Rubriken

Beten - Zwiesprache mit Gott

Es ist ganz gleich, ob man sich mit dem Vaterunser oder mit seinen ganz eigenen Worten im Gebet an Gott wendet – Beten tut in jedem Fall gut. Dank für das Gute, Bitte um Beistand, Hoffnung und selbst Verzweiflung können Christinnen und Christen direkt zu Gott bringen. Mehr Gedanken und Anregungen zum Gebet finden Sie auf dieser Seite.
Glauben
22.09.2012 - 13:42
In allen Religionen ist das Gebet Ausdruck der Hinwendung eines Menschen zu Gott. Beten beschreibt den Vorgang, zu Gott über sich selbst und die Menschen, die einem wichtig sind, zu sprechen.
12.11.2013 - 00:00
Nach dem entsetzlichen Sturm auf den Philippinen fühlen sich viele Menschen hilflos. Was - außer spenden - kann man bei solchen Katastrophen für die Betroffenen tun? Beten zum Beispiel. Wir haben sieben gute Gründe dafür zusammengestellt.
Glaube_Grundlagen-Beten_Kinder_i-01.jpg
10.09.2012 - 13:59
Kinder brauchen Rituale. Und sie brauchen das Gefühl einer sicheren Hand, die sie hält. Sie selbst, ihr Kaninchen - und sogar Mama und Papa, obwohl die schon groß sind.
Alle Inhalte zu: Beten
Gottesdienst zum Weltgebetstag
05.03.2021 - 09:37
epd
Der Weltgebetstag der Frauen an diesem Freitag soll auf die dramatische Lage vieler Frauen und Kinder während der Corona-Krise hinweisen.
22.02.2021 - 06:58
Stefanie Radtke
Normaler Weise bin ich in der Woche mehrfach allein in einer Kirche, z.B. dienstags übe ich in der Kirche Flügelhorn, da störe ich niemanden mit falschen Tönen, freitags bereite ich dort den Konfirmand:innenunterricht vor, bevor die Konfi-Meute anrückt, samstags checke ich, ob alles für den Gottesdienst bereitsteht und spätestens aber am Sonntagmorgen, um einmal die Predigt allein durchzusprechen oder um mich einzusingen. Vielleicht findet in der Woche zusätzlich noch eine Beerdigung statt oder ein:e Handwerker:in hat sich angemeldet. Es gibt also viele Anlässe, die mich in der Kirche sein lassen.
01.02.2021 - 08:00
Beatrice von Weizsäcker
Die Unerbittlichkeit der Amanda Gorman
30.01.2021 - 00:10
Sehr geehrter Herr Muchlinsky, ich bin evangelisch. Ich habe etwas von einer Novenenkerze gehört, die man 9 Tage lang brennen lassen soll. Dazu soll man Rosenkranzgebete beten. Dringende Anliegen würden erhört werden. Es gibt auch Anbetungen für Erzengel Michael, Heiliger Christopherus, Heiliger Antonius. Aber ich bin der Meinung, es gibt nur einen Gott und es steht ja in den 10 Geboten: Ich bin der Herr Dein Gott, Du sollst keine anderen Götter neben mir haben. Was ist von einer Novenenkerze zu halten? Ich glaube zur Hälfte an Gott. Aber nicht an Wunderkerzen, Wunderarmbänder, Wunderöle etc. Danke. Mit freundlichen Grüßen Elvira
29.01.2021 - 11:23
Frank Muchlinsky
evangelisch.de
Seit tausenden Jahren gibt es diese Segensworte. Und sie drücken eine besondere Perspektive aus. Frank Muchlinsky in seinem neuen Zuversichtsbrief über den "Aaronitischen Segen".
12.01.2021 - 19:11
Sehr geehrter Herr Muchlinsky, den Beitrag "Leid auf der Erde - wieso beten?" (Link unten) habe ich mit großem Interesse gelesen und konnte die Erklärung gut nachvollziehen. Dass Gott unsere Gebete nicht immer so erhört, wie wir das manchmal möchten, stellt sich im Nachhinein schon Mal als Vorteil heraus. Dazu sind meine Gedanken "Gott ist kein Versandhaus, er liefert unsere Träume nicht aus ..." Aber bei mir kreist neu die Frage: "Warum, oder worum beten wir dann?" Darum, dass wir Gottes Nähe spüren? Darum, dass er uns "auf dem Weg zum ewigen Frieden" beisteht?
03.01.2021 - 11:46
Hallo, wann bete ich zu Gott, wann zu Jesus und wann zum heiligen Geist?
"Du bist nicht allein"! Daher ruft evangelisch.de mit coronagebet.de eine Online-Gebetsgruppe ins Leben
27.12.2020 - 08:48
evangelisch.de
Das Corona-Virus verhindert weitgehend, dass Menschen zu einem Gebet zusammen kommen. evangelisch.de ruft ab sofort eine Online-Gebetsgruppe ins Leben. Unter dem Motto "Du bist nicht allein" finden dort Beter*innen zusammen, die für den guten Ausgang der Corona-Krise beten.
Buss- und Bettag ist Tag der Einkehr und des Gebets bei Protestanten.
18.11.2020 - 06:06
Dieter Schneberger
epd
Vor einem Vierteljahrhundert wurde der Buß- und Bettag in allen Bundesländern mit Ausnahme Sachsens abgeschafft. Auch die Volksbegehren für den Erhalt scheiterten. Gefeiert wird der Tag aber weiterhin. Oft bewusster und kreativer als zuvor.
13.11.2020 - 13:53
Hallo, gibt es bestimmte Gebete bei der Salbung? Wirkt Salböl bei unzüchtigen Ehemann?
RSS - Beten abonnieren