Rubriken

Wirtschaft und Arbeit

24.09.2020 - 13:04
Die Corona-Krise ist auch für den Verbraucherschutz eine Zeit der Herausforderungen. Besonders in den Blick gerät dabei der Bereich "Internet und Digitalisierung", wie der neue Verbraucherreport 2020 zeigt.
Alle Inhalte zu: Wirtschaft und Arbeit
Präses Annette Kurschus  nachdenklich bei Interview
08.09.2020 - 13:42
Holger Spierig
epd
Die Corona-Krise rückt für die westfälischen Präses Kurschus Fragen in den Fokus, wie Menschen in Zukunft verantwortlich leben wollen. Über Einzelfragen der Corona-Krise dürften Zusammenhänge wie etwa der globalisierte Handel oder der Klimawandel nicht aus dem Blick geraten.
08.09.2020 - 13:25
epd
08.09.2020 - 12:23
epd
08.09.2020 - 12:01
epd
07.09.2020 - 17:54
epd
07.09.2020 - 15:36
Lieber Herr Muchlinsky, Wir leben in narzisstischen Zeiten, in denen der einzelne um die permanente Anerkennung und Zuwendung seiner Umwelt buhlt, wovon ich mich explizit nicht ausnehmen will. Die Auseinandersetzung mit den Lehren Luthers war hier ein Balsam für meine Seele, sein Schluss dass Gott uns und sogar mich bedingungslos liebt, unabhängig von unseren diesseitigen Werken, brachte mit viel innere Ruhe. Ich hadere noch mit meinen Perfektionsstreben im Beruf, genährt aus denselben niederen Antrieben nach profaner Anerkennung durch Kollegen und Vorgesetzte; gipfelnd in permanenter Unzufriedenheit an den eigenen Leistungen und der Angst, dass andere das auch so sehen könnten. Das sinngemäße Lutherwort “Woran du dein Herz hängst, das ist eigentlich dein Gott” geht hier schon aus meiner Sicht in die richtige Richtung: Hänge dich in deiner Lebensausrichtung und -selbstwertung nicht an den schnöden Mammon. Gibt es hier noch weitere (lebens-) hilfreiche Schlüsse, welche einen zu einer psychologisch gesünderen Distanz zur Erwerbsarbeit führen? Viele Grüße, Peter
07.09.2020 - 15:32
Sehr geehrter Herr Muchlinsky, ich bin Künstler und Musiker und finde das Collarhemd in seiner Optik sehr schön und ansprechend. Darf man solch ein Hemd mit weißem Einsteckkragen als "Modestück" privat tragen, oder verstößt man damit gegen bestimmte Rechte und macht sich im schlimmsten Fall strafbar? Vielen Dank und herzliche Grüße, Max
07.09.2020 - 15:32
Servus, ich bin leider ungetauft, möchte mich aber evangelisch taufen lassen, da mit auffiel, wie viel schöner das Leben mit Gott ist. Aber ich werde in einen Jahr zur Bundeswehr gehen und eventuell, wenn es sein muss, zur Verteidigung auch schießen müssen. Ist der Dienst an der Waffe vereinbar mit den christlichen Glauben? Ich kenne schon meine zukünftigen Kameraden, die sind alle Katholisch außer einer, und ich zukünftig Ich hoffe Sie/du kannst meine Frage beantworten wenn ja Danke!
07.09.2020 - 15:32
Hallo, es ist traurig aber wahr, als Erzieherin habe ich in meiner Religion keine Chance auf eine Arbeitsstelle. Ich gehöre der Religiösen Gesellschaft der Freunde (Quäker) an, aber die Mehrzahl der Stellenangebote für Erzieher und Kinderpflegerinnen sind von Kindergärten, die von der Diakonie oder Caritas betrieben werden. Als Stellenanforderung wird verlangt, dass man einer Mitgliedskirche der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen angehört. Wir als Quäker sind jedoch nur Beobachter, keine Mitglieder des ACK. Jetzt würde mich erstmal interessieren, ob es überhaupt Sinn macht, mich in evangelischen Kindergärten und Krippen zu bewerben. Und ehrlich gesagt, überlege ich ernsthaft in die Evangelische Kirche einzutreten, damit ich mehr Chancen auf einen Job habe. Trotzdem, und das gebe ich ehrlich zu, würde ich weiterhin zu den Zusammenkünften der Freunde gehen, denn im Herzen würde ich natürlich meiner Gemeinde treu bleiben. Ja ich weiß, das ist vielleicht heuchlerisch und unehrlich, aber wenn die Alternative arbeitslos und Harz IV heißt, geht es in erster Linie um meine Existenz, ob ich meine Miete zahlen kann und genug Lebensmittel auf den Tisch bekomme. Ich frage mich nun, wie es wohl bei den evangelischen Einrichtungen ankommt, wenn ich bei einem Vorstellungsgespräch in Aussicht stelle, in die evangelische Kirche zu wechseln, sollte ich die Arbeitsstelle bekommen. Oder ist es besser schon vorab zu wechseln? Ich bin wirklich unschlüssig.
07.09.2020 - 15:30
Lieber Herr Muchlinsky, ich habe da mal eine Frage: eine gute Freundin von mir suchte Arbeit in der evangelischen Kirche. Bei Vorstellungsgesprächen ist ihr aufgefallen, dass da jemand von der MAV da sein sollte. Einmal fehlte anscheinend der Mitarbeiter der MAV unentschuldigt. Ein anderes Mal, so berichtete meine Freundin empört, hatte der Mann der MAV beim Bewerbungsgespräch außer einem Lacher durchgeschlafen. Das Thema Einstufung bei welcher Gehaltsklasse, welches strittig war, verschlief er komplett. Meine Freundin war geschockt. Sie wird unter solchen Umständen nicht bei der Kirche anfangen zu arbeiten. Die MAV Mitarbeiter erfüllen ihren Job nicht richtig. Sie dachte eigentlich, dass es bei der Kirche menschenfreundlicher und christlicher zugeht. Jetzt denkt sie über Kirchenaustritt nach - ich finde das schade. Aber die Verletzung verstehe ich.
RSS - Wirtschaft und Arbeit abonnieren