Facebook-Nachgespräch zum Fernsehgottesdienst

ZDF-Fernsehgottesdienst

© epd-bild/Thomas Lohnes

Nach dem ZDF-Fernsehgottesdienst am 20. Februar gibt es ein Nachgespräch auf Facebook.

Mitfeiern und diskutieren
Facebook-Nachgespräch zum Fernsehgottesdienst
Erstmals plant das ZDF bei einem Fernsehgottesdienst in Verbindung mit der gastgebenden Landeskirche ein Nachgespräch im sozialen Netzwerk Facebook. Pfarrerin Anne Waßmann-Böhm wird am 20. Februar ab 10.30 Uhr für Fragen und Diskussionen online sein.

Nach der Übertragung aus Ingelheim am Rhein am Sonntag, 20. Februar ab 9.30 Uhr könnten Zuschauerinnen und Zuschauer auf dem Facebook-Kanal der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und des ZDF-Fernsehgottesdienstes Fragen stellen, teilte die Landeskirche in Darmstadt mit.

Ingelheims Pfarrerin Anne Waßmann-Böhm stehe ab etwa 10.30 Uhr live Rede und Antwort. Das Angebot könne auch ohne Anmeldung bei Facebook mitverfolgt werden, allerdings ohne die Möglichkeit, eigene Fragen zu stellen. Der Gottesdienst steht unter dem Motto "Worte, die stärken".

Mehr zu Fernsehgottesdienst
EKD-Ratsvorsitzende Annette Kurschus bei Friedensgebet für die Ukraine im Berliner Dom
Angesichts des anhaltenden Krieges in der Ukraine hat die Ratsvorsitzende der Evangelische Kirche in Deutschland (EKD), Annette Kurschus, eindringlich zum Frieden aufgerufen. Sie solidarisierte sich mit kritischen Stimmen in Russland.
Heinrich Bedford-Strohm auf der "Sea-Watch 4"
Wir helfen - einfach weil wir Menschen sind. Diese Kernbotschaft zieht Heinrich Bedford-Strohm aus dem Gleichnis vom Samariter und verbindet sie in seiner Predigt im ZDF-Gottesdienst mit den Geschichten der Seenotretter auf dem Mittelmeer.

Facebook-Livegespräch zum ZDF-Gottesdienst aus Ingelheim am 20. Februar ab etwa 10.30 Uhr: www.facebook.com/ekhn.de. Nach dem Gottesdienst gibt es neben dem neuen Angebot in Facebook bis 18 Uhr auch die Möglichkeit, telefonisch mit der Gemeinde des Fernsehgottesdienstes in Kontakt zu treten: 0700/14141010.