Die USA und ihr Rassismusproblem

Nicht erst seit den jüngsten Unruhen, denen jeweils eine umstrittene Gerichtsentscheidung zur Strafverfolgung eines weißen Polizisten vorausging, ist klar: Die USA haben nach wie vor ein Rassismusproblem. Eine Aufgabe für Obama, meint chrismon-Redakteur Eduard Kopp - aber auch eine Chance.

Mehr zu Diskriminierung, USA, Barack Obama
Impfgegner in den USA
Immer mehr Unternehmen in den USA erlassen Corona-Impfpflicht-Vorschriften. Manche religiös motivierte Impfverweigerer fühlen sich dadurch diskriminiert und gehen juristisch dagegen vor.
Mitarbeiter des Hotel Westin, die mit einem Banner ein Zeichen gegen Antisemetismus setzen wollen.
Nach dem mutmaßlich antisemitischen Vorfall gegenüber dem Sänger Gil Ofarim im Leipziger Westin Hotel hat die Konzerngesellschaft eine Rechtsanwaltkanzlei mit der internen Untersuchung beauftragt.