Arequipa (Peru)

Arequipa (Peru)

Nach Equitos ging es über Lima nach Arequipa, der 2.größten Stadt Perus mit ca. 900.000 Einwohnern, umrahmt von diversen Vulkanen mit einer Höhe von bis zu 6057 m. Die Altstadt wurde im Jahr 2000 von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt. Am bekanntesten ist das Santa Catalina Kloster (1579 erbaut). Dort wurden die 2.Töchter vieler spanischer Familien ins Kloster gesteckt. Es musste eine Mitgift erbracht werden. Dadurch errang das Kloster ein großes Vermögen. Es galt als Schick seine Tochter auf Lebzeit ins Kloster zu stecken. Umso mehr man bezahlte desto herrschaftlicher war man ausgestattet. Erst 1970 wurde das Kloster der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und man hatte einen einblick auf die unwahrscheinlich pompösen Einrichtungen,etc..

Weitere Blogeinträge

weitere Blogs

Versteht ihr immer, was bei euch los ist? Ich nicht. Aber dann kommen auf einmal Zeichen, Signale. Und plötzlich ...
In einer Welt, in der die nächste Ablenkung nur einen Klick entfernt ist, wollen Menschen ganz gezielt angesprochen werden, und zwar smartphone-tauglich. Alles andere geht unter. Kann Kirche das?
Das „Nürnberger Christkind“ reagierte souverän auf die Anfeindungen von rechts
Öffnung der Trauung in den evangelischen Kirchen Österreichs. Und weiter? Was tut sich für LGBTIs in Kirchen und anderen Glaubensgemeinschaften im Nachbarland – dazu hat Katharina Payk Andreas Raschke, den Vorsitzenden der Arbeitsgruppe „Homosexuelle und Glaube“ in Wien, interviewt.
... bleibt ein spannendes Echtzeit-Experiment: weil völlig unklar ist, was daraus wird. Die letzte Medienkolumne auf evangelisch.de.