Alle Inhalte zu: Berlin
Gleis 17 im Bahnhof Grunewald
18.10.2018 - 16:54
epd
Am Mahnmal "Gleis 17" in Berlin-Grunewald ist am Donnerstag der Opfer des Holocaust gedacht worden.
Untersuchung des christlich-jüdischen Dialog
18.10.2018 - 15:32
epd
An der Berliner Humboldt-Universität (HU) soll eine Stiftungsprofessur zum christlich-jüdischen Dialog eingerichtet werden. Dazu ist am Montag ein Festakt geplant, bei dem die Pläne vorgestellt werden sollen, wie die Evangelische Kirche in Deutschland und die HU mitteilten.
Flüchtlingspolitik in Europa
18.10.2018 - 12:24
epd
Mit einem Appell zur Stärkung von Demokratie und Zivilgesellschaft ist am Donnerstag die Konferenz Diakonie und Entwicklung in Berlin zu Ende gegangen.
Konferenz Diakonie und Entwicklung
17.10.2018 - 12:08
epd
Zur Eröffnung der Konferenz Diakonie und Entwicklung hat der Berliner Bischof Markus Dröge an den Auftrag kirchlicher Wohlfahrtsorganisationen erinnert.
Durchgestrichener Davidstern
15.10.2018 - 11:58
epd
Das Land Berlin plant eine Meldepflicht für antisemitische Vorfälle an Schulen. Ab dem Schuljahr 2019/2020 solle judenfeindliches Mobbing als eigenständige Kategorie in den Notfallplänen der Berliner Schulen eingeführt werden.
Bündnis #unteilbar
12.10.2018 - 15:19
epd
In Berlin werden für Samstag Zehntausende Menschen zu einer Demonstration für eine offene und solidarische Gesellschaft erwartet.
Rabbiner Shraga Yaakov Ponomarov
09.10.2018 - 16:46
epd
In Berlin sind am Dienstag drei orthodoxe Rabbiner und drei jüdische Kantoren in einem Festakt in ihre Ämter eingeführt worden. Es war die erste Ordination orthodoxer Rabbiner seit 1945 in der Hauptstadt.
09.10.2018 - 15:49
dpa
Der jüdische Religionsphilosoph Martin Buber (1878-1965) wird in Berlin mit einer Gedenktafel geehrt. Sie soll am kommenden Dienstag im Vopeliuspfad in Berlin-Zehlendorf enthüllt werden, teilte die Senatsverwaltung für Kultur und Europa mit.
In der Berliner Beth Zion Synagoge werden drei orthodoxe Rabbiner in ihre Ämter eingeführt.
08.10.2018 - 16:16
epd
In einer feierlichen Zeremonie werden am Dienstag in der Berliner Beth Zion Synagoge drei orthodoxe Rabbiner in ihre Ämter eingeführt. Es ist die erste Rabbiner-Ordination von Absolventen des Berliner Rabbinerseminars in der Hauptstadt, wie der Zentralrat der Juden mitteilte.
Gründerin und Imamin der liberalen Ibn-Rushd-Goethe-Moschee in Berlin, Seyran Ates.
04.10.2018 - 16:54
epd
Die Berliner Anwältin Seyran Ates (55), Initiatorin der liberalen Ibn Rushd-Goethe Moschee in Berlin, wird in diesem Jahr mit dem Marion-Dönhoff-Preis für internationale Verständigung und Versöhnung ausgezeichnet.
RSS - Berlin abonnieren