Themen
Alle Inhalte zu: Mittelmeer
Flüchtlingsmädchen wird gerettet durch  "Mission Lifeline" rettungskräfte im Mittelmeer
10.01.2019 - 12:27
epd
Immer wieder gibt es Meldungen von im Mittelmeer ertrunkenen Flüchtlingen. Die Evangelische Kirche im Rheinland will jetzt die Seenotrettungsorganisation "SOS Méditerranée" bei der Ausrüstung eines neuen Rettungsschiffes unterstützen.
Deutsche Reeder handeln und investierten viel Geld für Material, um Geflüchteten an Bord helfen zu können.
10.01.2019 - 10:27
Dieter Sell
epd
"Auf hoher See lässt die EU nicht nur die Flüchtlinge alleine, sondern auch die Seeleute, die Gefahr laufen, der Schlepperei bezichtigt zu werden, wenn sie retten", kritisiert Seemannsdiakon Markus Schildhauer. Immer wieder erfährt er in Alexandria von den seelischen Belastungen.
Irrfahrt der Flüchtlinge auf zwei Rettungsschiffen im Mittelmeer ist beendet.
09.01.2019 - 15:59
epd
Aufatmen, aber für wie lange? Nach einer Lösung für die Flüchtlinge auf zwei Rettungsschiffen vor Malta geht die Diskussion weiter: Europa hat keinen Plan, wie mit den nächsten geretteten Flüchtlingen umzugehen ist.
Der rheinische Präses Manfred Rekowski besuchte im Juli 2017 das Rettungsschiff "Sea-Watch 3" im Hafen von Valetta.
07.01.2019 - 11:50
epd
Der Migrations-Experte der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Manfred Rekowski, hat eindringlich zu einer Aufnahme der aus Seenot geretteten Flüchtlinge aufgerufen. "Hier sind auch Deutschland und andere europäische Länder gefragt", sagte der Vorsitzender der EKD-Kammer.
Papst Franziskus
06.01.2019 - 17:16
epd
Papst Franziskus hat die Europäische Union zur Aufnahme der seit zwei Wochen auf zwei deutschen Rettungsschiffen vor Malta blockierten Bootsflüchtlinge aufgefordert.
Jochen Cornelius-Bundschuh
04.01.2019 - 15:26
epd
Der evangelische badische Landesbischof, Jochen Cornelius-Bundschuh, macht Mut zu einer offenen und menschenfreundlichen Flüchtlingspolitik. "Es gibt in Deutschland schon eine große Bereitschaft zu helfen, wir können aber noch mehr", sagte der Landesbischof auf Anfrage des epd.
Demonstranten mit Rettungswesten
04.01.2019 - 14:33
epd
Bei einem Besuch auf dem Rettungsschiff "Sea-Watch 3" vor der Küste Maltas hat die Grünen-Politikerin Ska Keller die EU-Staaten zur sofortigen Aufnahme der 32 Flüchtlinge an Bord aufgefordert. Es sei "völlig unmenschlich, dass hier Leute zwei Wochen lang alleine gelassen werden".
Das Schiff Sea-Watch 3 vor der libyschen Küste.
03.01.2019 - 14:40
epd
Die Europäische Kommission hat die EU-Länder aufgefordert, die im Mittelmeer von zwei Rettungsschiffen deutscher Organisationen an Bord genommenen Menschen aufzunehmen.
31.12.2018 - 13:23
epd
Die beiden Flüchtlingsorganisationen Sea-Watch und Sea-Eye fordern eine sehr schnelle Verteilung für die von ihnen im Mittelmeer geretteten Flüchtlinge. "Wir rechnen mit schlechtem Wetter für heute Nacht, teilten die beiden Organisationen am Montag mit.
27.12.2018 - 16:15
epd
Die Flüchtlinge seien am Samstag vor dem Ertrinken gerettet worden und hätten Weihnachten auf See verbringen müssen. Darunter seien vier Frauen, drei unbegleitete Minderjährige und ein Baby. Man hoffe dringend auf eine Lösung vor dem Jahreswechsel. Click speichern
RSS - Mittelmeer abonnieren