Alle Inhalte zu: Israel
Teilnehmer einer Demonstration verbrennen eine selbstgemalte Fahne mit einem Davidstern in Berlin im Stadtteil Neukölln.
11.01.2018 - 16:44
epd
Redner aller sechs Fraktionen äußerten am Donnerstag Entsetzen und Abscheu über die jüngsten judenfeindlichen Vorfälle.
Nahostkonflikt
22.12.2017 - 17:27
Jan Dirk Herbermann
Die Vereinten Nationen betreiben Hunderte Bildungseinrichtungen in den Palästinensergebieten. Der Konflikt mit Israel dringt immer wieder in den Alltag der Schüler und Lehrer ein.
18.12.2017 - 11:43
Ulrike Millhahn
epd
Der hannoversche Landesbischof Ralf Meister sieht den US-Präsidenten Donald Trump zunehmend als ein sicherheitspolitisches Risiko für die Weltgemeinschaft.
16.12.2017 - 13:11
epd
Christen aus der ganzen Welt hätten die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump als "schweren Rückschlag der Bemühungen für Gerechtigkeit und nachhaltigen Frieden im Heiligen Land" bezeichnet, erklärte der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) am Samstag in Genf.
15.12.2017 - 11:10
epd
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Hass auf Israel verurteilt und die Verantwortung Deutschlands gegenüber dem Land unterstrichen. Dass auf deutschen Plätzen israelische Fahnen gebrannt haben, "das erschreckt mich und beschämt mich", sagte der Bundespräsident.
13.12.2017 - 15:34
Stephan Cezanne
epd
Der Deutsche Koordinierungsrat der Gesellschaften für christlich-jüdische Zusammenarbeit plädiert in der Debatte um antisemitische Demonstrationen für schärfere Gesetze.
Teilnehmer einer Demonstration verbrannten eine selbstgemalte Fahne mit einem Davidstern.
12.12.2017 - 09:00
epd
Kritik ja, Hetze nein - so lässt sich die Reaktion vieler Politiker auf judenfeindliche Ausschreitungen zusammenfassen. Diese hatten sich nicht nur in Berlin vor dem Hintergrund der US-amerikanischen Israel-Politik Bahn gebrochen.
Fernsehübertragung von US-Präsident Donald Trump
07.12.2017 - 12:01
Jan Dirk Herbermann, Konrad Ege
epd
So unterschiedlich sind die Reaktionen auf Trumps Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels: die einen hoffen nun auf Fortschritte im Friedensprozess, andere befürchten schlimme Auseinandersetzungen.
Der Tempelberg mit dem Felsendom und der Al-Aksa-Moschee.
06.12.2017 - 16:24
Lena Ohm
Jerusalem - eine heilige Stadt, in der schon seit Jahrhunderten gleich drei Weltreligionen um ihren Platz und ihre heiligen Stätten ringen. Hier die religiösen Hintergründe.
Jerusalem
06.12.2017 - 13:59
Christiane Ried
epd
Der Nahost-Experte Johannes Friedrich hält es für "höchst gefährlich", Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen. Jerusalem sei Juden, Christen und Muslimen gleichermaßen heilig, betonte Papst Franziskus.
RSS - Israel abonnieren