Cuenca (Ecuador)

Cuenca (Ecuador)

In den letzten Tagen in Ecuador haben wir die Zeit in Cuenca, der drittgrößten Stadt Ecuadors (277000 Einwohner) genossen. Cuenca (spanisch Becken) liegt auf ca 2500 m Höhe wie der Name schon sagt in einem andinen Hochlandbecken. Die Stadt wurde 1999 von der Unesco auf die Weltkulturerbe Liste für seine schöne und bedeutende Altstadt gesetzt. Auf dem wichtigsten Platz (Plaza Abdòn Calderòn) befinden sich die bedeutensten Bauwerke wie die alte Kathedrale (La Cathedral Vieja) von 1577 und der 1855 begonnen aber durch Erdbeben nie fertig gestellte neuen Kathedrale (La nueva Cathedral). Diese bietet für ca. 10000 Gläubige Platz. Cuenca war eine gute Stadt um die schönen Tage in Ecuador abzuschliessen. Dieses Land ist es wert zu bereisen und gehört zu meinen Favoriten der bis jetzt bereisten Ländern da es so vielfätig ist wie kaum ein anderes Land auf dieser Welt.

 

Weitere Blogeinträge

weitere Blogs

Ein Mann, der sich nie getraut hat, seine Liebe zu leben, stirbt, verzerrt von Kummer über das Verpasste. Angesichts solchen Leidens fühle ich mich manchmal hilflos. Doch Gottes Trost wirkt über den Tod hinaus. Der Herr bleibt unsere lebendige Hoffnung, auch im Leben nach dem Tod.
Ganz ohne "Think positive"
Was passiert, wenn man engagierten Theologiestudent*innen die Frage nach einer Social-Media-Pflicht für Pfarrer*innen stellt?
Das „Nürnberger Christkind“ reagierte souverän auf die Anfeindungen von rechts
... bleibt ein spannendes Echtzeit-Experiment: weil völlig unklar ist, was daraus wird. Die letzte Medienkolumne auf evangelisch.de.