evangelisch.de - Mehr als du glaubt!

Hände mit Messer und Gabel neben einem leeren Teller.
Sollten Christen vegetarisch leben? Eine Pro-Contra-Diskussion zum Fleischessen.
Reformationsjubiläum
Kondom
Mit Luther-Sprüchen auf Kondomen wollte eine Düsseldorfer Jugendkirche für das Reformationsjubiläum werben. Die rheinische Landeskirche stoppte die Aktion und erntet dafür nun Kritik evangelischer Jugendvertreter. Oberkirchenrat Klaus Eberl reagiert mit einer Videobotschaft.
Tageslosung
Die Nationen, die dann rings um euch übrig geblieben sind, werden erkennen, dass ich, der HERR, aufgebaut habe, was niedergerissen war, bepflanzt habe, was verwüstet war.
Hesekiel 36,36
/Simeon betet:/ Meine Augen haben deinen Heiland gesehen, das Heil, das du bereitet hast vor allen Völkern, ein Licht zur Erleuchtung der Heiden und zur Herrlichkeit deines Volkes Israel.
Lukas 2,30-32
Aktuelles
22.03.2017 - 20:32
Viel Blut und bewegungslose Körper: Scotland Yard geht von einem Doppelanschlag aus, der genau das Zentrum Londons getroffen hat.
22.03.2017 - 21:42
Dr. Wolfgang Schürger
Lange waren LSBTTIQ*s unsichtbar in ihren Kirchen und Gemeinden. Das hat sich geändert - und der Deutsche Evangelische Kirchentag hat einen wesentlichen Anteil daran. Denn auf ihm gilt schon viele Jahre, was die Kirchentagslosung in diesem Jahr zum Ausdruck bringt: "Du siehst mich!" - auch als LSBTTIQ*
Aktuelle Inhalte
vaterunser-logo-rgb_mit_logoi-201.jpg
So schön hört sich das Vaterunser in verschiedenen hessischen Dialekten an. Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) konnte zahlreiche Videos einsammeln; hier das Best-of.
Kirchentag 2017
Zerrissenheit in Europa, Rechtspopulisten im Bundestagswahlkampf und das Sterben Tausender Menschen auf der Flucht: Auch der evangelische Kirchentag steht thematisch im Zeichen erregter Zeiten. Die Veranstalter setzen auf Dialog und Gelassenheit.
Die Kapelle mit der Grabesgrotte in der Grabeskirche in Jerusalem. Rechtzeitig vor Ostern werden die Restaurierungen in der Jerusalemer Grabeskirche fertig - dort, wo der Überlieferung zufolge Jesus nach seiner Kreuzigung zu Grabe gelegt wurde.
Rechtzeitig vor Ostern werden heute die Restaurierungen in der Jerusalemer Grabeskirche fertig - dort, wo der Überlieferung zufolge Jesus nach seiner Kreuzigung zu Grabe gelegt wurde. Zuvor hatte 70 Jahre lang ein Gerüst die Kapelle stützen müssen.
7 Wochen ohne 2017 - Fastenmail 04
Man kann auch mal warten. Und andere mal warten lassen. In der vierten Fastenmail von "7 Wochen Ohne" betrachtet Redaktionspfarrer Frank Muchlinsky die Geschichte von den Arbeitern im Weinberg. So werden die Letzten die Ersten und die Ersten die Letzten sein. (Matthäus...
Eltern, Verwandte und Freunde von Konfirmanden stehen oft vor der Frage, was sie schenken sollen. Dabei ist die Bandbreite für Konfirmationsgeschenke groß und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Kerstin Griese
evangelisch.de hat Protestanten gefragt, warum sie evangelisch sind. Das ist die Antwort von Kerstin Griese, Mitglied des Rates der EKD.
Bildergalerien
15.03.2017
Anika Kempf, Lilith Becker
09.03.2017
Lena Ohm
08.03.2017
Sarika Feriduni, Lilith Becker
07.03.2017
Anika Kempf, Lena Ohm
02.03.2017
Lilith Becker, Anika Kempf
28.02.2017
Anne Kampf, Sarika Feriduni
27.02.2017
Anika Kempf, Markus Bechtold
24.02.2017
Franziska Fink, Sarika Feriduni
Im Netz gefunden
Kirche
vaterunser-logo-rgb_mit_logoi-201.jpg
So schön hört sich das Vaterunser in verschiedenen hessischen Dialekten an. Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) konnte zahlreiche Videos einsammeln; hier das Best-of.
Kirchentag 2017
Zerrissenheit in Europa, Rechtspopulisten im Bundestagswahlkampf und das Sterben Tausender Menschen auf der Flucht: Auch der evangelische Kirchentag steht thematisch im Zeichen erregter Zeiten. Die Veranstalter setzen auf Dialog und Gelassenheit.
Anke Sevenich
evangelisch.de hat die Reformationsbotschafter 2017 gefragt, was für sie die Reformation bedeutet. Das ist die Antwort von Schauspielerin Anke Sevenich. Sie ist Reformationsbotschafterin für das Reformationsjubiläum 2017.
Die stilisierte Thesentür an der Schlosskirche in Wittenberg.
Zum Reformationsjubiläum bildet die Schlosskirche Wittenberg neue Schlosskirchenführer aus, die den Touristen das Gotteshaus näher bringen sollen - und zwar nicht als reformatorisches Museum, sondern tatsächlich als Gotteshaus.
Papst Pius XI. am Schreibtisch.
Papst Pius XI. prangerte 1937 die Missachtung der Rechte der katholischen Kirche in Deutschland an. Damit wandte er sich vom bisherigen diplomatischen Kurs gegenüber Hitler und der NS-Ideologie ab.
Eine Brezelnachbildung hängt an einem Gestänge.
Gebildebrote waren im Mittelalter christliches Sinnbild für Frömmigkeit und Demut. Heute stellen nur noch wenige Bäcker die traditionsreichen Fastenbrezen her.
Oekumenischer Gottesdienst zum Reformationsjahr am 11. Maerz in Hildesheim
Mit einem Buß- und Versöhnungsgottesdienst am 11. März wollen Protestanten und Katholiken die Wunden der Vergangenheit heilen und in eine ökumenische Zukunft blicken. Dafür fehlt vielen das gemeinsame Abendmahl.
Chor steht in einem farbig beleuchteten Altarraum einer Kirche.
Kirchenchöre sind im Protestantismus eine feste Burg. Doch diese Größe wankt. Mehr und mehr reagieren Chorleiter und Fachverlage auf den Strukturwandel in den Gemeinden mit Flexibilität und Fantasie.
Der Leipziger Fotograf Jörg Gläscher hat sich mit der Kamera auf die Suche nach der Präsenz des christlichen Glaubens begeben - das Ergebnis hat er in dem Bildband "Lutherland" festgehalten.
09_storm_storm_in_einer_kirche_ricardo_vaz_palma_i-201.jpg
Der Kinder- und Jugendfilm "Storm und der verbotene Brief" über die Reformation kommt am 23. März in die deutschen Kinos. evangelisch.de zeigt in einer Clip-Premiere einen ersten Ausschnitt aus dem Werk.
Das Frauenmuseum in Bonn blickt im Jahr des 500. Reformationsjubiläums auf Reformatorinnen. Die Ausstellung "Katharina von Bora – Von der Pfarrfrau zur Bischöfin" zeigt eine weibliche Sicht auf die Reformation.
Kirchenfenster mit dem Reformator Ulrich Zwingli (1484-1531) in der Heidelberger Peterskirche, die heute als Universitaetskirche dient.
Ulrich Zwingli überlebte die Pest und wurde am Ende für seinen Glauben buchstäblich in Stücke gerissen. Der Zeitgenosse Luthers führte mit Hilfe der Bürger die Reformation in Zürich ein und legte die Grundlage für die Reformierte Kirche.
Glaube
7 Wochen ohne 2017 - Fastenmail 04
Man kann auch mal warten. Und andere mal warten lassen. In der vierten Fastenmail von "7 Wochen Ohne" betrachtet Redaktionspfarrer Frank Muchlinsky die Geschichte von den Arbeitern im Weinberg. So werden die Letzten die Ersten und die Ersten die Letzten sein. (Matthäus 20,16)
Kerstin Griese
evangelisch.de hat Protestanten gefragt, warum sie evangelisch sind. Das ist die Antwort von Kerstin Griese, Mitglied des Rates der EKD.
android-feature_i-201.png
"Augenblick mal! Sieben Wochen ohne Sofort" lautet das Motto der Fastenaktion der evangelischen Kirche 2017. Kuratoriumsvorsitzende Susanne Breit-Keßler gibt im Videointerview Auskunft darüber, wie sie es bisher mit dem Pause machen, Zögern und Warten hält.
Andreas Barner
evangelisch.de hat Protestanten gefragt, warum sie evangelisch sind. Das ist die Antwort von Andreas Barner, Mitglied des Rates der EKD.
Gläubige per WhatsApp kontaktieren? In der Konfirmandenarbeit ganz normal.
Die Lippische Landeskirche hat am Sonntag ihren ersten Social-Media-Gottesdienst gefeiert. Pfarrer Wolfgang Loest berichtet von den Reaktionen der Teilnehmer.
Eine junge Frau trinkt mit geschlossenen Augen aus einer Tasse.
Die biblische Geschichte der beiden Schwestern Marta und Maria (Lukas 10,38-42) steht im Mittelpunkt des Wochenthemas "Nicht sofort drauflosschaffen": Marta macht sich als Gastgeberin von Jesus viel Mühe. Maria aber setzt sich zu ihm und hört zu. Das ist gar nicht so einfach.
7 Wochen ohne 2017 - Fastenmail 03
Was ist die richtige Haltung: "Erst die Arbeit, dann das Vergnügen"? Oder doch eher "Nutze den Tag"? In der dritten Fastenmail von "7 Wochen Ohne" geht unser Redaktionspfarrer Frank Muchlinsky der Geschichte von Maria und Marta auf den Grund.
Manchmal überrumpeln uns die Ereignisse. Schnell will man Klarheit, wieder Herr der Lage sein. Doch gute Lösungen brauchen Zeit! Wie schwierig, aber auch wie wichtig es ist, nicht sofort zu entscheiden, zeigen sieben prominenten Beispiele aus Geschichte, Sport und Kultur.
7 Wochen ohne 2017 - Fastenmail 02
Spontan sein bedeutet frei sein. Manchmal aber braucht es auch Zeit für gute Entscheidungen. In seiner zweiten Fastenmail für "7 Wochen Ohne" erläutert unser Redaktionspfarrer Frank Muchlinsky, wie man diese Zeit am besten nutzt.
Online-Predigt ZDF-Fernsehgottesdienst
Der ZDF-Gottesdienst aus der Gethsemanegemeinde in Frankfurt Main hat am Sonntag die Fastenaktion "7 Wochen Ohne" eröffnet. Hier lesen Sie die Predigt von Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler.
Durch einen Zufall fand man vor zehn Jahren in der Pfarrkirche von Irsee neun verschollene Fastentücher, die alle Altäre ab dem ersten Fastenmonats verhüllen.
Durch einen Zufall fand ein Küster vor zehn Jahren in der Pfarrkirche von Irsee neun verschollene Fastentücher. Aufwändig restauriert, erzählen sie dort gemäß jahrhundetealter Tradition während der Fastenzeit wieder die Passion Christi.
Ludwig Güttler
evangelisch.de hat Protestanten gefragt, warum sie evangelisch sind. Das ist die Antwort von Trompeter Ludwig Güttler. Er ist Reformationsbotschafter für das Reformationsjubiläum 2017.
Politik
Journalisten
Für geflüchtete Menschen gibt es viele Medienangebote in Deutschland: die Tagesschau in 100 Sekunden auf Arabisch oder die Sendung mit der Maus mit Untertitelung. Geflüchtete nehmen aber auch selbst Kamera und Mikro in die Hand und produzieren eigene Beiträge. Vier Beispiele.
Abschiebung
In den Härtefallkommissionen der Bundesländer sitzen Vertreter von Behörden, Kirchen und Flüchtlingshilfe an einem Tisch. Ein evangelischer Pfarrer berichtet, wie er die Arbeit erlebt.
Passionszeit
Cornelia Füllkrug-Weitzel spricht im Interview über die Bedeutung der Fastenzeit für Christen und ruft zu 'Fastenopfern' auf. Als Präsidentin der Diakonie Katastrophenhilfe sagt sie: "Unser ausufernder Konsum und Umgang mit den Gütern der Schöpfung ruft förmlich nach 'abnehmen'."
Die tiefe Kluft zwischen Arm und Reich hat System: Ein paar Dutzend Familienclans besitzen den Löwenanteil des Vermögens und könnten sich beispielsweise einen neuen Sportwagen von Mazda leisten, der auf der internationalen Motor Show 2016 auf den Philippin
Mehr als zehn Millionen Philippiner oder zehn Prozent der Bevölkerung verdingen sich im Ausland. Armut und fehlende Perspektiven zwingen sie dazu. Der diesjährige Weltgebetstag der Frauen beleuchtet die Lage in ihrem Heimatland.
Team Amal
Auf der Website "Amal, Berlin" produzieren zehn Journalisten und Journalistinnen, die als Flüchtlinge nach Berlin gekommen sind, für ihre Community täglich Nachrichten. Die Seite ist das Ergebnis eines Projekts der Evangelischen Journalistenschule.
Fassade der Schalom-Kirche in Norderstedt.
Als im Herbst 1991 rund 60 Asylsuchende samt Unterstützer vor der Kirchentür in Norderstedt standen, wurden sie freundlich aufgenommen. Doch am Ende drohte polizeiliche Räumung. 106 Tage dauerte Deutschlands längste Kirchenbesetzung.
Ferdinand Buisson
Er war Protestant, Pädagoge und radikaler Sozialist: Heute vor 85 Jahren starb Ferdinand Buisson (1841-1932). Er hat im französischen Schulsystem die Trennung von Staat und Kirche durchgesetzt und Hochschulen geschaffen, an denen Frauen studieren konnten.
Die 13-jährige Fatima Shawkat mit ihrem Vater Sindibad Ahmad Shawkat in einer Fluechtlingsunterkunft in Freiburg.
Viele Flüchtlingskinder haben Schlimmes erlebt. In ihrer neuen Heimat Deutschland müssen sie zudem Verantwortung für ihre Eltern tragen. Das verändert ihr Leben und das ihrer Familie.
Menschen, die den Holocaust überlebt haben, und ihre Nachkommen leben mit der Präsenz der Vergangenheit. Helena Schätzles Fotos sollen das andauernde Leid der Überlebenden sowie die Verletzungen ihrer Seelen zeigen - aber auch Hoffnung einfangen.
Religionslehrer Mr. Akguel unterrichtet an der Jens-Nydahl-Grundschule in Berlin Islamunterricht.
In acht deutschen Bundesländern wird islamischer Religionsunterricht an Grundschulen und vereinzelt auch an weiterführenden Schulen gelehrt. Islamwissenschaftler Mouhanad Khorchide betont die Notwendigkeit eines staatlich finanzierten, konfessionellen Religionsunterrichts.
Eine syrische Mutter sitzt am Bett ihrer Tochter, die im Ziv Medical Center in Safed, Israel, behandelt wird.
Schwerverletzte Syrer suchen Hilfe in Nachbarländern. Auch in Israel, mit dem Syrien bis heute keinen Friedensvertrag hat.
Der Marktplatz von Salinas
Zwei Italiener sind den 1970er Jahren als katholische Entwicklungshelfer in die ecuadorianischen Anden gezogen. Aus dem Dorf Salinas machten sie ein leuchtendes Beispiel gelungener Entwicklungshilfe.
Gesellschaft
Die Kapelle mit der Grabesgrotte in der Grabeskirche in Jerusalem. Rechtzeitig vor Ostern werden die Restaurierungen in der Jerusalemer Grabeskirche fertig - dort, wo der Überlieferung zufolge Jesus nach seiner Kreuzigung zu Grabe gelegt wurde.
Rechtzeitig vor Ostern werden heute die Restaurierungen in der Jerusalemer Grabeskirche fertig - dort, wo der Überlieferung zufolge Jesus nach seiner Kreuzigung zu Grabe gelegt wurde. Zuvor hatte 70 Jahre lang ein Gerüst die Kapelle stützen müssen.
Warme Socken mit einer heißen Tasse Tee und Honig
"Hygge" - das assoziieren die Dänen mit Gemütlichkeit und Wärme. Und es gilt als eine Zutat im Geheimrezept der Dänen, warum sie in der Glücksstatistik regelmäßig ganz weit oben landen.
Die Alte und die Neue: Die Frauen an der Seite der Bundespräsidenten nutzen ihren Einfluss unterschiedlich. Elke Büdenbender (li) und und Daniela Schadt, die Lebensgefährtin des scheidenden Bundespräsidenten Gauck tauschten sich bereits rege aus.
Es ist das höchste Ehrenamt der Bundesrepublik: Die Frau des Bundespräsidenten. Bisher gab es elf erste Damen, alle füllten die Rolle unterschiedlich aus. Eines einte sie jedoch: Sie haben ihren Einfluss genutzt. Nun wird Elke Büdenbender First Lady.
Frauen im Knast
Knapp sechs Prozent aller Inhaftierten in Deutschland sind Frauen, über zwei Drittel haben ein Suchtproblem. In einer 37 Grad-Reportage beleuchten Ulrike Schenk und Frauke Siebold den Alltag im Gefägnis und geben Einblicke in eine Welt, die den Meisten verschlossen bleibt.
Ein christlicher Schrein in Malaysia
Drakonische Strafen für "Vergehen" wie Homosexualität, Seitensprünge, Alkoholkonsum oder die Abkehr vom Islam: davor fürchten sich die religiösen Minderheiten in Malaysia, seitdem das Parlament über die Einführung des Hudud-Gesetzes diskutiert.
Im Laufe seines Lebens hatte Joachim Gauck viele Aufgaben: Er war evangelisch-lutherischer Pastor, kurzzeitig Mitglied des Bundestages, Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen und eben fünf Jahre Bundespräsident. Ab Samstag muss er sich dann eine neue Beschäftigung suchen.
Das Motiv aus der Fotoprojekt "Lutherland" von Jörg Gläscher zeigt eine Martin Luther Skulptur am Elbufer bei Lutherstadt Wittenberg.
Der Leipziger Fotograf Jörg Gläscher hat sich mit der Kamera auf die Suche nach der Präsenz des christlichen Glaubens im "Lutherland" begeben. Und ist dabei Menschen und Landschaften begegnet, in denen Luthers Ideen lebendig geblieben sind.
Salam Syria
Es wird ein Auftritt auf der ganz großen Bühnen: Der deutsch-syrische Projektchor "Salam Syria" darf in der Elbphilarmonie bei einem Festival auftreten. Am Wochenende gab's das erste Vorabkonzert
Das große Vergessen
Demenz - diese Krankheit kriegen doch nur alte Menschen. Ein weit verbreiteter Irrtum. In seiner "37 Grad"-Reportage stellt Walter Krieg zwei Männer vor, die um die 40 Jahre alt waren, als sie die Diagnose bekamen.
Häusliche Gewalt
Veronika S. lebt seit sieben Monaten in einem Berliner Frauenhaus und ist froh darüber.
Palästinensischer Frau
Sumaya Farhat-Naser stammt aus einer Familie palästinensischer Christen. Seit Jahrzehnten setzt sie sich für Gleichberechtigung von Frauen und Männern sowie für den palästinensisch-israelischen Dialog ein.
Helga Heidgen, Gerhard Löffler, Wolfgang Osenbrügge, Helmut Westhoff und Gudrun Löffler (v.l.n.r.) leben seit 2013 gemeinsam im Wohnprojekt ILEX in Hanau.
Ein Umzug, ein neues soziales Umfeld, eine andere Umgebung: Fünf Menschen erzählen, wieso sie sich für gemeinschaftliches Wohnen im Alter entschieden haben.
Lebensphasen
Eltern, Verwandte und Freunde von Konfirmanden stehen oft vor der Frage, was sie schenken sollen. Dabei ist die Bandbreite für Konfirmationsgeschenke groß und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Das Hebammenzentrum München bietet einen umfassenden Service für Schwangere und Familien mit Säuglingen und Kleinkindern. Hier werden neunzehn verschiedene Sprachen gesprochen, jede Hebamme ist mindestens zweisprachig. Zweidrittel der Klientinnen stammen aus dem Ausland.
Schwangere Frau legt die Hände auf ihren Bauch.
Für Schwangere ist es oft schwer, eine Hebamme zu finden - auch, weil immer mehr Kreißsäle in Kliniken geschlossen werden. Die Geburtshilfe stecke in der Krise, beklagen Fachverbände. Schnelle Abhilfe ist nicht in Sicht.
Für das Sakrament der Taufe zahlreiche Symbole, die versuchen, das Geheimnis der göttlichen Liebe sichtbar und greifbar zu machen.
Wie finden Konfirmandinnen und Konfirmanden einen Bibelvers, der wirklich zu ihnen passt? Am besten über konfispruch.de. Diese zehn Verse sind die beliebtesten.
Je jünger die Brautleute, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer kirchlichen Trauung.
Nur noch knapp die Hälfte aller evangelischen Ehepaare heiratet auch kirchlich. Die Trauung werde damit immer mehr zu einer bewussten Entscheidung, sagt Kirchenrat Eckart Schwab von der Evangelischen Kirche im Rheinland.
Erstmal wird abgelehnt...
Das Jobcenter in Mönchengladbach wollte die Kosten von 65 Euro für die Konfirmandenfreizeit eines Sohnes nicht übernehmen. Erst nachdem Medien nachfragten, lenkte das Jobcenter ein.
Auch, wenn die meisten es im Sommer tun: Heiraten kann man das ganze Jahr über. Auch im Winter. Da gibt es allerdings einige Dinge zu beachten!
Der "Wünschewagen" des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB).
Manche Menschen, die nur noch kurze Zeit zu leben haben, wollen noch einmal zur Nordsee, zu einer letzten Familienfeier oder einem Konzert der Lieblingsband. Die "Wünschewagen" des Arbeiter-Samariter-Bundes machen eine solche Fahrt möglich.
 Der Musiker Alexander Paprotny bietet an, in seinem Tonstudio ein Abschiedslied zu arrangieren.
Schon Mozart verdiente Geld, indem er Trauermusik komponierte. Der Musiker Alexander Paprotny aus Buxtehude greift diese Idee auf: Wer will, kann sich von ihm eine individuelle Abschiedsmusik für die eigene Beerdigung arrangieren lassen.
Konfirmationserinnerungen können weniger schöne Begebenheiten, begeisterte Stimmen, komische Berichte und vor allem peinliche Klamotten-Erlebnisse sein.
Schöne und weniger schöne Begebenheiten, begeisterte und eher kritische Stimmen, komische und berührende Berichte: Die Erinnerungen der evangelisch.de-Facebook-Nutzer an ihre Konfirmation.
Die Klinik Zur Heiligen Familie macht keine Unterschiede zwischen Musliminnen und Christinnen, zwischen armen und reichen Familien: Hier kommen die Babys von Bethlehem zur Welt.