Bischof Bedford-Strohm: Seenotrettung ist tätige Nächstenliebe

Münchner Frauenkirche

Getty Images/iStockphoto

Bischof Bedford-Strohm: Seenotrettung ist tätige Nächstenliebe
Bei einem ökumenischen Gottesdienst hat der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm den Menschen gedankt, die sich in der Seenotrettung und Unterstützung von Flüchtlingen engagieren.

Ohne große Worte oder steile Bekenntnisformeln retteten sie Flüchtlinge auf den Booten im Mittelmeer oder stünden diesen Menschen in den Asylunterkünften zur Seite, sagte der Bischof, der auch Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist, laut vorab verbreitetem Redemanuskript am Samstag im Münchner Dom. Durch ihre tätige Nächstenliebe stünden diese Helfer und Unterstützer von Flüchtlingen in der Nachfolge Jesu Christi.

"Sie haben genau darin Christus die Ehre gegeben, dass sie den geringsten seiner Schwestern und Brüder gedient haben", sagte Bedford-Strohm. Vor dem Gottesdienst, an dem auch Kardinal Reinhard Marx teilnahm, erinnerten Seenotrettungsvereine mit einer Mahnwache an die Toten im Mittelmeer. Im Dom verlasen Geflüchtete die Namen von ertrunkenen Migranten.

Meldungen

Top Meldung
hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung
Kirchengemeinden sollen die Beziehung zu ihren Mitgliedern personal und digital stärken, schlägt der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung vor. Das ist aber nicht sein einziger Vorschlag.