Pressekonferenz der Evangelischen-lutherischen Landeskirche Hannover und dem Kirchenkreis und der Kirchengemeinde Georgsmarienhuette am Montag (11.10.2021) im Ortsteil Oesede zum Missbrauchsfall Lisa Meyer (Pseudonym)
Handeln statt Schweigen
Lisa Meyer wurde als Kind von einem angehenden Diakon schwer missbraucht. Jahrzehnte später bemüht sie sich um Aufarbeitung. Zu lange seien der Täter und die Kirche geschützt worden. Sie will handeln - auch für andere.
Spiegelung des Hamburger "Michels" bzw. der St. Michaelis Kirche in Hamburg in einer Pfütze mit Herbstlaub
Sexualisierte Gewalt
Bei der Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs ist die evangelische Nordkirche eigenen Angaben zufolge in den vergangenen Jahren deutlich voran gekommen. Die Fachkommission habe bislang rund 70 Fälle bearbeitet, sagte Bischöfin Kirsten Fehrs.
Bischof Christian Stäblein
Berlins evangelischer Bischof Christian Stäblein zeigt sich offen für mehr externe Unterstützung bei der Aufarbeitung von sexualisierter Gewalt in seiner Kirche. Es müsse um rückhaltlose Transparenz und Aufklärung gehen, Betroffene müssten unbedingt beteiligt werden.
RSS - Aufarbeitung abonnieren