"ProChrist live" kommt 2021 aus Dortmund

Die Missions-Großveranstaltung "ProChrist" füllt Hallen.

© epd-bild / Wolfgang Schmidt

Die Missions-Großveranstaltung "ProChrist" in der Arena Chemnitz.

"ProChrist live" kommt 2021 aus Dortmund
Dortmund wird zentraler Austragungsort von "ProChrist live 2021". Die Themenwoche werde vom 13. Juni bis 19. Juni 2021 dauern, teilte der Verein "ProChrist" am Montag in Kassel mit.

In Dortmund lebten Menschen aus mehr als 100 Ländern mit verschiedenen religiösen Hintergründen oder ganz ohne religiöse Bindung, sagte Ingo Neserke, Leiter des Amtes für missionarische Dienste der westfälischen Kirche. "Mit der Evangelisationsveranstaltung möchten wir dazu beitragen, dass viele dieser Leute, die ja unsere Nachbarn sind, Jesus Christus und den christlichen Glauben kennenlernen."

Die ProChrist-Live-Übertragung vom 13. bis 19. Juni 2021 wird nach den Angaben der Veranstalter in einen mehrwöchigen Aktionszeitraum eingebettet sein. Wie bereits 2018 könnten Gemeinden zwischen zwei Veranstaltungsvarianten wählen. Angeboten werde die Live-Übertragung aus Dortmund oder die Möglichkeit einer regionalen Veranstaltung mit eigenem Redner vor Ort. Wer zum Rednerpool gehöre, werde erst 2019 entschieden.



ProChrist wurde 1991 mit dem Ziel gegründet, den christlichen Glauben in Deutschland und Europa zu fördern. Die erste ProChrist-Woche fand 1993 in Essen mit dem US-amerikanischen Prediger Billy Graham statt. Seither haben nach Vereinsangaben rund 10,6 Millionen Menschen in Europa die alle zwei Jahre stattfindenden Veranstaltungen, die per Satellit übertragen wurden, besucht. Vorsitzender des Vereins ProChrist ist der Theologe und Afrikanist Roland Werner.

Meldungen

Top Meldung
Nach der schweren Explosion in Beirut
Das Hafenviertel in Beirut liegt in Schutt und Asche. Tote und Verletzte, zerstörte Gebäude und das zu einem Zeitpunkt, in dem das Land sowieso schon mit vielen Problemen zu kämpfen hat. Kirchen-Nahostexperte Uwe Gräbe blickt in den krisengeschüttelten Libanon.