Programm

<div class="field-zusatzinfo field-info-zusatzinfo-verwendung-1"><p><strong>Höhepunkte des Kirchentags</strong></p>

<p>Rund 2.000 Veranstaltungen in fünf Tagen: Besucher:innen des Kirchentags vom 7. bis zum 11. Juni in Nürnberg werden es auch beim 38. Deutschen Evangelischen Kirchentag schwer haben, den Überblick zu behalten. Einige Höhepunkte aber sind im Programm auszumachen:</p>

<p>Traditionell zählen Anfang und Ende zu den besonderen Erlebnissen: Es gibt zwei Eröffnungsgottesdienste: einen auf dem Hauptmarkt und einen in Leichter Sprache auf dem Kornmarkt in der Nürnberger Innenstadt. Beim "Abend der Begegnung" steht das Straßenfest unter dem Motto "Wir. Hier. Jetzt." und lädt dazu ein, bayerisch-fränkische Vielfalt zu entdecken. Zu den Schlussgottesdiensten versammeln sich Menschen an denselben Orten wie bei der Eröffnung auf dem Hauptmarkt und für den Gottesdienst in Leichter Sprache auf dem Kornmarkt.</p>

<p>Einen besonderen inhaltlichen Schwerpunkt des diesjährigen Kirchentages bildet das Thema "Bewahrung der Schöpfung". Mehr als 100 Veranstaltungen des Programms drehen sich um das Thema Umweltschutz.</p>

<p>Zum Kirchentag in Nürnberg haben sich viele Prominente angekündigt. Neben Bundespräsident Steinmeier kommen Bundeskanzler Scholz (SPD), CDU-Chef Merz, der Kabarettist Eckart von Hirschhausen und der bayerische Ministerpräsident Söder (CSU). Auf dem Hauptpodium in der Frankenhalle diskutiert der Kirchentagspräsident und ehemalige Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) mit Bundeswehr-Generalinspekteur Breuer, Wirtschaftsstaatssekretär Giegold (Grüne) und dem Friedensbeauftragten der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Kramer, über Grenzverschiebungen in der Friedensethik.</p>

<p>Zum Start in den Tag lädt der Kirchentag traditionell zu Bibelarbeiten ein. In Nürnberg deuten unter anderen die mecklenburg-vorpommersche Ministerpräsidentin Schwesig (SPD), der Schauspieler und Autor Samuel Koch, die EKD-Ratsvorsitzende Kurschus sowie die Bundestags-Vizepräsidentin Göring-Eckardt (Grüne) ausgesuchte Passagen aus der Heiligen Schrift. Auch der CDU-Vorsitzende Merz wird eine Bibelarbeit anleiten.</p>

<p>Musik und Feiern sind bei jedem Kirchentag zentrale Bestandteile, oft spontan in Bahnen und Bussen oder auf offener Straße. Für einen Teil der Besucher sind abendliche Großkonzerte ein Anziehungspunkt. In Nürnberg werden neben anderen das Bundesjazzorchester sowie Malik Harris auftreten. Am Samstagabend ist das Kyiv Symphony Orchestra zu Gast beim Kirchentag.</p>

<p>Die Funktionen der Kirchentags-App, die bereits beim 37. Kirchentag in Dortmund im Einsatz war, wurden für Nürnberg deutlich erweitert: Die App beinhaltet nun auch digitale Tickets, ist Programmheft, Stadtplan und Navigator in einem und ermöglicht eine digitale Beteiligung des Publikums.</p>

</div>