Personen

Tilmann P. Gangloff

Tilmann P. Gangloff setzt sich seit über 25 Jahren als freiberuflicher Medienkritiker unter anderem für "epd medien" mit dem Fernsehen auseinander. Gangloff (geb. 1959) ist Diplom-Journalist, Rheinländer, Vater von drei Kindern und lebt am Bodensee. Er gehört seit Beginn der 1990er Jahre regelmäßig der Jury für den Grimme-Preis an und ist ständiges Mitglied der Jury Kinderprogramme beim Robert-Geisendörfer-Preis, dem Medienpreis der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

TV-Tipps
09.12.2019 - 07:00
Die Behauptung, einen wie ihn habe es noch nicht gegeben, wäre sicher übertrieben. Im Vergleich zum üblichen Bild des TV-Ermittlers fällt Adam Danowski jedoch eindeutig aus dem Rahmen.
TV-Tipps
08.12.2019 - 07:00
Schon der Titel deutet an, dass der zweite Fall für die Münchener Oberkommissarin Elisabeth Eyckhoff (Verena Altenberger) kein gewöhnlicher Film ist.
TV-Tipps
07.12.2019 - 07:00
Wenn die ARD den Darsteller eines "Tatort"-Kommissars als Mordverdächtigen in einem Krimi außerhalb der Reihe besetzt, hat das stets einen besonderen Reiz. Auch "Unschuldig" lebt von der Überlegung, ob der Titel nicht besser mit einem Fragezeichen versehen sein sollte.
Alle Inhalte zu: Tilmann P. Gangloff
lter Fernseher vor einer Wand
06.12.2019 - 07:00
Tilmann P. Gangloff
evangelisch.de
Kaum ein Lied beschreibt den Schmerz der ersten Liebe so gut wie "The First Cut Is The Deepest" von Cat Stevens: "Ich hätte dir mein ganzes Herz gegeben, aber es gibt da jemanden, der es zerrissen hat."
Alter Fernseher vor einer Wand
05.12.2019 - 07:00
Tilmann P. Gangloff
evangelisch.de
Das Fragezeichen im Titel ist rein rhetorischer Natur, denn die Antwort liegt auf der Hand: Noch nie haben Kinder in Deutschland so sicher gelebt wie heute; trotzdem möchten viele Eltern ihren Nachwuchs am liebsten in Watte packen.
Alter Fernseher vor einer Wand
04.12.2019 - 07:00
Tilmann P. Gangloff
evangelisch.de
Es liegt gewiss nicht nur an der Sinnlichkeit Christa Thérets, dass man am liebsten Teil dieser Geschichte wäre: Gilles Bourdos’ Künstlerporträt ist ein Fest für die Sinne.
Alter Fernseher vor einer Wand
03.12.2019 - 07:00
Tilmann P. Gangloff
evangelisch.de
Die meisten Menschen denken bei Demenz oder Alzheimer an betagte Herrschaften, die sich vielleicht noch gut an ihre Kindheit erinnern können, aber vergessen haben, was gestern war; und die ihre Brille gern mal im Kühlschrank deponieren.
Alter Fernseher vor einer Wand
02.12.2019 - 07:00
Tilmann P. Gangloff
evangelisch.de
Im Grunde funktioniert jeder Film von Johannes Fabrick wie ein Experiment: Er bringt seine Figuren in eine besondere Lage und schaut dann still zu, wie sie sich verhalten. Die Herausforderungen sind stets existenzieller Natur, weshalb die Geschichten niemanden kalt lassen.
Alter Fernseher vor einer Wand
01.12.2019 - 07:00
Tilmann P. Gangloff
evangelisch.de
Der Auftakt ist von poetischer Schönheit. Zärtliche Klavierklänge untermalen die Aufnahmen von Spiegeln, die in einem Baum hängen. Doch dann zerreißen Schüsse die Idylle, die Spiegel zerspringen; und im Grunde sind diese Bilder bereits der Beginn des Finales.
Alter Fernseher vor einer Wand
30.11.2019 - 10:03
Tilmann P. Gangloff
evangelisch.de
Man muss schon ein bisschen filmverrückt sein, um einen ganzen Abend lang über "MacGuffins" zu diskutieren. Laut Alfred Hitchcock ist ein "MacGuffin" ein Gegenstand, der zwar keinen tieferen Sinn hat, aber dennoch maßgeblicher Motor einer Filmhandlung ist.
TV-Tipps
29.11.2019 - 07:00
Tilmann P. Gangloff
Es ist naturgemäß gar nicht so leicht, auf fesselnde Weise vom Alltag zu erzählen. In der Regel funktioniert das nur, wenn sich hinter dem unspektakulären Geschehen etwas zusammenbraut; und wenn die vermeintliche Ereignislosigkeit von guten Darstellern verkörpert wird.
TV-Tipps
28.11.2019 - 07:00
Tilmann P. Gangloff
Reihenkrimis sind immer dann besonders fesselnd, wenn die Ermittler ihre Komfortzone verlassen müssen, weil sie selbst betroffen sind.
TV-Tipps
27.11.2019 - 07:00
Tilmann P. Gangloff
Vermutlich gibt es noch viele düstere Ereignisse aus der deutschen Vergangenheit, die darauf warten, enthüllt zu werden. Eine dieser Geschichten erzählt Georg Maas in seinem Film "Zwei Leben".
RSS - Tilmann P. Gangloff abonnieren