Bunte Tischgesellschaften für Offenheit und Demokratie

Bunte Tischgesellschaften für Offenheit und Demokratie
Mit gastlichen Tafeln unter freiem Himmel wollen Bürger heute (Samstag) bundesweit für Weltoffenheit und demokratische Werte werben.

Aufgerufen zu der Aktion haben die Initiative "Die Offene Gesellschaft" und die Diakonie Deutschland. In Berlin ist eine Tafel mit Prominenten auf dem Tempelhofer Feld geplant, darunter die Schauspielerin Katja Riemann, die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli (SPD) und Diakoniepräsident Ulrich Lilie.

Mehr zu Demokratie
Blick auf in den deutschen Bundestag als Repräsentationsort der Demokratie. Der Bundeskanzler wurde am 8.12.21 durch die Abgeordneten gewählt.
Niedrige Wahlbeteiligungen, populistische Kräfte - ist die Demokratie noch zu retten? Und bringt sie die Lösung für die Klimakatastrophe oder Hungerkrisen? Zu einer Tagung zu diesen Fragen in Tutzing kam politische Prominenz.
Altbundespräsident Joachim Gauck
Für sein Engagement für Freiheit und Demokratie hat der frühere Bundespräsident Joachim Gauck am Sonntag den mit 10.000 Euro dotierten "Hambacher Freiheitspreis 1832" erhalten. Der Mut zur Freiheit zeichne den 82-jährigen Theologen aus.


Die Initiatoren erklärten, das Datum des Volksaufstandes in der DDR am 17. Juni 1953 stehe für den Einsatz für Demokratie, Freiheit und Einheit. Die Bürgergesellschaft müsse diese Werte verteidigen und dürfe das Feld nicht Rechtspopulisten und autoritären Strömungen überlassen.