evangelisch.de - Mehr als du glaubst!

Weihnachtsbotschaft
Tobi Wörner befasst sich intensiv mit der Frage, wie moderne Menschen für die christliche Botschaft zu erreichen sind. Dazu bietet er auch eine "Wortwerkstatt" für Prediger an. Für Weihnachtspredigten hat der 41-Jährige ein paar Verbesserungsvorschläge.
Advent
Weihnachtsbaum
Adventszeit bedeutet oft Einkaufsmarathon. Experten erklären, in welchen Situationen wir besonders anfälllig für Spontankäufe sind, warum man sich auch mal was gönnen sollte und welche Produkte besonders lange Freude machen.
Tageslosung
Meine Zunge soll singen von deinem Wort; denn alle deine Gebote sind gerecht.
Psalm 119,172
Lasst das Wort Christi reichlich unter euch wohnen: Lehrt und ermahnt einander in aller Weisheit; mit Psalmen, Lobgesängen und geistlichen Liedern singt Gott dankbar in euren Herzen.
Kolosser 3,16
Aktuelles
12.12.2017 - 13:02
Gottesdienst kann man überall feiern: In einer Kapelle, einer Kirche – und in sozialen Netzwerken. "Und worauf wartest Du?" ist das Motto des ersten Gottesdienstes, den die Evangelische Jugend Charlottenburg-Wilmersdorf am Donnerstag, 14. Dezember 2017 auf Instagram feiert.
11.12.2017 - 12:08
Hanna Buiting
Manchmal lässt sich auch im größten Trubel eine Weihnachtsbotschaft entdecken.
Aktuelle Inhalte
Weihnachtsbaum
Adventszeit bedeutet oft Einkaufsmarathon. Experten erklären, in welchen Situationen wir besonders anfälllig für Spontankäufe sind, warum man sich auch mal was gönnen sollte und welche Produkte besonders lange Freude machen.
Jochen Klepper,
Er war einer der sprachgewaltigsten Dichter des 20 Jahrhunderts: Vor 75 Jahren nahm sich Jochen Klepper gemeinsam mit seiner jüdischen Frau und deren jüngster Tochter das Leben. Seine Lieder werden immer noch gesungen.
Spenden zur Adventszeit
Das ist lange her, als Konfirmanden noch von Haus zu Haus zogen, um mit kalten Händen und verschnupfter Nase für die so genannte Dritte Welt zu sammeln. Wenn es heute ums Geld geht, überlassen auch kirchliche Hilfsorganisationen nichts mehr dem Zufall. Neue Ideen sind gefragt.
In Russland sterben laut UNO Bericht jedes Jahr bis zu 14.000 Frauen durch häusliche Gewalt, hunderttausende werden verletzt. Die Tattookünsterlin Zhenya Zakhar bemalt in ihrem Studio in Ufa die Narben der Frauen kostenlos - und macht sie wieder schön.
Avent, Advent
Den ganzen Advent begleiten wir die evangelische Liebfrauengemeinde in Neustadt am Rübenberge. In dieser Woche lautet unsere Frage: Wie schwer fällt Ihnen das Warten auf Weihnachten?
Wenn Eltern zu Fremden werden - Tabu Kontaktabbruch
Wenn Eltern und Kinder nicht mehr miteinander reden, ist das schmerzlich für beide Seiten. Wie oft das in Deutschland geschieht, darüber gibt's keine Zahlen. Es ist ein Tabuthema mit hoher Dunkelziffer. Und was sich noch vom 9. bis 15. Dezember 2017 im Fernsehen anzusehen...
Bildergalerien
06.12.2017
Claudius Grigat, Anika Kempf
02.12.2017
Anika Kempf, Frank Muchlinsky
28.11.2017
Lilith Becker, Anika Kempf
23.11.2017
Anika Kempf
02.11.2017
Anika Kempf, Max Knieriemen
30.10.2017
Frank Muchlinsky
24.10.2017
Lena Ohm
Im Netz gefunden
Kirche
Jochen Klepper,
Er war einer der sprachgewaltigsten Dichter des 20 Jahrhunderts: Vor 75 Jahren nahm sich Jochen Klepper gemeinsam mit seiner jüdischen Frau und deren jüngster Tochter das Leben. Seine Lieder werden immer noch gesungen.
Kammerchor "Les Temperamens Variations" beim Weihnachtsoratorium in der Christuskirche Paris.
Protestantische Kirchenmusik in Frankreich ist ein Kleinod; Organisten arbeiten oft ehrenamtlich. Helga Schauerte ist daher eine Rarität: seit 1983 ist sie hauptamtliche Organistin in der Deutschen Evangelischen Christuskirche Paris. Sie lädt ein zum Weihnachtsoratorium.
Ein Stück freie Rasenfläche umgeben von Laub.
Beim Schreiben einer Andacht kommt es darauf an, Stimmungen zu erzeugen, ohne mit den Formulierungen zu übertreiben. Vikarinnen und Vikare im Predigerseminar Loccum lernen das bei dem Theologen und Schriftsteller Heinz Kattner.
Ein Auszubildender zum Orgelbauer in der Orgelbaufirma Johannes Klais in Bonn verpackt eine neue Orgel der Christuskirche in Lima, Peru.
Orgelbau und Orgelmusik sind UNESCO-Weltkulturerbe und in Heidelberg erforscht ein Musikwissenschaftler ihre Geschichte.
Der Tempelberg mit dem Felsendom und der Al-Aksa-Moschee.
Jerusalem - eine heilige Stadt, in der schon seit Jahrhunderten gleich drei Weltreligionen um ihren Platz und ihre heiligen Stätten ringen. Hier die religiösen Hintergründe.
Regenbogen über einem Kirchturm.
Mal darf der Gottesdienst nicht "Trauung" heißen, mal ist die Öffentlichkeit ausgeschlossen, mal ist gar nichts geregelt. Ein Überblick über die kirchlichen Heiratsmöglichkeiten für homosexuelle Paare in den Landeskirchen.
glockengiessereirincker_severin_wohlleben_dsc8912.jpg
Sie sind Musikinstrumente und Bestandteil der Liturgie. Sie sind ein Kulturgut. Und tatsächlich werden die Gussformen für Glocken aus Bronze auch immer noch eingegraben. Bei der Herstellung braucht man alles: Glaube, Liebe - und Hoffnung, dass der Guss gelingt...
Paulinum
Im Mai 1968 wurde die Universitätskirche St. Pauli in Leipzig gesprengt - auf Geheiß der DDR-Regierung. Dem Beschluss zum Wiederaufbau folgten jahrelange Querelen. Ob die geplante Mehrfachnutzung künftig reibungslos funktioniert, ist offen.
 Psychotherapie
In einem Pilotprojekt bietet die Diakonie im südbadischen Lörrach psychologische Beratung für Menschen ab 65 Jahren an. Der Bedarf ist groß. Das Thema ist allerdings nach wie vor tabuisiert.
churchtoo_blau.jpg
In Folge des Weinstein-Skandals im Oktober 2017 melden sich viele Opfer von sexuellem Missbrauch zu Wort, der Hashtag #MeToo verbreitete sich viral. Seit Dienstag verbreitet sich ein neuer Hashtag ausgehend von den USA: #ChurchToo. Nun stehen Kirchengemeinden im Fokus.
Was hat die EKD-Synode 2017 in Bonn eigentlich beschlossen?
Was hat die EKD-Synode in Bonn eigentlich beschlossen? Wir haben alle Entscheidungen der 4. Tagung der 12. Synode der EKD zusammengestellt.
Hans Diefenbacher und Markus Bechtold
Hans Diefenbacher erzählt im Interview, ob sich die drohende Klimakatastrophe tatsächlich noch abwehren lässt, wie die evangelische Kirche helfen kann, warum die Bewahrung der Schöpfung bereits bei den Insekten anfängt und was jeder von uns für den Klimaschutz machen kann.
Glaube
Avent, Advent
Den ganzen Advent begleiten wir die evangelische Liebfrauengemeinde in Neustadt am Rübenberge. In dieser Woche lautet unsere Frage: Wie schwer fällt Ihnen das Warten auf Weihnachten?
Walid Ayash ist Tätowierer in Bethlehem.
Walid Ayash ist Tätowierer in Bethlehem, ganz in der Nähe der Geburtskirche. Seine Spezialität: Christliche Motive als Souvenir für Pilger.
Betende Frau
Das Vaterunser verbindet mehr als zwei Milliarden Christen weltweit, die meisten können den Text im Schlaf. Und jetzt wird darüber gestritten, ob die wohlbekannten Worte nicht tatsächlich anders lauten müssten. Die Hintergründe der Diskussion:
Weihnachten naht - und mit ihm die Möglichkeit, die Freude in Form von Geschenken weiterzugeben. 14 augenzwinkernde Tipps: Geschenke für Protestanten für kleines Geld.
Martin Luther feiert Weihnachten im Kreise seiner Familie
Martin Luther soll den Anstoß für das Christkind anstelle des Nikolaus' gegeben haben. Heute kehrt das Christkind in katholische Wohnzimmer ein, und der Weihnachtsmann beschenkt mittlerweile evangelische Kinder.
Jan Oltmann: "Ich bin evangelisch, weil ..."
evangelisch.de hat Protestanten gefragt, warum sie evangelisch sind. Das ist die Antwort von Jan Oltmanns. Er ist Seemannsdiakon und Leiter der Seemannsmission Duckdalben in Hamburg.
1. Advent
Den ganzen Advent begleiten wir die evangelische Liebfrauengemeinde in Neustadt am Rübenberge. In dieser Woche lautet unsere Frage: Wie macht Ihre Gemeinde diesen Advent besonders?
evangelisch.de-Adventskalender
Der Advent ist eine Zeit des Geschichtenerzählens: Eine moderne Fortsetzungs-Adventsgeschichte zum Hören startet am 1. Dezember auf adventskalender.evangelisch.de. Arnd Brummer hat dafür die Weihnachtsgeschichte in 24 Kapiteln neu erzählt.
Besinnliche Adventszeit? Von wegen: Viele Menschen hetzen durch die Innenstädte oder von einem Termin zum Nächsten. Die Vorweihnachtszeit kann Stress pur sein. Nehmen Sie sich etwas Zeit und entschleunigen Sie Ihren Alltag mit besinnlichen Bibelversen.
 Mischlingsdame Mali aus Hamburg mit Adventstütchen
Sich mit Leckereien bei seinen Tieren für die Treue zu bedanken, ist eine Motivation für einen Adventskalender oder ein Weihnachtsgeschenk für Hund und Katze. Tierschützer warnen aber vor Völlerei.
Wege in die Stille
Wenn sich das Jahr dem Ende neigt, dann werden die Tage kürzer – nicht aber zwingend weniger hektisch. Dabei ist es nicht nur unser Umfeld, das unruhig ist, wir sind es auch innerlich. Wie kann man da anhalten und in die Stille finden? Die christliche Tradition kennt viele Wege.
AHA Beichte
Der Tag klingt nach gesenktem Kopf und Trübsal. Aber der Buß- und Bettag macht vor allem möglich, mit der eigenen Schuld so umzugehen, dass ein neuer Anfang möglich wird.
Politik
Weihnachtsbaum
Adventszeit bedeutet oft Einkaufsmarathon. Experten erklären, in welchen Situationen wir besonders anfälllig für Spontankäufe sind, warum man sich auch mal was gönnen sollte und welche Produkte besonders lange Freude machen.
Überlebender des Atombombenabwurfs auf Hiroshima
Er ist ein Geburtshelfer im doppelten Sinn: Der malaysische Arzt Ronald McCoy initiierte die "Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen" (Ican), die am Sonntag den Friedensnobelpreis erhält.
Die kleine Hatem in den Armen ihrer Eltern
Die humanitäre Situation im Jemen ist katastrophal. Ein Viertel der Bevölkerung droht zu verhungern. Zudem breitet sich eine Cholera-Epidemie aus. Karl-Otto Zentel von der Hilfsorganisation CARE spricht im Interview über die Lage der Menschen und was für sie getan werden kann.
Im Jemen herrscht seit dem Jahr 2015 Krieg. Seit Mitte des Jahres 2017 erkranken zunehmend Menschen an der Durchfallerkrankung Cholera. Saudi-Arabien blockiert sämtliche Wege in und aus dem Land. Die Menschen sitzen in der Falle. Am härtesten trifft es die Kinder.
Nadia Murad, spricht am 01.12.2016 in Stuttgart  im Landtag vor den Abgeordneten.
Mit brutalen Vergewaltigungen wollten die Kämpfer des IS Nadia Murad innerlich und äußerlich zerstören. Doch sie lässt sich nicht zum Schweigen bringen - und setzt sich dafür ein, dass Jesidinnen befreit werden und die Täter vor Gericht kommen.
Die meisten Behinderten in Nigeria leben vom Betteln - mehr schlecht als recht. Doch auch diejenigen, die das Glück eines Berufs haben, müssen kämpfen.
Heute ist der Internationale Tag für Menschen mit Behinderung! Die meisten von ihnen in Nigeria leben vom Betteln. Doch auch diejenigen, die das Glück eines Berufs haben, müssen kämpfen - gegen Übergriffe, Gewalt und Willkür.
Roshi Taman ( MItte) und seine Familie.
Als "ethnische Säuberung wie sie im Lehrbuch steht" verurteilen die Vereinten Nationen die gewaltsame Vertreibung von mehr als 630.000 muslimischen Rohingya durch die Armee von Myanmar. Mehr als die Hälfte der Flüchtlinge sind Kinder und Jugendliche.
Szene aus dem Dokumentarfilm "Human Flow", der am Donnertag (16.11.17) in den Kinos startet.
Der Künstler Ai Weiwei trägt in "Human Flow" Fakten, Zahlen, Zitate und Bilder zu einem Film zusammen, der die Flüchtlingskrise in ihrer Totalität wie auch als Drama der Einzelnen darstellen will.
Künstliche Intelligenz
Die zunehmende Leistungsfähigkeit und Verbreitung Künstlicher Intelligenz wirft ethische Fragen auf. Jörg Kopecz plädiert im Interview für KI mit Entscheidungsparametern, die kompatibel sind zu menschlichen Werten.
friedensnobelpreis_i_54942251_i-201.jpg
Wenn bei den Aktivisten der Internationalen Kampagne für ein Atomwaffenverbot (ICAN) an diesem Freitag die Sektkorken knallen, dann ist das das zweite Mal innerhalb weniger Wochen. Erst der Atomwaffenverbotsvertrag, jetzt der Friedensnobelpreis.
Eine Bäuerin holt am 18.01.2016 in einem Büro des Welternährungsprogramms (WFP) im Iganga Distrikt in Uganda eine Plastiktonne ab in der sie ihre Ernte lagern kann.
Einfach, aber genial und äußerst wirksam: Ein Büro der Vereinten Nationen in München versucht, kreative Ideen für den Kampf gegen Mangelernährung umzusetzen.
Seit dem 25. August sind etwa 600.000 muslimische Rohingya von Myanmar nach Bangladesch geflohen. Die UN stufen die Übergriffe als "ethnische Säuberung" ein.
Gesellschaft
Spenden zur Adventszeit
Das ist lange her, als Konfirmanden noch von Haus zu Haus zogen, um mit kalten Händen und verschnupfter Nase für die so genannte Dritte Welt zu sammeln. Wenn es heute ums Geld geht, überlassen auch kirchliche Hilfsorganisationen nichts mehr dem Zufall. Neue Ideen sind gefragt.
In Russland sterben laut UNO Bericht jedes Jahr bis zu 14.000 Frauen durch häusliche Gewalt, hunderttausende werden verletzt. Die Tattookünsterlin Zhenya Zakhar bemalt in ihrem Studio in Ufa die Narben der Frauen kostenlos - und macht sie wieder schön.
Wenn Eltern zu Fremden werden - Tabu Kontaktabbruch
Wenn Eltern und Kinder nicht mehr miteinander reden, ist das schmerzlich für beide Seiten. Wie oft das in Deutschland geschieht, darüber gibt's keine Zahlen. Es ist ein Tabuthema mit hoher Dunkelziffer. Und was sich noch vom 9. bis 15. Dezember 2017 im Fernsehen anzusehen lohnt.
Eine Braut kommt selten allein
Rapper Sido über seine Rolle in einer ARD-Tragikomödie über Sinti und Roma, seine Sinti-Wurzeln und dass ihm die Herkunft eines Menschen egal ist.
Sächsische Staatskapelle mit dem Chor der Sächsischen Staatsoper
Barocke Pracht und festliche Musik in einer der schönsten Kirchen Deutschlands: Eine Einstimmung auf die Vorweihnachtszeit aus der Dresdner Frauenkirche. Und was sich sonst noch vom zweiten bis achten Dezember 2017 im Fernsehen anzuschauen lohnt.
Der Vorsitzende des Deutschen Ethikrates, Peter Dabrock
Das Datensammeln im Gesundheitsbereich vom Fitnesstracker am Arm bis zur Ernährungs-App auf dem Handy braucht nach Ansicht des Deutschen Ethikrats neue Wege von Regulierung.
Digitalisierung
Wie redet die Kirche in der digitalisierten Welt mit den Menschen? Datenschutz-Bedenken dürfen kein Hindernis sein, die Menschen auf digitalem Weg und auf großen Plattformen anzusprechen. Ein Debattenbeitrag zu #DigitaleKirche aus der EKvW.
Sie suchen noch einen Kalender für das Jahr 2018? Wie wäre es mit einem evangelischen? Einem geistig anregenden? Einem spirituell berührenden Kalender? Oder ein bisschen schlau und schick? Hier ein paar Tipps für Kalender 2018 für Sie.
WIE VIEL ISLAM VERTRÄGT EINE STADT?
Kostenlose Grundstücke für den Bau von Moscheen - viele Menschen in Monheim protestierten dagegen. Wie viel Islamn toleriert die Stadt? Und gehören die Muslime schon so weit dazu, dass auch für sie Steuergelder ausgegeben werden dürfen? Das und noch mehr kommt diese Woche im TV.
Michael Degen
Mörderjagd in Israel: In der Reihe "Der Tel-Aviv-Krimi" klärt ein Ermittlerduo im Heiligen Land Verbrechen auf – dabei sind die Kriminalfälle thematisch eng mit Religion, Politik und den Schatten der Vergangenheit verknüpft. Jetzt zeigt die ARD zwei neue Folgen der Reihe.
Vielen Krankenhäuser fehlt Geld.
Vielen Krankenhäuser fehlt Geld. Den wirtschaftlichen Druck spüren Klinik-Geschäftsführer wie Angela Krug täglich. Sie leitet seit über 25 Jahren ein Krankenhaus - sie denkt darüber nach, ihren Job aufzugeben.
Das Samsung SGR-A1, ein Kampfroboter
Killerroboter töten Menschen für andere Menschen. Doch ein internationales Verbot steht nicht zur Debatte. Bis Freitag beraten Regierungsvertreter bei den UN über die Revolution der Kriegsführung.
Lebensphasen
Leben nach dem Tod
Was kommt nach dem Tod? Die Kirchen haben nicht mehr wie einst die Deutungsmacht über Tod, Sterben und Trauer. Aber die "letzten Dinge" beschäftigen die Menschen weiterhin.
Gemeinschaftsgräber, hier die Rosengrabstätte, beginnen sich seit einigen Jahren als eine Alternative zu anonymen Grabstätten durchzusetzen.
Der Friedhof in Hamburg Ohlsdorf ist wie ein Labor für Friedhofskultur, wo neben den traditionell christlichen Beerdigungen auch zahlreiche alternative Bestattungsarten möglich sind. Die Entwicklung der Friedhofskultur früher und heute ist auf dem Ohlsdorfer Friedhof erlebbar.
sternförmiger Grabstein am Kindergrabmal Hanau mit der Aufschrift "April 2015"
Das Kindergrabmal erinnert an tot- und fehlgeborene Kinder aus den beiden Hanauer Krankenhäusern. Stadt, Kliniken und Seelsorger arbeiten eng zusammen, um Eltern in dieser schweren Situation zu begleiten.
Singen hilft bei der Trauerarbeit.
Beim wöchentlichen "Singen mit Trauernden" gehe es darum, "die heilsame und befreiende Wirkung des Singens zu spüren", erläutert Florian Rauch, Geschäftsführer des Unternehmens "Aetas".
anonymes Gräberfeld
Wer keine Verwandten hat, wird dort bestattet, wo es am wenigsten kostet. Bertram von Boxberg kritisiert in einem Gastbeitrag, dass eine ordnungsbehördliche Beisetzung nicht auf einem Friedhof in der Nähe des Wohnortes stattfindet. So geraten die Toten schnell in Vergessenheit.
Nächstenliebe für Tote in der Fremde
Fluchten gab es schon immer. Und schon immer sterben Menschen auf der Flucht fern ihrer Heimat. Evangelische Gemeinden, Pastoren, Pfarrerinnen und Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit stehen hier vor großen Herausforderungen. Dabei gibt es Möglichkeiten zu helfen.
Sterben
Was wiegt schwerer: Das Selbstbestimmungsrecht des Menschen über den Tod hinaus - oder eine adäquate Form der Trauergestaltung für die Hinterbliebenen? Argumente für und gegen das Vorbereiten und Organisieren der eigenen Beerdigung.
Albert Schweitzer
Männer wie Frauen haben im Zuge der Reformation dem Protestantismus ihre Stimme verliehen. Ihr Schaffen wirkt bis in die heutige Zeit. evangelisch.de gibt einen Überblick, wo sie ihre letzte Ruhe gefunden haben und wie man sich ihrer erinnert.
Besinnliche Sprüche, tröstende Worte? Die gibt es auf diesen Grabsteinen eher weniger.
 Trauerrede
Wer bei einer Trauerfeier oder einer Beerdigung zu Hinterbliebenen sprechen soll, befürchtet vielleicht etwas Unpassendes zu sagen. Doch eine Trauerrede ist gar nicht so schwer, wenn man bestimmte Regeln beachtet.
Hinweisschild zum Flüchtlingsfriedhof Oksboel in Dänemark.
Dänemark taucht beim Gedenken an die Tragödien des Zweiten Weltkrieges nur selten auf. Doch auf den Gräberfeldern des nördlichen Nachbarn ruhen mehr als 14.000 deutsche Flüchtlinge sowie deutsche, britische und australische Soldaten.
Grabsteininschrift 'Damn it's dark down here'
Traueranzeigen werden oft aus den Mustervorlagen der Bestattungsunternehmen gestaltet. Aber zunehmend entscheiden sich Hinterbliebene für individuelle Formulierungen - und zeigen, dass manchmal auch Humor Platz hat in der Bestattungskultur.
Blogs
Medienkolumne
Medienjournalist Christian Bartels wirft jede Woche einen ausgeruhten Blick auf die deutsche Medienlandschaft.
Blog Hanna Buiting Vom Sehnen und Suchen
Hanna Buiting holt mit "Vom Sehnen und Suchen" ein Stück Himmel auf die Erde. Sie schreibt jede Woche über Alltag und die Spiritualität, die man dort finden kann.