Mehr als du glaubst

Die Vaterunser-Glocke hängt wieder an ihrem ursprünglichen Platz im Turm der Johanneskirche.
Auch nach mehr als 750 Jahren klingt sie noch, die älteste Kirchenglocke von Berlin in Schlachtensee. Sie läutet immer dann, wenn die Gemeinde das Vaterunser betet.
Aktuelles
04.12.2016 - 17:12
Die Weimarer Herderkirche erstrahlt jetzt weiß. Neben umfangreichen Restaurierungen wurde auch eine moderne Klimaanlage eingebaut, die Kulturschätze wie den weltberühmten Cranach-Altar schützen soll.
03.12.2016 - 10:30
Ist die Kirche eine "Moralagentur"? Gedanken zu Hans Joas' Warnung vor einer moralischen Religion.
Tageslosung
Freut euch und seid fröhlich im HERRN, eurem Gott.
Joel 2,23
Gelobt sei der Herr, der Gott Israels! Denn er hat besucht und erlöst sein Volk und hat uns aufgerichtet eine Macht des Heils im Hause seines Dieners David.
Lukas 1,68-69
Aktuelle Inhalte
Die Autoren Naima Lukas Rögler und El Moussaoui unterwegs in Zaatari, wenige Kilometer von der syrischen Grenze.
Warum kommen nur so wenige geflüchtete Frauen in Deutschland an? Werden Frauen auf der Flucht ausreichend geschützt? Wie kann gerade ihnen geholfen werden? "die story: Der Traum von Sicherheit" zeigt Erfahrungen der Flucht ausschließlich aus der Perspektive von Frauen.
Autorin Gehlhaar: Mein Rollstuhl steht fuer Freiheit
Laura Gehlhaar hat ein Buch über ihr Leben als Rollstuhlfahrerin geschrieben. Sie sei Tag für Tag mit Vorurteilen konfrontiert, sagte Gehlhaar zum heutigen Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung.
Bunte, von Kindern bemalte Weihnachtsbaumkugeln.
Die Aktion "Weihnachten weltweit" lädt Kinder im Kindergartenalter ein, gemeinsam Weihnachtsschmuck zu basteln. Dabei wird ihre Aufmerksamkeit auf die Lebensbedingungen von Kindern in anderen Teilen der Welt gelenkt.
Geballte Faust.
Die ARD-Sendung "Panorama" beaschäftigte sich am Donnerstagabend mit Hass und Gewalt gegen Pfarrer und Bischöfinnen.
Das fränkische Kloster Triefenstein ist Heimat der Christusträger-Bruderschaft.
In der Zeit um Weihnachten und den Jahreswechsel wünschen sich nicht wenige Menschen eine Auszeit. Evangelische Kommunitäten und geistliche Gemeinschaften haben sich auf dieses Bedürfnis eingestellt.
Ein Herrnhuter Stern vor der Evangelischen Kreuzkirche in Dresden am frühen Morgen des ersten Weihnachtstages 2015.
Diesen Sonntag (4. Dezember, ab 9.30 Uhr) kommt aus Herrnhut ein ZDF-Gottesdienst mit dem Titel "... unter einem guten Stern". Der berühmte Herrnhuter Stern aus der sächsischen Manufaktur hat Wohnzimmer, Läden und Weihnachtsmärkte längst erobert.
Service Telefon der evangelischen Kirche - 08005040602
Im Netz gefunden
Advent
03.12.2016 - 17:29
Der Fernsehgottesdienst trägt den Titel "Unter einem guten Stern". Es geht auch um die Geschichte der berühmten ostsächsischen Sterne.
02.12.2016 - 00:00
In der Zeit um Weihnachten und den Jahreswechsel wünschen sich nicht wenige Menschen eine Auszeit. Evangelische Kommunitäten und geistliche Gemeinschaften haben sich auf dieses Bedürfnis eingestellt.
Der Adventskalender 2016 von EKD und evangelisch.de steht unter dem Motto "Wandel". Es ändert sich gerade sehr viel in unserer Welt. Da kommt der Advent gerade recht, in dem sich der Himmel auf den Weg macht, auf die Erde zu kommen. Melden Sie sich an!
30.11.2016 - 12:04
Christen feiern vom 1. Advent bis Weihnachten Gottes Kommen in die Welt. Einen Adventskranz aufzustellen, ist ein deutscher Brauch, den es seit dem 19. Jahrhundert gibt. Wir suchen 500 Kränze: Fotografieren Sie ihren Adventskranz, laden Sie ihn hoch und gewinnen eine Holzkrippe.
30.11.2016 - 08:59
Moderator Wolfgang Lippert wird während der Gala am 30. November über ein Projekt von "Brot für die Welt" für Kinder und Jugendliche in einem Township in Südafrika berichten.
29.11.2016 - 12:56
Vom 1. bis zum 24. Dezember lässt sich auf dem Portal www.afghanistan-adventskalender.de täglich ein neues Türchen öffnen
25.11.2016 - 15:09
Liane Rapp
Ist der Solinger Oberbürgermeister päpstlicher als der Papst? Oder wissen die Solinger, die sich über einen fehlenden Weihnachtsbaum vorm Rathaus beschweren, nicht genug über christliche Traditionen?
Kirche
Frauke Ludowig, Reformations-Botschafterin anlässlich des Reformationsjubiläums 2017.
Die evangelische Kirche feiert 500 Jahre Reformation – und die RTL-Moderatorin Frauke Ludowig feiert mit. Weil sie gerne evangelisch ist und Spaß am Glauben hat. Dazu zählt auch das gemeinsame Beten mit ihren Kindern.
Kirchentagshelfer vor dem Eröffnungsgottesdienst des evangelischen Kirchentags in Stuttgart im Jahr 2015.
Für den Deutschen Evangelischen Kirchentag vom 24.-28. Mai 2017 in Berlin und Wittenberg sucht der Leiter der Helferdienste Neals Nowitzki diesmal noch mehr Leute als sonst.
Porträt des Pädagogen Johannes Daniel Falk, mit Notenblatt des Weihnachtsliedes "O du fröhliche".
Der Sozialreformer Johannes Daniel Falk schrieb "O du fröhliche" einst für arme Waisenkinder. Sie sangen es wohl erstmals 1816. Wann genau Falk den Weihnachtsklassiker dichtete, ist nicht sicher: Die Urhandschrift ist noch nicht gefunden.
Besucher informieren sich über Geschichten zur Reformation
Der Reformationstruck ist auf seiner Tour durch Europa in Deutschland angekommen. In Osnabrück sammelt das Riesengefährt Geschichten ein. Zum Beispiel Geschichten von Menschen, die im Alltag ganz selbstverständlich ökumenisch leben.
Frauke Ludowig
Im Familienalltag von Frauke Ludowig ist der evangelische Glaube präsent. Ihre beiden Kinder taufen zu lassen, war selbstverständlich, erzählt die Moderatorin im Video. Oft wollten die Kinder abends mit ihr beten.
Der schottische Reformator John Knox, Kupferstich von ca. 1570 nach zeitgenössischem Bildnis; spätere Kolorierung.
John Knox war Galeerenhäftling, Prediger und Widersacher der Königin Maria Stuart. In seiner Heimat Schottland ist er eine Schlüsselfigur der Reformation. Knox starb vor 444 Jahren.
Christoph Markschies: "Sind Sie von Martin Luther fasziniert?"
Was für ein Mensch war Martin Luther? Eine faszinierende Persönlichkeit? Oder eher abschreckend? Kirchenhistoriker Christoph Markschies meint: beides!
Das Vaterunser in Deutscher Gebärdensprache i-201
Das Gebet verbindet weltweit mehr als zwei Milliarden Christen und wird in Tausenden Sprachen und Dialekten gesprochen. Mindestens 500 davon wollen wir sammeln. Laden Sie eine Vaterunser-Aufnahme in ihrer Heimatsprache oder ihrem Dialekt hoch auf unserer Seite reformaction2017.de
Johannes Calvin
Der Humanist, Jurist und Theologe Johannes Calvin reformierte neben Martin Luther die spätmittelalterliche Kirche. Auf ihn berufen sich heute mehr als 80 Millionen reformierte Christen weltweit.
Acht Monate vor dem evangelischen Kirchentag im Reformationsjahr haben freiwillige Helfer Inventur gemacht. In einer riesigen Berliner Lagerhalle zeigt sich, dass viel mehr zum Kirchentagsinventar gehört als Tassen und Teller.
Side by side spires with cross and star of david
Jehoschua Ahrens ist orthodoxer Rabbiner und im jüdisch-christlichen Dialog aktiv. Die Kundgebung der EKD-Synode zum Thema "Judenmission" findet er gut und wichtig. Ahrens selbst hat an einem revolutionären Text über Juden und Christen als "Partner" mitgewirkt.
Besucher gehen durch die Gruft des Berliner Doms in Berlin.
Sie gilt als die wichtigste fürstliche Grabstätte in Deutschland - die Hohenzollerngruft im Berliner Dom. Die Hunderttausenden Besucher der Kirche bekommen von dem geschichtsträchtigen Ort aber nur wenig mit. Das soll sich jetzt ändern.
Glaube
Das fränkische Kloster Triefenstein ist Heimat der Christusträger-Bruderschaft.
In der Zeit um Weihnachten und den Jahreswechsel wünschen sich nicht wenige Menschen eine Auszeit. Evangelische Kommunitäten und geistliche Gemeinschaften haben sich auf dieses Bedürfnis eingestellt.
Die Weihnachtsausstellung "HALLELUJA! Jesus, Maria & Joseph" zeigt unterschiedlichste Krippenfiguren und christlichen Wandschmuck aus den letzten Jahrhunderten. Bis zum 5. Februar 2017 kann man sich die Ausstellung im Museum der Alltagskultur auf Schloss Waldenbuch anschauen.
Frank Muchlinsky
Der Adventskalender 2016 von EKD und evangelisch.de steht unter dem Motto "Wandel". Es ändert sich gerade sehr viel in unserer Welt. Da kommt der Advent gerade recht, in dem sich der Himmel auf den Weg macht, auf die Erde zu kommen. Melden Sie sich an!
Reformaction Adventskränze Fotografieren
Christen feiern vom 1. Advent bis Weihnachten Gottes Kommen in die Welt. Einen Adventskranz aufzustellen, ist ein deutscher Brauch, den es seit dem 19. Jahrhundert gibt. Wir suchen 500 Kränze: Fotografieren Sie ihren Adventskranz, laden Sie ihn hoch und gewinnen eine Holzkrippe.
AHA Beichte
Der Tag klingt nach gesenktem Kopf und Trübsal. Aber der Buß- und Bettag macht vor allem möglich, mit der eigenen Schuld so umzugehen, dass ein neuer Anfang möglich wird.
Das westeuropäische Christentum gründet seine gesamte Theologie in der Hauptsache auf die Vulgata des Hieronymus, die lateinische Übersetzung der griechischen und der hebräischen Bibel, hier ein Exponat aus dem Jahr 1709
Seit zwei Wochen ist die revidierte Lutherbibel auf dem Markt - und erntet Kritk: Ist die Übersetzung nicht Verrat am Original? Nein, meint die Alttestamentlerin Melanie Köhlmoos: Übersetzung sei nicht Verrat, sondern Kompromiss - und Theologie sei immer Übersetzung.
Pfarrer
Der evangelischen Kirche droht der theologische Nachwuchs auszugehen. Manche Spätberufene würden die erwartete Lücke gerne füllen. Es wird wohl weitere berufsbegleitende Studiengänge geben - doch die Hürden werden noch höher.
Gundula Gause
ZDF-Moderatorin Gundula Gause feiert das Reformationsjubiläum 2017. Für sie nimmt die Reformation eine wichtige Bedeutung in ihrem Leben ein.
Gundula Gause hat die Challenge 500 Vaterunser gestartet
Die Mitmachkampagne #reformaction2017 ist eine Kampagne von evangelisch.de. Unter dem Motto "Gemeinsam Großes bewegen" bringt sie Menschen zusammen und zeigt mit Aktionsprojekten ("Challenges"), dass Glaube bewegt und verbindet.
vater_unser_mareikeengelke_video.jpg
Zum Reformationsjubiläum startet evangelisch.de die Mitmachkampagne #reformaction2017. Die erste von vielen Aktionen dreht sich um das wichtigste christliche Gebet: Gesucht wird das Vaterunser in 500 verschiedenen Sprachen und Dialekten.
Christoph Markschies: "Darf man die alte Bibel in die Tonne werfen?"
Viele werden sich eine neue Lutherbibel kaufen. Darf man als Protestant dann seine alte Bibel wegwerfen? Kirchenhistoriker Christoph Markschies sagt: "Ja". Warum? Das begründet er im Video.
Hand auf einer Buchseite mit Punktschrift.
Ob Hörbibel, App, Online, in Braille-Schrift oder Standarddruckausgabe: "Für jedes Bedürfnis soll es die richtige Bibel geben," sagt Hannelore Jahr von der Deutschen Bibelgesellschaft.
Politik
Bunte, von Kindern bemalte Weihnachtsbaumkugeln.
Die Aktion "Weihnachten weltweit" lädt Kinder im Kindergartenalter ein, gemeinsam Weihnachtsschmuck zu basteln. Dabei wird ihre Aufmerksamkeit auf die Lebensbedingungen von Kindern in anderen Teilen der Welt gelenkt.
Frauen kochen in der Großküche der Landkooperative Obst und Gemüse ein.
Das Brot für die Welt-Projekt "CAPA", entstanden in Zusammenarbeit mit der lutherischen Kirche, um deutschen Siedlern zu helfen, unterstützt Bauern in Brasilien beim Umstieg auf biologische Produkte.
Rettung von Zivilisten im syrischen Bürgerkrieg durch die Freiwilligen-Organisation Weißhelme (Archiv).
In Syrien setzen die Bergungsteams mit den weißen Helmen ihr Leben für andere Menschen aufs Spiel. Mehr als 60.000 Männer, Frauen und Kinder konnten sie bislang vor dem Tod bewahren. An diesem Freitag bekommen sie dafür den Alternativen Nobelpreis.
Gemälde von Josef Vyletal zeigt Gottfried Wilhelm Leibniz.
300 Jahre nach dem Tod von Gottfried Wilhelm Leibniz könnten die heutigen Philosophen vom Denken des Universalgelehrten noch immer lernen, meint der Philosoph und Bestseller-Autor Richard David Precht.
Denkmal von Gottfried Wilhelm Leibniz in Leipzig.
Der große Denker Leibniz suchte nach dem Anfang allen Seins. Und legte dabei die Grundlagen für moderne Mathematik, Sprachwissenschaft und sogar Computertechnologie. In mindestens zwei Punkten war er seiner Zeit weit voraus.
Ebrahim Rezai
Ebrahim Rezai ist einer von 20 Stipendiaten des Flüchtlingsstipendiums von Brot für die Welt. Die Organisation ermöglicht damit anerkannten oder geduldeten Asylbewerbern ein Studium in Deutschland.
Margot Käßmann
Erstmals haben Historiker und Theologen gemeinsam an Bausteinen für den Schulunterricht gearbeitet. Herausgekommen dabei ist "Reformation reloaded", ein kostenloses multimediales Themenpaket zur Reformation. Margot Käßmann erzählt im Video, was Reformation heute für uns bedeutet.
Schawrz-Weiss-Foto von Frauen bei der Krankenschwesternausbildung
Vor über 70 Jahren flohen europäische Vertriebene über das Mittelmeer in den Nahen Osten - ausgerechnet nach Aleppo.
Nach dem Hurrikan Matthew in Port-a-Piment, Haiti.
"Matthew" hat in dem Ort Port-à-Piment in Haiti eine Berufsschule der Kindernothilfe zerstört. Fünf von sieben Brunnen dagegen haben den Sturm überstanden. Die Menschen machten sich sofort an den Wiederaufbau.
Enrique lebt mit seiner Familie in Canoa.
Das starke Erdbeben vom April hat die ecuadorianische Küstenstadt Pedernales verwüstet. Sechs Monate später kehrt dort allmählich so etwas wie Alltag ein. Kleinere Orte haben es schwerer – vor allem wegen des ausbleibenden Tourismus'.
Geflüchtete Menschen laufen dicht gedrängt Straßen und Gleise entlang, Lager entstehen im Nirgendwo: So sah die Balkanroute letztes Jahr aus. Und heute? Leere Straßen, einsame Felder.
Verzweifelte Kinder, die an der Grenze von ihren Eltern getrennt wurden - mit diesem Foto gewann Georgi Licovski den Fotowettbewerb "UNICEF-Foto des Jahres 2015". Das Siegerfoto und weitere prämierte Arbeiten werden ab dem 29. September 2016 in der DZ BANK Frankfurt ausgestellt.
Gesellschaft
Die Autoren Naima Lukas Rögler und El Moussaoui unterwegs in Zaatari, wenige Kilometer von der syrischen Grenze.
Warum kommen nur so wenige geflüchtete Frauen in Deutschland an? Werden Frauen auf der Flucht ausreichend geschützt? Wie kann gerade ihnen geholfen werden? "die story: Der Traum von Sicherheit" zeigt Erfahrungen der Flucht ausschließlich aus der Perspektive von Frauen.
Autorin Gehlhaar: Mein Rollstuhl steht fuer Freiheit
Laura Gehlhaar hat ein Buch über ihr Leben als Rollstuhlfahrerin geschrieben. Sie sei Tag für Tag mit Vorurteilen konfrontiert, sagte Gehlhaar zum heutigen Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung.
Geballte Faust.
Die ARD-Sendung "Panorama" beaschäftigte sich am Donnerstagabend mit Hass und Gewalt gegen Pfarrer und Bischöfinnen.
Ein Herrnhuter Stern vor der Evangelischen Kreuzkirche in Dresden am frühen Morgen des ersten Weihnachtstages 2015.
Diesen Sonntag (4. Dezember, ab 9.30 Uhr) kommt aus Herrnhut ein ZDF-Gottesdienst mit dem Titel "... unter einem guten Stern". Der berühmte Herrnhuter Stern aus der sächsischen Manufaktur hat Wohnzimmer, Läden und Weihnachtsmärkte längst erobert.
Passagiere stehen nach der Notlandung im Hudson River auf den Tragflächen des Airbus A320 von US Airways.
Eine Predigt von Frank Schirrmacher über den Mut des Piloten Chesley Sullenberger, der im Januar 2009 ein Flugzeug auf dem Hudson notwasserte. Der Film dazu heißt "Sully" und kommt am 1. Dezember in die Kinos.
Lächelnde Barbiepuppe mit langen blonden Haaren.
Der evangelisch-reformierte Pastor Andreas Flick gestaltet am Sonntag im Celler Bomann-Museum einen ganz besonderen Adventsgottesdienst und predigt über die Barbie-Puppe.
Spiegelbild
Aufklärung ist nötig – auch in der Kirche. Darüber, was Transsexualität ist und wie eine Gemeinde damit umgehen kann. Und auch, wer sich um die Schöpfungsordnung Sorgen macht, muss gehört werden.
Ein Thoraschüler im Streichelzoo des Biblischen Zoos.
Der Muslim Ammar und der Jude Shachar betreuen gemeinsam die Elefanten. Der Araber Rushdi und der Jude Gilad sind für die Nashörner verantwortlich. Im Zoo von Jerusalem hat Katharina Waisburd beobachtet, wie das Zusammenarbeiten funktioniert, auch wenn es draußen knallt.
Burg Altena mit der ersten Jugendherberge der Welt.
Landleben statt Großstadttrubel, Natur statt Industriekultur: 100 syrisch-katholische Iraker wollen von Essen ins Sauerland-Städtchen Altena umsiedeln. Den dortigen Bürgermeister freut das.
Tim Kurzbach
Ist der Solinger Oberbürgermeister päpstlicher als der Papst? Oder wissen die Solinger, die sich über einen fehlenden Weihnachtsbaum vorm Rathaus beschweren, nicht genug über christliche Traditionen?
Humaira Rasuli, Leiterin der Frauenrechtsorganisation Medica Afghanistan.
Gewalt an Frauen ist in Afghanistan allgegenwärtig. Humaira Rasuli kämpft dagegen an - mit Klugheit, Mut und einem dicken Fell.
"Ni una menos" ("Nicht eine weniger") steht auf einem Schild bei einer Demonstration gegen Gewalt an Frauen in Lima, Peru.
In vielen lateinamerikanischen Gesellschaften gehört Gewalt gegen Frauen zum Alltag. "Täglich werden in der Region mindestens zwölf Frauen getötet, nur weil sie Frauen sind", heißt es in einer Statistik. Die Bewegung "Ni una menos" ("Nicht eine weniger") protestiert.
Lebensphasen
Besinnliche Sprüche, tröstende Worte? Die gibt es auf diesen Grabsteinen eher weniger.
Singen hilft bei der Trauerarbeit.
Beim wöchentlichen "Singen mit Trauernden" gehe es darum, "die heilsame und befreiende Wirkung des Singens zu spüren", erläutert Florian Rauch, Geschäftsführer des Unternehmens "Aetas".
Der Día de Muertos gehört in Mexiko zu den wichtigsten Feiertagen. An den Tagen für die Toten pilgert das ganze Land zu den Friedhöfen, um dort zu feiern - vollbeladen mit Essen und Geschenken. Dem Volksglauben nach kommen die verstorbenen Angehörigen zu Besuch.
Nahaufnahme eines Grabsteins auf dem Grabfeld für Obdachlose in Köln.
Bestatter Thomas Kremer beerdigt in Köln obdachlose Menschen auf einem eigenen Begräbnisfeld mit Grabsteinen. Früher wurden die Obdachlosen anonym bestattet - das wollte Kremer nicht mehr.
Weinende Frau mit Ultraschallfoto in den Händen.
Hebamme Anna Rechel hat sich zur Trauer- und Sterbebegleiterin ausbilden lassen, weil Familien mit Sternenkindern ihrer Meinung nach besser begleitet und über ihre Rechte im Falle einer Tot- oder Fehlgeburt aufgeklärt werden müssen.
Fotografen dein Sternenkind
Die Initiative "Dein Sternenkind" fotografiert neugeborene Kinder, die vor oder kurz nach der Geburt gestorben sind. Trauernden Eltern bedeuten die Erinnerungsfotos viel.
Die Brücke der Erinnerung ist eine Gedenkstätte für Seebestattungen in Harlesiel in Ostfriesland.
Viele Menschen wünschen sich eine Seebestattung. Doch ist die Urne einmal unter den Wellen verschwunden, bleibt den Hinterbliebenen kein Ort zum Trauern. Darum baute der Reeder Dieter Albrecht eine "Brücke der Erinnerung".
sternförmiger Grabstein am Kindergrabmal Hanau mit der Aufschrift "April 2015"
Das Kindergrabmal erinnert an tot- und fehlgeborene Kinder aus den beiden Hanauer Krankenhäusern. Stadt, Kliniken und Seelsorger arbeiten eng zusammen, um Eltern in dieser schweren Situation zu begleiten.
Seit August 1999 werden alle fehlgeborenen Kinder aus dem Klinikum Hanau auf dem Hauptfriedhof beigesetzt. Unter die Bestattungspflicht fallen sie erst, wenn sie mindestens 500 Gramm wiegen.
Mapapu
Trost brauchen wir alle in schweren Situationen. In Tostedt bei Hamburg werden in der Nähwerkstatt von Jennifer Arndt-Lind und Hendrik Lind kleine Seelen-Tröster für verwaiste Eltern und Geschwisterkinder hergestellt aus T-Shirts oder Erinnerungsstücken der Verstorbenen.
Das Gelände des protestantischen Friedhofs in Rom.
Für viele ist er einer der romantischsten Orte Roms: Der 300 Jahre alte protestantische Friedhof inmitten alter Bäume. Hier liegen die Gräber von John Keats, Gottfried Semper und Goethes Sohn August. Zum Jubiläum öffnet am Freitag eine Ausstellung.
Tomaten als Grabschmuck.
Eine ehrenamtliche Stadträtin in Neuburg an der Donau will Gemüsepflanzen auf einem städtischen Friedhof verbieten lassen. Den Anlass für ihren Antrag liefert ihr eine Enkelin, die auf dem Grab ihrer Großeltern Tomaten angepflanzt hat.