Braunschweigische Landeskirche startet Einstellungsprogramm

Braunschweigische Landeskirche startet Einstellungsprogramm
Das Kirchenparlament der braunschweigischen Landeskirche hat angesichts einer erwarteten Pensionierungswelle ein umfassendes Einstellungsprogramm für neue Pfarrer beschlossen.

"Wir brauchen massiv zusätzliches Personal", sagte der Finanzchef der evangelischen Landeskirche, Oberlandeskirchenrat Jörg Mayer, vor der bis zum Samstag in Goslar tagenden Synode.

Dem Beschluss zufolge sollen bis zum Jahr 2030 rund 84 neue Pfarrer eingestellt werden, davon 36 bereits in den kommenden fünf Jahren. Damit hat sich die ursprüngliche Stellenplanung fast verdoppelt. Weil die Kirche allerdings langfristig mit weniger Kirchensteuer-Einnahmen rechnet, hatte die Synode vor fünf Jahren beschlossen, dass bis 2020 die Zahl der Gemeindepfarrstellen von 190 auf 170 verringert werden müsse. Am der Gesamtreduzierung werde festgehalten, sagte Mayer.

Meldungen

Top Meldung
Brandenburger Tor in Berlin mit Anti-AfD-Schild
Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat nach dem Anschlag von Hanau zum gesellschaftlichen Zusammenhalt aufgerufen.