewältigung abonnieren