Arequipa (Peru)

Arequipa (Peru)

Nach Equitos ging es über Lima nach Arequipa, der 2.größten Stadt Perus mit ca. 900.000 Einwohnern, umrahmt von diversen Vulkanen mit einer Höhe von bis zu 6057 m. Die Altstadt wurde im Jahr 2000 von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt. Am bekanntesten ist das Santa Catalina Kloster (1579 erbaut). Dort wurden die 2.Töchter vieler spanischer Familien ins Kloster gesteckt. Es musste eine Mitgift erbracht werden. Dadurch errang das Kloster ein großes Vermögen. Es galt als Schick seine Tochter auf Lebzeit ins Kloster zu stecken. Umso mehr man bezahlte desto herrschaftlicher war man ausgestattet. Erst 1970 wurde das Kloster der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und man hatte einen einblick auf die unwahrscheinlich pompösen Einrichtungen,etc..

Weitere Blogeinträge

weitere Blogs

Das Urteil des Landgerichts Berlin, welche Beleidigungen Politikerinnen aushalten müssen, ist ein Skandal. Denn der Verrohung der Sprache folgt die Radikalisierung der Tat
München St. Lukas
Menschenverachtende Töne in der Diskussion um ökumenische Herausforderungen durch die "Trauung für alle"
... will ich nichts von Goethe hören. Es soll heiter-himmlisch zugehen, es soll Ostern sein! Ich will Weihwasser und Rituale. Ich will katholisch beerdigt werden.
Die Tierschutzorganisation PETA machte für den Einzug Jesu einen ungewöhnlichen Vorschlag
... bleibt ein spannendes Echtzeit-Experiment: weil völlig unklar ist, was daraus wird. Die letzte Medienkolumne auf evangelisch.de.