Spiritus

Spiritus: geistvoll in die Woche

Alles was blau ist

Alles was blau ist
Zum Beispiel die Sehnsucht

Von Zeit zu Zeit die Welt beobachten. Und alles, was blau ist:

 

Die Lichterkette am Haus gegenüber der Bushaltestelle

Der vergessene Übertopf auf dem Treppenabsatz unter meinem

Die Milchpackung

Verkehrsschilder, die etwas erlauben: abbiegen, parken, Fußgängerinnen, Radfahrer

Die Decke, unter der Maria schläft - irgendwo zwischen Nazareth und Bethlehem

Die Sitze in fast allen deutschen Regionalzügen

Das Meer natürlich

Und Gesichter im Schein des Fernsehers

Der Himmel in diesem Moment, an dem es nicht mehr Nacht ist, sondern Morgen.

Meine Sehnsucht - sie ist blau wie in Lexika gepresste Glockenblumen, wie sehr stachelige Disteln, struppige Artischockenblüten

Ist nicht auszurotten, was ich auch tue

Meine kleingepresste, meine stachelige, meine struppige Sehnsucht nach Heilwerden.

 

 

Wochenaufgabe:

Beobachte alles, was blau ist.

Beobachte deine Sehnsucht.

 

 

weitere Blogs

Wir leben in einer Welt, in der jede jedem alles erzählen kann. Das stellt Zuschauer*innen ebenso vor Herausforderungen wie Journalist*innen.
Dieter Nuhr nennt den Schwulenrechtler und Blogger Johannes Kram einen Irren und verhöhnt schwule Sexualität. Trotzdem ist die Frage nach der Homophobie des Herrn Nuhr ziemlich unerheblich, ja sogar kontraproduktiv. Die berechtigte Kritik an ihm muss auf einen anderen Punkt abzielen.
Wie heißen wir eigentlich Menschen willkommen, die an Weihnachten in die Gottesdienste strömen?
... bleibt ein spannendes Echtzeit-Experiment: weil völlig unklar ist, was daraus wird. Die letzte Medienkolumne auf evangelisch.de.