Fußball-Club und Diakonie sammeln D-Mark für Obdachlose

Aktion "Haste mal `ne Mark?"

Foto: epd-bild/Harald Koch

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD, l.), die ehemalige evangelische Landesbischöfin Margot Käßmann und der frühere Torwart von Hannover 96 und "Pokalheld" von 1992, Jörg Sievers, stellen die Aktion "Haste mal `ne Mark?" vor.

Fußball-Club und Diakonie sammeln D-Mark für Obdachlose
Unter dem Motto "Haste mal 'ne Mark?" wollen der Fußball-Bundesligist Hannover 96 und die Diakonie alte D-Mark-Beträge als Spenden einsammeln.
Deutschland spricht 2019

Der Erlös soll wohnungslosen Menschen in Hannover zugutekommen. "Es ist unbefriedigend zu sehen, dass eine so wohlhabende Gesellschaft wie unsere nicht in der Lage ist, allen diesen Menschen gerecht zu werden", sagte der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Dienstag.

Weil hat gemeinsam mit der Theologin Margot Käßmann und dem früheren 96-Torwart und "Pokalhelden" Jörg Sievers die Schirmherrschaft für die Aktion übernommen. Wer mitmachen will, kann alte D-Mark-Scheine oder Münzen zwischen dem 1. Februar und dem 15. März an vier öffentlichen Sammelstellen in der Stadt abgeben.

Die frühere evangelische Landesbischöfin Käßmann appellierte an die Bürger, in alten Kartons, Kisten oder Hosentaschen zu suchen, ob sich dort noch D-Mark-Stücke oder Scheine fänden. Sie selbst sei in einem alten Kaufmannsladen ihrer Enkelkinder fündig geworden. "Wer überhaupt keine Mark mehr findet, der darf auch einen Euro hineintun", sagte Käßmann. "Obdachlosigkeit ist so bitter, dass wir alle etwas tun müssen."

Meldungen

Top Meldung
Marsch für das Leben
Tausende Menschen sind am Samstag in Berlin auf die Straße gegangen - gegen und für Schwangerschaftsabbrüche. Die Polizei nahm Blockierer vorübergehend in Gewahrsam.