Rubriken

Konfirmation

Bei der Konfirmation werden junge Menschen zu Kirchenmitgliedern mit allen Rechten und Pflichten. Zum ersten Mal sagen sie selbst "Ja" zum christlichen Glauben. Darum wird dieser Tag groß gefeiert.
 Brot mit Aufschrift "5.000 Brote - Konfis backen Brot für die Welt"
29.09.2020 - 15:54
In der kommenden Woche backen Konfirmand:innen aus ganz Deutschland Brote für die Spendenaktion "5.000 Brote - Konfis backen Brot für die Welt".
Konfirmation in Corona-Zeiten
21.09.2020 - 09:14
Im Frühjahr sind alle Konfirmationen wegen Corona ausgefallen. Manche Gemeinden holen die Feiern jetzt nach - und einige sind dabei sehr erfinderisch. in Bayern werden etwa Gottesdienste im romantischen Schlosshof oder auf dem Sportplatz angeboten.
Junge Leute und eine Bibel
14.09.2020 - 08:44
In Marburg und an vielen anderen Orten gehen die neuen Konfi-Kurse los. Ein Anlass für Pfarrerin Anna Scholz, das zu bedichten!
Alle Inhalte zu: Konfirmation
07.09.2020 - 15:36
Weshalb tragen die Konfirmanden eigentlich Maiglöckchen-Sträuße?
07.09.2020 - 15:36
Liebes Frage-Team, ich bin 35 Jahre alt und ursprünglich katholisch getauft und auch kommuniert. Ich habe mich aber recht früh von der katholischen Kirche distanziert und habe mich als Jugendlicher aktiv gegen eine Firmung entschieden. Durch Gottes glückliche Vorsehung habe ich eine evangelische Frau geheiratet. Dank ihr und der guten Arbeit des Pfarrers vor Ort habe ich festgestellt, dass das meiste, was mich an der Kirche störte, bereits von Martin Luther adressiert wurde (Rolle des Papstes, Institution und Werktätigkeit als Weg zur Gottes Gnade und noch einiges mehr). Inzwischen besuche ich wieder 2 bis 3x im Monat den Gottesdienst (freiwillig und freudig), nehme mit den anderen Gemeindemitgliedern das Abendmahl ein und habe die Kernschriften Luthers und noch einiges mehr zu evangelischen Theologie gelesen (ebenso freiwillig und freudig). Vor über einem Jahr bin ich auch in die evangelische Kirche (EKvW) übergetreten. Auch wenn mir niemand in der Gemeinde das Gefühl gibt lutherischer Christ zweiter Klasse zu sein denke ich mir manchmal, dass mir durch meine fehlende Konfirmation etwas fehlt. Aus älteren Fragen hier habe ich bereits entnommen, dass eine Konfirmation von Erwachsenen nicht vorgesehen ist, auf der anderen Seite blieben mir laut dem FAQ von evangelisch.de zur Konfirmation ja einige Rechte verwehrt (1), z.B. die Teilnahme an kirchlichen Wahlen oder die Ausübung kirchlicher Ehrenämter. Gibt es für dieses Spannungsfeld eine Lösung? Herzliche Grüße, Peter (1) https://www.evangelisch.de/inhalte/113477/20-05-2013/konfirmation-13-antworten-fuer-eltern
07.09.2020 - 15:35
Sehr geehrter Herr Muchlinsky, mein Sohn ist ab September Konfirmand. Da wir schon am 22.4. Konfirmation haben, ist es schwierig die vorgegebenen 28 Mal Gottesdienstbesuch zu erfüllen. Ist es im Kirchenrecht möglich, dass mein Sohn von der Konfirmation ausgeschlossen werden kann, wenn die 28 x nicht erreicht werden? Mit freundlichen Grüßen D.Barth
07.09.2020 - 15:35
Sehr geehrter Herr Muchlinsky, ich möchte gern wissen ob es Pflicht ist an einer Rüstzeit mit dran teilzunehmen um konfirmiert zu werden ?
07.09.2020 - 15:33
Meine Frage lautet: Kann ein Kind, das getauft ist und der evangelischen Kirche angehört, aber nicht konfirmiert wurde, später eine kirchliche Patenschaft übernehmen bzw. später kirchlich getraut werden ?
07.09.2020 - 15:33
Die Mutter hatte das alleinige Sorgerecht, hat ihr Kind zum Konfirmandenunterricht angemeldet, nun steht das Datum der Konfirmation fest. Der Vater hat nun das Sorgerecht eingeklagt (dieses Jahr das Sorgerecht bekommen. Die Konfirmation steht, das Restaurant und Kleidung ist gekauft, Kann der Vater die Konfirmation absagen?
07.09.2020 - 15:32
Zum einen bekräftigt Gott sein Ja, das er grundlegend in der Taufe dem Täufling gegeben hat. Im Konfirmationsgottesdienst kommt dies besonders bei der Einsegnung zum Ausdruck: Die Konfirmanden werden unter Handauflegung gesegnet und erfahren so den Zuspruch Gottes. Danach erhalten sie ein Bibelwort als Konfirmationsdenkspruch. Zum andern werden die Konfirmanden auf ihre eigene Haltung zum Glauben und zu ihrer Kirche angesprochen und können auch ihr eigenes Glaubensbekenntnis vortragen, das erheblich vom Glaubensbekenntnis abweichen kann. Vor der Konfirmation. am Tag zuvor, wird das Konfirmanden-Abendmahl gefeiert. Jesus Christus schloss mit den Jüngern diesen neuen Bund: Die Zeichen dieses Bundes sind das Brot und der Wein. Die Abendmahlsfeier erinnert an diesen neuen Bund. Konfirmanden, die hier am Abendmahl teilnehmen und mitfeiern bekennen sich zum Glauben an Jesus Christus und bekennen die Heilige christliche Kirche. Wozu also dieses Doppel-Gemoppel mit nebulös-verschwommenem Ausgang? Soll bei der Konfirmation das Bekenntnis von den Konfirmanden widerrufen werden? Soll das eine Provokation sein, die bewusst ins Konfirmationsgeschehen implantiert wurde? Mist produzieren, als "Dünger" sozusagen! Glauben lernt man schliesslich nicht im Konfirmationsunterricht sondern ist ein longlife learning Prozess. In der Landeskirche Württemberg findet demnächst das Konfirmanden-Abendmahl statt. Am Tag darauf findet die Konfirmation statt.
07.09.2020 - 15:32
Ich bin evangelisch getauft und habe mich vor einem Jahr gegen die Konfirmation entschieden, weil ich damals nicht wirklich an Gott geglaubt habe...mittlerweile habe ich diesen glauben an Gott gefunden und glaube auch an ihn... Ist es denn so schlimm dass ich diese Konfirmation nicht gemacht habe und nicht offiziell meinen Glauben bestätigt habe? Kann ich mich selbst als eine gläubige Person benennen, trotz dass ich mich nicht konfirmieren lassen habe?
07.09.2020 - 15:32
Sehr geehrter Herr Muchlinsky, bei der heutigen Konfirmation meines Enkels hat der Pfarrer die Konfirmationsspüche verwechselt.mein Enkel hatte sich einen Spruch ausgesucht, der auch in der Urkunde festgehalten wurde. Eingesegnet wurde er mit dem Spruch seines Nachbarn. Ist die Einsegnung oder die Urkunde maßgeblich?
07.09.2020 - 15:31
Ich wurde getauft, aber ich glaube nicht an Gott. Aber soll ich zur Konfirmation? Bitte sagt es mir! Ich bin da unsicher.
RSS - Konfirmation abonnieren