Blindenmission übergibt Unterschriften für mehr Behinderten-Rechte

Blindenmission übergibt Unterschriften für mehr Behinderten-Rechte
In Brailleschrift und Gebärdensprache hat die Christoffel-Blindenmission am Sonntag in Berlin 36.512 Unterschriften für Behinderten-Rechte an den parlamentarischen Staatssekretär Thomas Silberhorn überreicht.

Stellvertretend für Entwicklungsminister Gerd Müller (beide CSU) nahm Silberhorn die Forderung entgegen, behinderte Menschen in den neuen Entwicklungszielen zu berücksichtigen, wie das Hilfswerk mit Sitz im südhessischen Bensheim mitteilte.

Michael Herbst, Leiter der politischen Arbeit der Blindenmission erklärte, der Entwurf der neuen Entwicklungsagenda, die bei einem UN-Gipfel Ende September verabschiedet werden soll, sei noch nicht ausreichend. "Wenn ich ins Krankenhaus muss, reicht es nicht, dass ein Krankenhaus existiert", erklärte Blindenmission-Botschafter Raúl Krauthausen. "Es ist wichtig, dass ich auch über eine Rampe hineinkommen kann."
 

Meldungen

Top Meldung
Tipps der EKHN gegen Coronavirus in der Kirche.
Die EKD sieht angesichts der derzeit bekannten Coronavirus-Fälle in Deutschland keinen Grund zu übertriebener Sorge oder gar zur Panik. "Trotzdem wird es viele Menschen geben, die sich Sorgen machen, wenn sie am Abendmahl teilnehmen", sagte ein EKD-Sprecher.