Personen

Margot Käßmann

Margot Käßmann

Foto: epd-bild/Christian Topp

Dr. Margot Käßmann, Jahrgang 1958, studierte Theologie in Tübingen, Edinburgh, Göttingen und Marburg. Nach ihrer Promotion und der Tätigkeit als Pfarrerin und später als Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchentages war sie Landesbischöfin der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. 2002 erhielt sie die Ehrendoktorwürde der Universität Hannover, 2009 das große Bundesverdienstkreuz. Von 2009 bis 2010 war sie Vorsitzende des Rates der EKD. Seit April 2012 war sie bis zu ihrer Pensionierung die "Botschafterin der EKD für das Reformationsjubiläum 2017".

Weihnachtserwartungen
24.11.2020 - 08:58
Die evangelische Theologin Margot Käßmann warnt vor überhöhten Erwartungen an das diesjährige Weihnachtsfest unter Corona-Bedingungen.
US-Präsident Donald Trump bei einer Wahlkampfveranstaltung in Florida.
01.11.2020 - 10:41
Bei der Präsidentenwahl in den USA können Christen nach Überzeugung der evangelischen Theologin Margot Käßmann nicht für Amtsinhaber Donald Trump stimmen.
Reformationstag 2020
29.10.2020 - 06:05
Erfahren Sie, wo und wie am 31. Oktober 2020 der Reformationstag mit Hygienekonzepten im ganzen Land gefeiert wird. Ein beispielhafter Überblick.
Alle Inhalte zu: Margot Käßmann
Weihnachtsgottesdienste: Vieles soll sich draußen abspielen
26.10.2020 - 14:00
epd
Angesichts des bevorstehenden Weihnachtsfestes unter Corona-Bedingungen werden die Kirchen aus Sicht der Theologin Margot Käßmann alles daran setzen, dass Gottesdienste nicht ausfallen wie zuletzt an Ostern.
Menschen mit Schutzmasken beim U-Bahn fahren
26.10.2020 - 05:30
Charlotte Morgenthal
epd
Die Theologin Margot Käßmann hat angesichts steigender Corona-Zahlen dazu aufgerufen, noch intensiver füreinander einzustehen und mehr Verantwortung für das Gemeinwohl zu übernehmen.
18.10.2020 - 10:20
epd
Die Theologin Margot Käßmann will eine erneute Beschränkung der Personenzahl bei Trauerfeiern vermeiden. Sie könne nur dafür plädieren, dass es keine Beschränkungen bei der Zahl der Teilnehmenden bei Trauerfeiern geben sollte, auch wenn die Zahl der Corona-Infektionen nun steige
Margot Käßmann
27.09.2020 - 12:24
epd
Die ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Margot Käßmann, hat die katholische Deutsche Bischofskonferenz dafür kritisiert, auf ihrer Herbsttagung die Forderung von Frauen nach Zugang zu geweihten Ämtern "wieder abgeschmettert" zu haben.
Alten- und Pflegeheime in  Corona-Pandemie sozial isoliert.
18.08.2020 - 12:17
epd
Die evangelische Theologin Margot Käßmann plädert für eine "Balance zwischen Panik und Sorglosigkeit" in der Corona-Krise. Über das Ausmaß der Beschränkungen müsse noch einmal geredet werden, so die frühere hannoversche Bischöfin im Evangelischen Gemeindeblatt für Württemberg.
Corona-Demonstration in Stuttgart
09.08.2020 - 11:54
epd
Die evangelische Theologin Margot Käßmann sieht in den Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen ohne Maske einen Missbrauch der Freiheit.
Margot Käßmann wurde als erste Frau zur Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland gewählt.
30.07.2020 - 08:45
Charlotte Morgenthal
epd
Die Corona-Pandemie hat nach Ansicht der evangelischen Theologin Margot Käßmann auch zu einer größeren Wertschätzung von Freundschaften geführt. Die in der Corona-Zeit verstärkt über das Internet oder Telefon gepflegten Kontakte könnten persönliche Begegnungen aber nicht ersetzen
Margot Käßmann über Freunde und Freundschaften
27.07.2020 - 09:45
epd
Online-Freundschaften in sozialen Netzwerken sind für die evangelische Theologin Margot Käßmann kein Ersatz für eine persönliche Begegnung. "Bei jemandem, den du digital kennenlernst, weißt du im wahrsten Sinne des Wortes nicht, ob du ihn gut riechen kannst", sagte Käßmann.
Mutter mit mangelernährtem Kind
12.07.2020 - 10:24
epd
Die evangelische Theologin Margot Käßmann hat die Menschen in Deutschland aufgerufen, trotz aller Sorgen in der Corona-Krise die Ärmsten der Welt nicht zu vergessen.
Margot Käßmann hat vier Töchter und ist selbst Großmutter
29.05.2020 - 11:38
Daniel Behrendt
epd
Für ihre Äußerungen zu einem "Deal der Generationen" in der Corona-Krise erntet Margot Käßmann Widerspruch. In einem Interview plädiert sie dafür, dass die über echzigjährigen zu Hause bleiben, damit Kinder wieder mehr Freiheit bekommen. Hier erläutert sie ihre Position.
RSS - Margot Käßmann abonnieren