Workout-Gottesdienst zu Pfingsten

Workout-Gottensdienst am Pfingstsamstag, 30. Mai

© youtube

Hoch und wieder runter: die Demonstration der sportlichen Übungen beim zweiten Workout-Gottensdienst übernehmen die Sportjugend Grafschaft Bentheim und die evangelisch-lutherische Jugend Nordhorn.

Workout-Gottesdienst zu Pfingsten
Am Pfingstsamstag lädt der Frankfurter Stadionpfarrer Eugen Eckert zum zweiten Workout-Gottesdienst "Kirche und Sport" auf Youtube ein. Feiern und sporteln Sie online mit.

Kirche und Sport lebten davon, dass Menschen sich für etwas begeisterten und für eine Sache "Feuer und Flamme" seien, teilte der Frankfurter Stadionpfarrer Eugen Eckert mit. Entsprechend gehe es in dem Gottesdienst um das Pfingstwunder in Jerusalem, das in der Kunst durch die Jahrhunderte mit Feuerzungen dargestellt worden sei, die auf den Köpfen der Begeisterten lodern. Sehen Sie online den Gottesdienst, feiern und machen Sie mit:

Der Gottesdienst inszeniere aber nicht nur das Feuer, sondern auch die Perspektive des fassungslosen Schwebens, sagte Eckert, der auch Referent für Kirche und Sport der Evangelischen Kirche in Deutschland ist. Der Sportwissenschaftler Professor Stefan Schneider von der Sporthochschule Köln nehme die Zuschauer dazu mit "in die Magie eines Parabelfluges, bei dem Schwerelosigkeit erreicht wird".

Predigt, Gebete und Lieder kommen von Eckert, den beiden Stadionpfarrern Ernst-Martin Barth (Arena auf Schalke) und Bernhard Felmberg (Olympiastadion Berlin) sowie von Olympiapfarrer Thomas Weber (Gevelsberg). Die Demonstration der sportlichen Übungen übernehmen die Sportjugend Grafschaft Bentheim und die evangelisch-lutherische Jugend Nordhorn.

Der Workout-Gottesdienst wird am Pfingstsamstag, 30. Mai, ab 18 Uhr auf youtube gefeiert und ist danach jederzeit online abrufbar.

Mehr zu Coronavirus
Theresia und Martin Schroeder auf Rhodos in der Paulusbucht als Brautpaar
Eine große Hochzeit, ausgefallene Location, gerne im Ausland - das war in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden. Aber ein Fest über mehrere Tage ist teuer. Auch für die Gäste. Corona könnte eine Trendwende einleiten.
Schutzhinweise für die Gottesdienstbesucher vor der Frauenkirche Dresden
Die Corona-Pandemie hat das Leben der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) im vergangenen Jahr stark beeinträchtigt. Die Auswirkungen hat Kirchenpräsident Volker Jung in dem Jahresbericht 2020/2021 zusammengefasst.