Unbekannte spendet Goldbarren für Obdachlose

Goldbarren

© mbbirdy/Getty Images

Eine unbekannte Frau spendet der Diakonie in Hannover einen Goldbarren im Wert von 26.400 Euro für die Arbeit mit obdachlosen Menschen.

Unbekannte spendet Goldbarren für Obdachlose
Eine unbekannte Frau hat der Diakonie in Hannover einen Goldbarren im Wert von 26.400 Euro für die Arbeit mit obdachlosen Menschen gespendet. Die ältere Dame sei spontan vor der Tür des Diakonischen Werks erschienen und habe einer Mitarbeiterin einen Umschlag in die Hand gedrückt, so der evangelische Stadtkirchenverband am Donnerstag.

Mit den Worten "Überraschung - machen Sie etwas Schönes damit" habe sie sich sofort wieder verabschiedet. In dem Umschlag fand sich ein kleiner Goldbarren im Wert von 26.400 Euro und ein Zettel mit den Worten "Für die Obdachlosenarbeit".

"Wir sind total überrascht und freuen uns riesig", sagte Diakoniepastor Rainer Müller-Brandes. "Wir danken der anonymen Spenderin für die unglaubliche Wertschätzung unserer Arbeit mit den wohnungslosen Menschen." Die Diakonie werde das Geld für die medizinische Versorgung obdachloser Menschen und ihre weitere Unterstützung einsetzen. "Denn da wird es sehr dringend benötigt!".

Mehr zu Diakonie, Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung
Opferstock in der St. Johanniskirche Lüneburg. Darüber ein Schild "Danke für 1 Euro Spende"
Im Flutkatastrophenjahr 2021 haben die Deutschen so viel gespendet wie noch nie. Auch die Zahl der Spenderinnen und Spender nahm zu. Die Kirchen mussten hingegen Einbußen hinnehmen.
Vater mit Down-Syndrom an Babybett
Wenn Menschen mit geistiger Behinderung Eltern werden, brauchen sie Unterstützung im Alltag. Die Diakonien in Heilbronn und Mosbach bieten Hilfe an.