Neuer Präsident der pfälzischen Synode gewählt

Neuer Präsident der pfälzischen Synode gewählt
Die Synode der Evangelischen Kirche der Pfalz hat den Kaiserslauterer Hermann Lorenz zu ihrem neuen Präsidenten gewählt.

Der 67-jährige Rechtsanwalt im Ruhestand erhielt 50 von 61 Stimmen. Sieben Synodale stimmten mit Nein, vier Stimmzettel waren ungültig. Er wolle Diener, nicht Herrscher der Synode sein, sagte Lorenz am Freitag bei seiner Vorstellungsrede in Speyer. Lorenz war seit Mai 2013 Vizepräsident der Landessynode, der er in der dritten Legislaturperiode angehört.

Zum Abschluss der konstituierende Sitzung der pfälzischen Landessynode am Samstag in Speyer beschäftigen sich die Synodalen mit dem Wandel des Pfarr- und Dekansamts.

Meldungen

Top Meldung
Die Fust-Schöffer-Bibel von 1462 wird versteigert.
Eine Bibel, die 1462 in der berühmten Gutenberg-Presse gedruckt wurde, kommt in Hamburg bei einer Auktion unter den Hammer. Geschätzter Preis: 1 Million Euro.