G-7-Gipfel empfängt Gäste aus Afrika und Nahost

G7-Gipfel 2015 in Elmau

Foto: dpa/Sven Hoppe

Im Rahmen der G7 Konferenz treffen die G7 Staatschefs mit Staats- und Regierungschefs afrikanischer und arabischer Staaten zusammen.

G-7-Gipfel empfängt Gäste aus Afrika und Nahost
Die Staatenlenker der G-7-Gruppe sind am Montag auf Schloss Elmau mit sechs Staats- und Regierungschefs aus Afrika und Nahost zusammengekommen.

Auf der Tagesordnung der Gespräche standen etwa der Kampf gegen Terrorismus, Initiativen gegen Hunger und Armut und die Bekämpfung schwerer Krankheiten wie Ebola.

Angereist waren der irakische Ministerpräsident Haider al-Abadi, der tunesische Präsident Beji Caid Essebsi, der nigerianische Präsident Muhammadu Buhari, die liberianische Präsidentin Ellen Johnson Sirleaf, der äthiopische Ministerpräsident Hailemariam Desalegn und der senegalesische Präsident Macky Sall.

Am sogenannten "Outreach"-Format nahmen auch Spitzenvertreter von sieben internationalen Organisationen teil, unter ihnen die Vereinten Nationen und der Internationale Währungsfonds. Der zweitägige G-7-Gipfel in Oberbayern sollte am Montagnachmittag zuende gehen. Zur Gruppe der sieben führenden Industrienationen gehören Deutschland, die USA, Kanada, Großbritannien, Frankreich, Italien und Japan.

Meldungen

Top Meldung
Frauenkirche am Dresdner Neumarkt
Nach der Rücktrittsankündigung des sächsischen evangelischen Bischofs Carsten Rentzing hat die Landeskirche die Existenz von Artikeln Rentzings bestätigt, die er als Student für die rechte Zeitschrift "Fragmente" verfasst hat.