Rubriken

Kirchengeschichte

Der Berliner Altbischof Kurt Scharf
28.03.2020 - 09:33
Kurt Scharf war so etwas wie das Gegenmodell zu seinen Vorgängern und wohl auch zu den meisten heute amtierenden Bischöfen. Am 28. März jährt sich zum 30. Mal sein Todestag.
Staatsleistungen für Kirche
13.03.2020 - 12:22
Bundestagsabgeordnete von FDP, Grünen und Linken haben einen Gesetzentwurf zur Ablösung der Staatsleistungen an die Kirchen vorgelegt.
Mittelalterliche Bußbücher
09.03.2020 - 12:09
Mit öffentlichem Weinen und vielen Fastentagen versuchten die Menschen im Mittelalter, ihre Sünden wieder gutzumachen. Frühe Theologen hatten oft ganz detaillierte Vorstellungen von der richtigen Buße für jede konkrete Missetat.
Alle Inhalte zu: Kirchengeschichte
Versteigerung von Bibel aus der Gutenberg-Presse erziehlt Höchstpreis
26.11.2019 - 09:20
epd
Laut Auktionshaus ist es der höchste Erlös für eine versteigerte Bibel in Deutschland: Für 840.000 Euro ist in Hamburg eine Heilige Schrift aus dem Mittelalter unter den Hammer gekommen. Der Preis war allerdings noch höher geschätzt worden.
Wiederaufbau der Potsdamer Garnisonkirche wird teurer
14.11.2019 - 14:47
epd
Für den Wiederaufbau des Potsdamer Garnisonkirchturms sollen voraussichtlich mehr als 20 Millionen Euro Bundesmittel fließen.
09.11.2019 - 09:35
Markus Bechtold, Sandra Schildwächter
Während der friedlichen Revolution im Herbst 1989 fiel die Berliner Mauer. Diese neun Pfarrer*innen waren dabei. Und sie hatten schon lange zuvor gegen die DDR protestiert. Ein Widerstand, der Neues schuf.
Gruppenbild Gemeinschaftspartnerschaft Oppin
09.11.2019 - 09:33
Jörg Echtler
Partnerschaften zwischen ost- und westdeutschen Kirchengemeinden waren weit verbreitet und spielten in den Jahrzehnten der Teilung eine wichtige Rolle. Viele von ihnen sind auch heute, 30 Jahre nach der Wende, noch lebendig.
Altbischof Axel Noack
08.11.2019 - 09:09
Romy Richter
epd
Pfarrer, Bürgerrechtler und Bischof: Die friedliche Revolution erlebte Axel Noack in der Chemieregion Wolfen. Für ihn war das eine besonders prägende Zeit. Nach der Wende trug er zum Zusammenschluss der Kirchen in Ost und West bei.
Pastor Christoph Wonneberger ist der Erfinder der Montagsgebete in der DDR
07.11.2019 - 12:43
Stefan Korinth
epd
Pastor Christoph Wonneberger ist der Erfinder der Montagsgebete in der DDR und damit einer der Protagonisten des Mauerfalls vor 30 Jahren. Doch berühmt wurden andere. Denn kurz vor dem 9. November 1989 erlitt Wonneberger einen Hirninfarkt.
Landesbischofs August Marahrens
06.11.2019 - 12:05
epd
Eine Bürgerinitiative will die mögliche Umbenennung des Marahrensweges in Hannover verhindern. Namensgeber ist der frühere Landesbischofs August Marahrens (1875-1950). Der habe eine zu große Nähe zum NS-Staat gehabt, sagt ein Beirat der Stadt Hannover.
Versöhnungskirche auf dem Todesstreifen in Berlin
06.11.2019 - 09:16
Anika Kempf, Lilith Becker
evangelisch.de
Die BILD-Zeitung nannte sie den Zeigefinger Gottes: Die Versöhnungskirche stand im Grenzstreifen zwischen Ost und West und war lange das Symbol der Teilung Deutschlands mitten in Berlin. Dann ließ die DDR-Führung ihre Sprengung anordnen. Ein Film über die Hoffnung auf Frieden.
Heilandskirche im Potsdamer Stadtteil Sacrow
03.11.2019 - 09:30
Yvonne Jennerjahn
epd
Die Berliner Mauer und die DDR-Grenzanlagen haben auch Kirchen in Mitleidenschaft gezogen. Die nach Skizzen des preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV. gestaltete Sacrower Heilandskirche ist eine davon. Das Ende der DDR war für sie ein Neuanfang.
Felix Klein, Antisemitismusbeauftragter der Bundesregierung, auf einem Podium beim Kirchentag 2019
30.10.2019 - 11:07
epd
Der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, plädiert dafür, das umstrittene Relief "Judensau" an der Wittenberger Stadtkirche zu entfernen.
RSS - Kirchengeschichte abonnieren