Rubriken

Tod und Trauer

Tod und Trauer

© Kzenon - stock.adobe.com

Es braucht Zeit, sich daran zu gewöhnen, es braucht andere Menschen, mit denen man zusammen traurig sein kann. Es braucht eine Bestattung, ein Ritual, in dem wir uns verabschieden können und in dem wir unsere Toten nun Gott anvertrauen. Wir haben Informationen bereitgestellt, die helfen können, die Zeit rund um die Beerdigung und die Trauer zu bestehen.

Wie schreibe ich eine Traueranzeige?
11.09.2012 - 12:08
Er mag jäh und unerwartet kommen oder langsam Einzug halten am Ende eines langen Lebens: Der Tod trennt uns von Menschen, die zu uns gehörten.
Was passiert vor und bei einer Beerdigung?
19.09.2012 - 12:38
Abschiednehmen sieht wohl für jeden und jede anders aus. Die Beerdigung ist dabei vielleicht der schwierigste und dunkelste Schritt, aber zugleich ein sehr bedeutsamer.
Was muss man bei einer Beerdigung beachten?
20.09.2012 - 11:54
Die häufigsten 7 Fragen zum Abschied am Ende eines Lebens und zur kirchlichen Beerdigung.
15.11.2016 - 10:23
Seit August 1999 werden alle fehlgeborenen Kinder aus dem Klinikum Hanau auf dem Hauptfriedhof beigesetzt. Unter die Bestattungspflicht fallen sie erst, wenn sie mindestens 500 Gramm wiegen.
Alle Inhalte zu: Tod und Trauer
31.03.2021 - 06:05
Frank Muchlinsky
Sich auf den Weg machen und nicht darauf warten, dass erst alles wieder gut wird. Das machen die Frauen vor, die sich am Ostermorgen auf den Weg machen, den Leichnam Jesu zu salben. Ein gutes Vorbild, meint Frank Muchlinsky in seiner letzten Fastenmail in diesem Jahr.
Veränderlichkeit und Bedingtheit von Sterbewünschen
29.03.2021 - 12:45
epd-Gespräch: Michael Grau
epd
Die Bischöfin und Ethik-Expertin Petra Bahr hält einen Bundestagsbeschluss zur Neuregelung der Sterbehilfe noch vor der Bundestagswahl im September für verfrüht. Die erheblichen gesellschaftlichen Folgen müssten gründlich bedacht und breit diskutiert werden.
25.03.2021 - 10:48
„Warum ist diese Nacht anders als alle anderen Nächte?“ Diese Frage, die das jüngste Kind beim jüdischen Sedermahl stellt, begegnet auch bei der Feier der Osternacht, die aus der evangelischen Christuskirche Landshut übertragen wird. Liturgin ist Dekanin Dr. Nina Lubomierski, zusammen mit jugendlichen Gemeindegliedern der Christuskirche. Die Predigt hält der EKD-Ratsvorsitzende und bayerische Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm.
Petra Bahr zu den psychischen Folgen der Pandemie
25.03.2021 - 06:05
Von Achim Schmid und Daniel Staffen-Quandt
epd
Was macht Corona mit den Menschen abseits der akuten Erkrankung? Welche psychischen Folgen hat die Pandemie? Was macht es mit Angehörigen, wenn sie fast alleine Verstorbene beerdigen müssen? Mit diesen Fragen hat sich die bayerische Landessynode beschäftigt.
Kerzen-Aktion im Gottesdienst für Corona Tote
23.03.2021 - 13:02
epd
Die Evangelische Kirche der Pfalz und das Bistum Speyer haben eine gemeinsame Handreichung zur liturgischen Gestaltung von Gottesdiensten am bundesweiten Gedenken für die Opfer der Corona-Pandemie am 18. April veröffentlicht.
Gedenkgottesdienst in  Volkmarsen, nach der Amokfahrt vom 24.2.2020
24.02.2021 - 18:00
epd
Am Jahrestag der Amok-Fahrt im nordhessischen Volkmarsen haben Bürger mit Vertretern von Kirchen und Politik der rund 150 körperlich und seelisch Verletzten in einem Gottesdienst gedacht. Die Angst dürfe das Vertrauen zueinander nicht zerstören, sagte Bischöfin Beate Hofmann.
Trauer wegen Überforderung  mit Papierkram beim Nachlassgericht
21.02.2021 - 06:10
Imke Plesch
epd
Fast doppelt so viele Sterbefälle oder Anfragen wie im vergangenen Jahr müssen manche Nachlassgerichte in Bayern derzeit bewältigen. Grund dafür sind strengere Corona-Regeln und mehr Tote in Folge der Pandemie.
Vor dem Bezirksamt Berlin-Neukö†lln stehen Kerzen in Gedenken an die Opfer des Anschlags in Hanau vor einem Jahr
19.02.2021 - 11:43
epd
Mit einem Friedensgebet haben Angehörige verschiedener Religionen in Berlin der Opfer des rassistischen Anschlags von Hanau vor einem Jahr gedacht.
Bedford-Strohm warnt vor Rassismus in Deutschland
19.02.2021 - 11:04
epd
Zum Jahrestag des Anschlags von Hanau stellt der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm die Trauer um die Getöteten in den Mittelpunkt. Es gebe offenen und versteckten Rassismus in Deutschland. Dem müsse man entgegentreten.
Kerzen für die Opfer des Anschlags vom 19. Februar 2020 in Hanau.
18.02.2021 - 06:05
Jens Bayer-Gimm
epd
Ein Jahr nach dem Anschlag gegen Bürger aus Einwandererfamilien ist das Entsetzen in Hanau immer noch spürbar. Fragen zur Aufklärung des Verbrechens quälen die Hinterbliebenen weiterhin. Auch die Evangelische Kirche Kurhessen-Waldeck gedenkt der Opfer.
RSS - Tod und Trauer abonnieren