Viele Konfirmationen in Hessen auf Sommer verschoben

Konfirmationsfeier draußen

©epd/Mitte-West

Im Sommer bestehen weitaus mehr Möglichkeiten, die Konfirmation Feste draußen zu feiern, daher werden viele Konfirmationen jetzt verschoben.

Viele Konfirmationen in Hessen auf Sommer verschoben
Gemeinden der Landeskirchen EKKW und EKHN entscheiden aber selbst
Viele Konfirmationen in Hessen werden auch dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie verschoben. Rund 6.000 Konfirmand:innen in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) erwarten ihre Einsegnung. Viele Feiern seien von den Kirchengemeinden vom Frühling auf den Sommer verschoben worden.

Der kurhessische Prälat Böttner sagte in Kassel dem epd, im Sommer bestünden weitaus mehr Möglichkeiten, die Feste draußen zu feiern. Er gehe zudem davon aus, dass "die Impfungen voranschreiten und mehr Testmöglichkeiten vorhanden sind", sagte Böttner. Das sei für Familienfeiern wichtig.

 

Die Gemeinden der EKKW könnten frei entscheiden, ob unter Corona-Bedingungen Gottesdienste gefeiert werden. "Ab einem Inzidenzwert von über 200 empfehlen wir, auf analoge Gottesdienste zu verzichten", sagte Böttner. Eine Konfirmation sei jedoch nur analog möglich. Die geplante Corona-Notbremse der Bundesregierung ändere nichts an den bestehenden Regeln für Gottesdienste.

Auch in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) dürfen die Gemeinden entscheiden, wann sie Jugendliche konfirmieren. Es sei möglich, unter den bestehenden Schutz- und Hygienemaßnahmen Konfirmationen zu feiern, teilte der EKHN-Krisenstab mit. "Viele Gemeinden haben auch unter den erschwerten Bedingungen Möglichkeiten gefunden, Konfirmationsgottesdienste feierlich und fröhlich zu gestalten." Kurzfristige Tests vor einem Gottesdienst könnten zur Sicherheit aller verabredet werden, allerdings höben Tests die generellen Schutzbestimmungen für Gottesdienste, wie die Maskenpflicht, Abstand und Verzicht auf Gemeindegesang, nicht auf. Der Krisenstab empfehle ebenfalls, bei Überschreiten des Inzidenzwertes von 200 in einer Region die Konfirmationen wie Gottesdienste überhaupt zu verschieben.

Meldungen

Top Meldung
Anna-Nicole Heinrich will Betroffene rasch in die Missbrauchs Aufarbeitung einbeziehen
Nach dem vorläufigen Aus des Betroffenenbeirats zur Begleitung der Aufarbeitung von sexualisierter Gewalt in der evangelischen Kirche will die Präses der EKD-Synode, Anna-Nicole Heinrich, gemeinsam mit Betroffenen schnell neue Wege der Beteiligung finden.