Kirchenpräsident Jung bleibt GEP-Aufsichtsratsvorsitzender

Drei neue Mitglieder im Aufsichtsgremium des Gemeinschaftswerks
Dr. dr. h. c. Volker Jung

Foto: epd-bild / Thomas Lohnes

Die Mitglieder des Aufsichtsrats des Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik haben den Kirchenpräsidenten der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Dr. dr. h. c. Volker Jung, erneut einstimmig zu ihrem Vorsitzenden gewählt.

Der neue Aufsichtsrat im Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP) hat sich konstituiert: Die Mitglieder wählten in Frankfurt am Main den Kirchenpräsidenten der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) Dr. Volker Jung einstimmig zu ihrem Vorsitzenden.

Der Rat der EKD hat die Wahl von Jung einvernehmlich bestätigt. Der Kirchenpräsident setzt damit seine Amtszeit als Vorsitzender fort, die er im Dezember 2015 in Nachfolge des damaligen Landesbischofs der Evangelischen Landeskirche in Baden, Dr. Ulrich Fischer, übernommen hatte. Ebenfalls einstimmig wiedergewählt wurde die Oberkirchenrätin im Landeskirchenrat der Evangelischen Kirche der Pfalz, Karin Kessel, zur stellvertretenden  Aufsichtsratsvorsitzenden.

Neu in den Aufsichtsrat berufen hat der Rat der EKD Dr. Michael Diener, den Präses des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbands, und Regine Kreitz, Director Communications der Hertie School of Governance in Berlin, sowie Präsidentin des Bundesverbands deutscher Pressesprecher. Die Kirchenkonferenz der EKD hatte die Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchentages, Dr. Julia Helmke, als neues Mitglied in den GEP-Aufsichtsrat entsandt. Michael Diener, Julia Helmke und Regine Kreitz übernehmen die Arbeit im Aufsichtsrat für die ausscheidenden Mitglieder, das Ratsmitglied Marlehn Thieme, Vorsitzende des ZDF-Fernsehrats, Sabine Rossbach, Direktorin im NDR-Landesfunkhaus Hamburg, und Dr. Michael Brinkmann, Leiter der EKD-Stabsstelle Kommunikation.

Neu in den Aufsichtsrat berufen hat der Rat der EKD die Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchentages, Dr. Julia Helmke, Dr. Michael Diener, den Präses des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbands und Regine Kreitz, Director Communications der Hertie School of Governance in Berlin, sowie Präsidentin des Bundesverbands deutscher Pressesprecher.

Die Unternehmensgruppe GEP in Frankfurt am Main ist mit ihren angeschlossenen Unternehmen als zentrale Medieneinrichtung der EKD als Mediendienstleister für die Gemeinschaft der Gliedkirchen tätig und wird von Direktor Jörg Bollmann als Geschäftsführer geleitet. Das GEP, in dem rund 150 Mitarbeitende im In- und Ausland arbeiten, trägt unter anderem das Monatsmagazin chrismon, die Zentralredaktion des Evangelischen Pressedienstes (epd), die Rundfunkarbeit der EKD, das Internetportal evangelisch.de, die Fastenaktion der evangelischen Kirche "7 Wochen Ohne" sowie die Evangelische Journalistenschule mit Sitz in Berlin. Die EKD ist 94-prozentiger, das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung (EWDE) 6-prozentiger Anteilseigner. Seit dem 1. Januar dieses Jahres ist auch der Medienbeauftragte des Rates der EKD, Oberkirchenrat Markus Bräuer, als Theologischer Vorstand Mitarbeiter im GEP.

Im Aufsichtsrat des GEP wirken 15 Persönlichkeiten aus Kirche, Diakonie und säkularen Verlags- und Medienhäusern mit. Sie bestimmen unter anderem die publizistischen Grundsätze und Regeln, die für die Gesellschaft maßgebend sind, verabschieden die jährlichen Haushaltspläne und sind für die Berufung und Abberufung der mit der Geschäftsführung beauftragten Personen zuständig. Dem neu konstituierten Aufsichtsrat, dessen Mitglieder vom Rat der EKD (sieben Sitze), der Kirchenkonferenz der EKD (sechs Sitze), dem EWDE (ein Sitz) sowie dem Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden, dem Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland und der Evangelisch-methodistischen Kirche in Deutschland (ein Sitz) für eine Amtszeit von fünf Jahren entsandt werden, gehören folgende Mitglieder an:

  • Kirchenpräsident Dr. Dr. h. c. Volker Jung (Vorsitzender)
  • OKRin Karin Kessel (stellvertretende Vorsitzende)
  • Präsident Dr. Hans Ulrich Anke
  • Principal Tim Arnold
  • Regionalbischöfin OKRin Susanne Breit-Keßler
  • Präses Dr. Michael Diener
  • Generalsekretärin Dr. Julia Helmke
  • Director Communications Regine Kreitz
  • Kirchenpräsident Joachim Liebig
  • Präsident Ulrich Lilie
  • Landesbischof Ralf Meister
  • Pastor Friedrich Schneider
  • Präses Dr. Irmgard Schwaetzer
  • Vizepräsident Dr. Johann Weusmann
  • Chefredakteurin Birgit Wentzien