evangelisch.de - Mehr als du glaubst!

Nico Hofmann: "Ich bin evangelisch, weil ..."
evangelisch.de hat Protestanten gefragt, warum sie evangelisch sind. Das ist die Antwort von Regisseur und Produzent Nico Hofmann. Er ist Reformationsbotschafter für das Reformationsjubiläum 2017.
Reformationsjubiläum
500 Chöre haben bislang ihre Version von Martin Luthers berühmtem Choral "Ein feste Burg" ins Netz gestellt.
Sie singen für die Ärmsten: 500 Chöre haben bislang ihre Version von Martin Luthers berühmtem Choral "Ein feste Burg" ins Netz gestellt und damit mehrere Entwicklungsprojekte unterstützt.
Tageslosung
Befiehl dem HERRN deine Werke, so wird dein Vorhaben gelingen.
Sprüche 16,3
Gott ist’s, der in euch wirkt beides, das Wollen und das Vollbringen, nach seinem Wohlgefallen.
Philipper 2,13
Aktuelles
23.10.2017 - 14:42
Hunderttausende geflohene Rohingya aus Myanmar warten in Bangladesch auf Hilfe. Ihre Lage ist teilweise desaströs. Die UN nennen die ersten Ergebnisse einer Geberkonferenz ermutigend.
23.10.2017 - 10:00
Hanna Buiting
Alles hat seine Zeit. Auch das Möbelrücken im eigenen Leben...
Aktuelle Inhalte
Künstliche Intelligenz
Die zunehmende Leistungsfähigkeit und Verbreitung Künstlicher Intelligenz wirft ethische Fragen auf. Jörg Kopecz plädiert im Interview für KI mit Entscheidungsparametern, die kompatibel sind zu menschlichen Werten.
Pastorinnencheck
Was erwarten die Menschen heute von Pastorinnen und Pastoren? Der Pastorinnen-Check hat bei Bürgern und Experten nachgefragt.
 Evangelischen Stadtkirche St. Georgen in Glauchau in Sachsen
Vielen Pfarrern sind Handynutzer im Gottesdienst ein Gräuel. Der Theologe Christian Tsalos sieht das anders: Er wünscht sich künftig viele Menschen mit Smartphone in der Kirche. Denn für sie hat er ein spezielles Angebot entwickelt.
Reformationsbotschafter Herbert Henzler, ehemaliger Direktor bei McKinsey
Die evangelische Kirche feiert 500 Jahre Reformation - und der Unternehmensberater Herbert Henzler feiert mit. Weil das Jubiläum ein Grund sei, dem Lauf der Welt um Gottes Willen zu vertrauen und keine Angst vor der Zukunft zu haben.
Rock'n' Religion: Pop und Glauben auf ARTE
Mit Zeitzeugen blickt Nicolas Lévy-Beff in "Rock'n'Religion: Pop und Glauben" (27. Oktober, Arte, 23.25 Uhr) zurück auf sechzig Jahre des erbitterten Zweikampfs, in dem sich Gott, Teufel und Rock 'n' Roll scheinbar unversöhnlich gegenüberstanden....
Herbert Henzler
Die evangelische Kirche feiert 500 Jahre Reformation - und der Unternehmensberater Herbert Henzler feiert mit. Weil das Jubiläum ein Grund sei, dem Lauf der Welt um Gottes Willen zu vertrauen und keine Angst vor der Zukunft zu haben.
Bildergalerien
15.10.2017
Sanne De Wilde
12.10.2017
Anika KempfSarah Salin
01.10.2017
Anika KempfSarah Salin
17.09.2017
Sarika Feriduni
07.09.2017
Sarah SalinAnika Kempf
26.07.2017
Katharina Rögner, Severin Wohlleben
24.07.2017
Anika Kempf, Frank Muchlinsky
12.07.2017
Anika Kempf, Hanno Terbuyken
10.07.2017
Anika Kempf, Claudius GrigatStefan Boness/IPON
Im Netz gefunden
Kirche
Pastorinnencheck
Was erwarten die Menschen heute von Pastorinnen und Pastoren? Der Pastorinnen-Check hat bei Bürgern und Experten nachgefragt.
 Evangelischen Stadtkirche St. Georgen in Glauchau in Sachsen
Vielen Pfarrern sind Handynutzer im Gottesdienst ein Gräuel. Der Theologe Christian Tsalos sieht das anders: Er wünscht sich künftig viele Menschen mit Smartphone in der Kirche. Denn für sie hat er ein spezielles Angebot entwickelt.
Herbert Henzler
Die evangelische Kirche feiert 500 Jahre Reformation - und der Unternehmensberater Herbert Henzler feiert mit. Weil das Jubiläum ein Grund sei, dem Lauf der Welt um Gottes Willen zu vertrauen und keine Angst vor der Zukunft zu haben.
Michael Theurer (FDP): "Reformation bedeutet für mich"
Der religionspolitische Sprecher der Freien Demokratischen Partei (FDP) erzählt im Video, warum er im Reformationsjubiläumsjahr nicht zuerst an Martin Luther denkt.
Wartburg in Eisenach
Auf der Wartburg zeigt der Nationalgedanke bereits, dass er zwei Gesichter besitzt. Heinrich Heine sprach von "jenem beschränkten Teutomanismus, der viel von Liebe und Glaube greinte, dessen Liebe aber nichts anderes war als Hass des Fremden."
Christine Buchholz, Sprecherin für Religionspolitik der Partei "DIE LINKE".
evangelisch.de hat Menschen gefragt, was für sie die Reformation bedeutet. Das ist die Antwort von Christine Buchholz, Sprecherin für Religionspolitik der Partei "DIE LINKE".
Videos zur Bundestagswahl Volker Beck
evangelisch.de hat Protestanten gefragt, was für sie die Reformation bedeutet. Das ist die Antwort von Volker Beck, Bündnis 90/Die Grünen.
Indonesische Gemeinde
Indonesische Einwanderer dürften zu den stolzesten Immigranten gehören. Stolz darauf, in Deutschland leben zu können. Zugleich pflegen sie ihre Kultur. Ein heimliches Musterbeispiel dafür, wie zwei Kulturen zusammen gehen können? In der Kirchengemeinde zumindest schon.
Am 31. Oktober 2017 jährt sich die Veröffentlichung von Martin Luthers 95 Thesen zum 500. Mal. Zeit für einzelne Reformationsbotschafter und Vertreter aus Politik, Kultur und Religion, ein Fazit zu ziehen.
Video: Franz Josef Jung: "Reformation bedeutet für mich ..."
evangelisch.de hat Protestanten gefragt, was für sie die Reformation bedeutet. Das ist die Antwort von Franz Josef Jung, CDU/CSU.
Der Zahn der Zeit nagt an dem imposanten Kirchengebäude von Notre-Dame. Es werden für die Restauration dringend 100 Million € benötigt.
Nahaufnahme Pfarrerin mit iPad.
Wir haben Termine und Deadlines; wir sind im Geschwindigkeitsrausch. Auch Pfarrer Meinhard merkt, dass Zeit an wichtigen Stellen im Pfarrberuf fehlt: Mit Menschen leben, ihre Geschichten teilen, aufmerksam zuhören, präsent sein. Das dauert und lässt sich nicht "beschleunigen".
Glaube
Reformationsbotschafter Herbert Henzler, ehemaliger Direktor bei McKinsey
Die evangelische Kirche feiert 500 Jahre Reformation - und der Unternehmensberater Herbert Henzler feiert mit. Weil das Jubiläum ein Grund sei, dem Lauf der Welt um Gottes Willen zu vertrauen und keine Angst vor der Zukunft zu haben.
lp_978-3-499-63335-5-2_i-201.jpg
Einige Medien bezeichnen ihn als den "neuen Luther". Der Berliner Satiriker Shahak Shapira hat Teile der Bibel neu übersetzt - in die im Internet bekannt gewordene "Vong-Sprache". Aber warum eigentlich? Und was halten Bibel-Experten davon?
Uta Ranke-Heinemann im Jahr 1988. Als sie 1987 das Dogma der Jungfrauengeburt öffentlich angezweifelt hatte, wurde ihr die Lehrerlaubnis für katholische Theologie entzogen.
Von der Vorzeige-Katholikin zur leidenschaftlichen Kämpferin gegen Dogma und Frauenfeindlichkeit: Uta Ranke-Heinemann ist seit Jahrzehnten eine einzige Provokation für die katholische Kirche. Altersmilde ist die Ausnahme-Theologin auch mit 90 nicht.
Danke schreibt ein Kind
Dankbarkeit fällt nicht vom Himmel. Sie kann erlernt und durchaus auch geübt werden. Die Anstrengung lohnt sich, beweisen Studien. Denn dankbare Menschen sind zufriedener. Doch es gibt auch ein paar Fallstricke.
Küster Günther Burwieck schmückt alljährlich zum Erntedankfest die evangelischen St.-Wulphardi-Kirche im niedersächsischen Freiburg
Dankbarkeit ist sein Motiv. Die Dankbarkeit für Gottes Gaben. Deshalb schmückt Küster Günther Burwieck die Kirche in Freiburg an der Elbe zum Erntedankfest so üppig, wie es wohl selten zu sehen ist.
Jens Böhrnsen: Ich bin evangelisch weil...
evangelisch.de hat Protestanten gefragt, warum sie evangelisch sind. Das ist die Antwort von Jens Böhrnsen, dem ehemaligen Bürgermeister von Bremen. Er ist Reformationsbotschafter für das Reformationsjubiläum 2017.
Ulrich Parzany im Gespräch
Ist Ulrich Parzany auf die Welt gekommen, damit er das Schwert bringt und was sagt Jesus über außerehelichen Geschlechtsverkehr? Uwe Birnstein spricht mit dem Pfarrer und Evangelisten über sein Buch "Was nun, Kirche? Ein großes Schiff in Gefahr".
Wilhelm Georg August Heinrich Belgicus zu Nassau war von 1816 bis 1839 als Wilhelm I. zweiter Herzog des 1806 gegründeten Herzogtums Nassau.
Der 27. September gilt als Gründungsdatum der Union Evangelischer Kirchen. Die Vereinigungen von reformierten und lutherischen Protestanten begannen aber schon früher - und stießen nicht überall auf Zustimmung.
Bremens ehemaliger Regierungschef Jens Böhrnsen.
evangelisch.de hat die Reformationsbotschafter 2017 gefragt, was für sie die Reformation bedeutet. Das ist die Antwort von Jens Böhrnsen, dem ehemaligen Bürgermeister von Bremen. Er ist Reformationsbotschafterin für das Reformationsjubiläum 2017.
Johann Dietrich Wörner , Generaldirektor der Europäischen Weltraumorganisation ESA, ist Reformationsbotschafter der EKD.
evangelisch.de hat die Reformationsbotschafter 2017 gefragt, was für sie die Reformation bedeutet. Das ist die Antwort von Johann-Dietrich "Jan" Wörner, Generaldirektor der Europäischen Weltraumorganisation ESA. Er ist Reformationsbotschafter für das Reformationsjubiläum 2017.
Volxbibel
Martin Luther hat die Bibel ins Deutsche übersetzt. Martin Dreyer, Jesus-Freaks-Gründer und Herausgeber der Volxbibel, lässt übersetzen. Über ein Wiki kann jeder Leser eigene Textvorschläge machen.
Menschen vor dem Segensroboter BlessU-2
Darf ein Roboter segnen? Diese Frage beschäftigt nicht nur die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau seit Monaten. Nun lud die EKHN Kritiker, Zweifler und Befürworter zu einem "offenen Dialog".
Politik
Künstliche Intelligenz
Die zunehmende Leistungsfähigkeit und Verbreitung Künstlicher Intelligenz wirft ethische Fragen auf. Jörg Kopecz plädiert im Interview für KI mit Entscheidungsparametern, die kompatibel sind zu menschlichen Werten.
friedensnobelpreis_i_54942251_i-201.jpg
Wenn bei den Aktivisten der Internationalen Kampagne für ein Atomwaffenverbot (ICAN) an diesem Freitag die Sektkorken knallen, dann ist das das zweite Mal innerhalb weniger Wochen. Erst der Atomwaffenverbotsvertrag, jetzt der Friedensnobelpreis.
Eine Bäuerin holt am 18.01.2016 in einem Büro des Welternährungsprogramms (WFP) im Iganga Distrikt in Uganda eine Plastiktonne ab in der sie ihre Ernte lagern kann.
Einfach, aber genial und äußerst wirksam: Ein Büro der Vereinten Nationen in München versucht, kreative Ideen für den Kampf gegen Mangelernährung umzusetzen.
Seit dem 25. August sind etwa 600.000 muslimische Rohingya von Myanmar nach Bangladesch geflohen. Die UN stufen die Übergriffe als "ethnische Säuberung" ein.
Blick auf Ausstellungsplakat mit Zahnrädern.
Die Protestanten feiern Martin Luther in diesem Jahr als Reformator der Kirche. Dass er auch die Arbeitswelt revolutioniert hat, wissen die wenigsten. Eine Ausstellung in Wittenberg greift seine Fragen auf, die auch nach 500 Jahren noch aktuell sind.
Nora Azzaoui bereitet das Gummi-Material der Flüchtlingsboote für Taschen vor
Statt Griechenlands Strände im Müll der gestrandeten Flüchtlingsboote ersticken zu lassen, stellt das Berliner Start-Up "mimycri" daraus Taschen und Rucksäcke her. Flüchtlingen bietet es damit eine Chance auf Normalität und Regelmäßigkeit.
Charles Darwin (Foto um 1875)
Darwins Lehren über die Artenentstehung via Mutation und Selektion sind fester Bestandteil der Schülbücher dieser Welt. Bis vergangenen Monat. Da kündigte das türkische Bildungsministerium an, Darwins Evolutionstheorie vom Lehrplan zu streichen.
Mariam Suleiman mit ihrer zweieinhalb Jahre alten Tochter Aisha im Transitcamp Mubi, Adamawa State, Nigeria.
Peitschenhiebe, Vergewaltigungen und ein Koran: Sieben Fluchtversuche scheiterten, bis Mariam Suleiman der Terrormiliz in Nigeria entkam. Die Gruppe Boko Haram wurde von der Armee bedrängt, gewinnt aber nun offenbar wieder an Stärke.
Keine leichte Aufgabe: Die passende Kirchenbeleuchtung, hier in der Petruskirche Berlin-Spandau
Wie bringt man die unterschiedlichen Licht-Bedürfnisse verschiedener Veranstaltungen in der Kirche mit den Bedenken der Denkmalschutzbehörde und den ästhetischen Vorstellungen aller Beteiligten zusammen - und das alles mit Energiesparlampen?
Autos unfertig in einer Werkshalle
Der Skandal um manipulierte Abgaswerte bei Dieselmotoren hat Einfluss darauf, wie die Autoindustrie in der Gesellschaft gesehen wird. Die Auswirkungen, die der Skandal auf die einfachen Beschäftigen hat, rückt Industriepfarrer Schladebusch in den Vordergrund.
Ein Mann sitzt auf dem Boden und hält den Kopf gesenkt.
Viele Asylsuchende haben Krieg, Folter und Bedrohung erlebt. Psychologische Hilfe erhalten sie aber hier nur selten, moniert die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen. Sie hat deswegen ein Modellprojekt gestartet.
Warschauer Ghetto
Auf Anweisung der Besatzer muss der Judenrat des Warschauer Ghettos ab Juli 1942 Listen derer zusammenstellen, die in die Vernichtungslager deportiert werden sollen: täglich mehr als 6.000 Menschen. Im Frühjahr 1943 greifen die Juden zu den Waffen.
Gesellschaft
Rock'n' Religion: Pop und Glauben auf ARTE
Mit Zeitzeugen blickt Nicolas Lévy-Beff in "Rock'n'Religion: Pop und Glauben" (27. Oktober, Arte, 23.25 Uhr) zurück auf sechzig Jahre des erbitterten Zweikampfs, in dem sich Gott, Teufel und Rock 'n' Roll scheinbar unversöhnlich gegenüberstanden. Weitere TV-Tipps im Überblick.
Gemeinde in Barcelona
Während um sie herum der Konflikt um die katalonische Unabhängigkeit eskaliert ist, sitzt die deutschsprachige Gemeinde in Barcelona zwischen den Stühlen. Der Pfarrer und der Prädikant erzählen, wie sie mit dem Riss durch die spanische Gesellschaft umgehen.
Siegener Zeitung
Wer an Feiertagen die Siegener Zeitung in den Händen hält, dem springt ganz oben auf der Titelseite ein geistliches Wort entgegen. Chefredakteur Dieter Sobotka erklärt, wieso - und welche Reaktionen es gibt.
Porträt des Malers in Graphikers Werner Tübke im August 2000.
Die DDR-Führung wollte sozialistischen, bekommen hat sie magischen Realismus. Tübkes riesige Gemälde auf dem Nordthüringer Schlachtberg, ein Welttheater mit mehr als 3.000 Figuren, hat auch nach drei Jahrzehnten nichts von seiner Kraft verloren.
WDR Fernsehen Menschen hautnah 'Von Beruf Mutter'
Die Programmvorschau für die Woche vom 14. bis zum 19. Oktober 2017:
Der Medienpreis der evangelischen Kirche ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert und wurde in diesem Jahr in München vergeben.
Flüchtlinge, Verschwörungstheorien und Terrorismus: Aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen stehen im Zentrum der Fernseh- und Radioproduktionen, die in diesem Jahr den Robert Geisendörfer Preis der evangelischen Kirche erhielten.
Agnes von Helmolt während einer Reise durch die Sahara. Seit 25 Jahren begleitet sie so genannte "Sinnsucher", Menschen auf der Suche nach sich selbst, durch die Wüste.
Mit 19 Kamelen ziehen sie durch die Wüste, schlafen auf Sand und ernähren sich von der einfachen Kost der Berber: Max Kronawitter hat für seinen Film 14 Frauen und Männer begleitet, die sich den Strapazen einer Karawane aussetzen, um mehr über sich herauszufinden.
Proteste gegen den Wahlerfolg der Partei Alternative für Deutschland (AfD) am Abend der Bundestagswahl (24. September 2017) vor dem Berliner Club "Traffic" am Alexanderplatz, in dem die Partei ihren Wahlerfolg feierte.
Nach dem Wahlerfolg der AfD darf das politische Parkett nicht den Angstmachern überlassen werden, schreibt die türkisch-stämmige Journalistin Canan Topçu im Gastbeitrag für evangelisch.de.
Schilder mit der Aufschrift "Nazis raus" und "Nie wieder Nazis" bei einer Demonstration gegen die AfD am 23.09.2017 in Berlin.
Am vergangenen Wochenende fand in Magdeburg das Forum "Gegen den Hass. Die Kirchen in der Auseinandersetzung mit Rechtspopulismus" statt. Henning Flad zieht im Interview Resümeé.
 GOTT UND DIE WELT, "Hirschhausen im Altenheim"
Noch nie wurden Europäer so alt, noch nie waren die Alten so aktiv. Zwei Filmemacher einen Blick auf das Leben von Senioren in ganz Europa und damit in die Zukunft, denn schon 2030 wird jeder Dritte 60 Jahre und älter sein.
Glasfenster im Ulmer Münster
Ein Augenarzt hat auf einem Fenster im Ulmer Münster eine ausgefallene Darstellung der Jünger entdeckt: Petrus etwa trägt darauf eine Brille. Auch bei anderen Aposteln diagnostiziert der Fachmann verschiedene Augenleiden.
Buntstifte und Kreis
Viele Kirchen- und Religionsvertreter sehen den Einzug der AfD in den Bundestag kritisch.
Lebensphasen
 Eine Pflegerin scherzt mit einem Patienten.
Schmerzen nehmen und Menschen am Lebensende mit Leib und Seele betreuen, dafür stehen Hospize in vielen Ländern der Welt. Das erste moderne Hospiz gründete die Britin Cicely Saunders vor 50 Jahren in London.
Death Café
Über den Tod zu reden ist eine gute Art, zusammen zu sein. Das sagte sich Ute Arndt vor einem Jahr, als sie das erste Mal von einem Death Café hörte. Mittlerweile lädt die Trauerbegleiterin aus Norddeutschland regelmäßig zu den existenziellen Themenabenden in Hamburg ein.
Besinnliche Sprüche, tröstende Worte? Die gibt es auf diesen Grabsteinen eher weniger.
Constance Yates und Chris Gard halten ihren Sohn Charles Gard im Arm.
Charlie Gard ist todkrank und es gibt kein Heilmittel. Die Ärzte wollen gegen den Willen der Eltern die lebenserhaltenden Maßnahmen einstellen und ein Gericht stimmt dem zu. Es geht um die Chance zu überleben und ein würdevolles Sterben. Eine ethische und emotionale Zerreißprobe.
Südwestkirchhof in Stahnsdorf
Das Geheimnis von Leben und Tod geht jeder Erfahrbarkeit voraus. In einer Symbiose aus Poesie, Tanz, Musik wurde auf dem Evangelischen Südwestkirchhof Stahnsdorf versucht, diesem Geheimnis nachzuspüren. Gefeiert wurde stets mit Respekt vor den Toten.
Homo-Ehe
Eine öffentliche Segnung gleichgeschlechtlicher Paare ist in der württembergischen Landeskirche nicht erlaubt. Ob das so bleiben soll, wird zurzeit heftig diskutiert.
Ein wirklich inklusiver Konfirmandenunterricht, der auch die Bedürfnisse behinderter Jugendlicher berücksichtigt, ist eine hohe Herausforderung.
Weniger Auswendiglernen, mehr Gemeinsamkeit: Wenn Behinderte und Nichtbehinderte zusammen in der Konfirmandengruppe sind, verändert das die gesamte Konfi-Arbeit. Aber manchmal scheitert die Inklusion schlicht an organisatorischen Fragen.
Für das Sakrament der Taufe gibt es zahlreiche Symbole, die versuchen, das Geheimnis der göttlichen Liebe sichtbar und greifbar zu machen.
Die zehn beliebtesten Taufsprüche von taufspruch.de
Foto: Gabriela Insuratelu/iStockphoto
Ein Kind auf Erden, in der Familie und der Gemeinde willkommen zu heißen, ist ein besonderer Moment. Auf Fragen zur Taufe gibt es hier Antworten.
sandra_schildwaechter_kiba_paradieskapelle_310317_11a2161_i-201.jpg
Ein wunderbares Fest soll eine Trauung für alle Brautleute sein. Viele Paare suchen sich dafür besonders romantische Kirchen aus. Sie dienen als Kulisse für eine gelungene Feier. Aber sind sie noch mehr? Eine Reportage aus zwei Hochzeitskirchen mit zwei glücklichen Paaren.
Benno Ohnesorg liegt blutend am Boden.
Benno Ohnesorgs Tod vor 50 Jahren wurde zum Fanal für die Studentenproteste in den späten 1960er Jahren. Er diente aber auch Linksterroristen als Begründung für ihre Taten. Bis heute ist rätselhaft, warum der Polizist Karl-Heinz Kurras abdrückte.
Blogs
Medienkolumne
Medienjournalist Christian Bartels wirft jede Woche einen ausgeruhten Blick auf die deutsche Medienlandschaft.
Blog Hanna Buiting Vom Sehnen und Suchen
Hanna Buiting holt mit "Vom Sehnen und Suchen" ein Stück Himmel auf die Erde. Sie schreibt jede Woche über Alltag und die Spiritualität, die man dort finden kann.