Themen
Mitarbeiter der DKH-Partnerorganisation SHEEP
30.10.2018 - 09:31
Mehr als 2000 Tote, 70.000 zerstörte Häuser und 200.000 Menschen ohne Lebensgrundlage: das ist die Schreckensbilanz des Erdbebens und des Tsunamis in Indonesien. Die Situation vor Ort ist schwierig und doch scheint die Hilfe bei denen anzukommen, die sie brauchen.
Erdbeben in Indonesien
26.10.2018 - 16:21
Knapp einen Monat nach der jüngsten Naturkatastrophe ist die Bevölkerung auf der indonesischen Insel Sulawesi weiter auf Unterstützung angewiesen. Vielen Kindern fehle noch immer eine Unterkunft, erklärte die Leiterin des UN-Kinderhilfswerks Unicef in Indonesien, Debora Comini, a
Nach einer offiziellen Zwischenbilanz kamen bei der Serie von Beben und dem folgenden Tsunami an der Westküste Sulawesis mehr als 840 Menschen ums Leben.
02.10.2018 - 15:25
Erst langsam wird das ganze Ausmaß der Tsunami-Verheerungen auf der Insel Sulawesi sichtbar. Die Behörden befürchten einen weiteren Anstieg der Opferzahlen.
Alle Inhalte zu: Erdbeben
in Indonasein wurde die Suche nach Überlebenden wieder aufgenommen und um internationale Hilfe gebeten.
02.10.2018 - 14:05
epd
Die Diakonie Sachsen und die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens rufen zu Spenden für die Tsunami-Opfer in Indonesien auf.
Verheernd ist die Zerstörung nach den Erdbeben und dem Tsunami in Palu in Zentral-Sulawesi.
01.10.2018 - 11:42
epd
Nach zwei schweren Erdbeben und einem Tsunami auf der Insel Sulawesi hat Indonesien um ausländische Hilfe gebeten. Wie die Katastrophenschutzbehörde am Montag mitteilte, wurden mittlerweile 844 Tote identifiziert.
Überlebendedes Erdbebens in Sarpol-E-Zahab, Iran.
13.11.2017 - 11:36
epd
Mehr als 300 Menschen kamen bei dem Erdbeben an der Grenze von Iran und Irak am Sonntagabend ums Leben. Erste Hilfe aus dem Ausland läuft an.
24.09.2017 - 10:35
epd
In Mexiko hat das zweite Erdbeben innerhalb von fünf Tagen viele Menschen in Panik versetzt. Nach Angaben von Mexikos Katastrophenschutzbehörde lag das Zentrum des Bebens der Stärke 6,1 am Samstag nahe der Stadt Oaxaca, rund 520 Kilometer südlich von Mexiko-Stadt.
Alfons Dushime (10 Jahre) am 05.12.2008 im IDP Lager Mugunga in Goma, Demokratische Republik Kongo, wo er von der Hilfsorganisation Handicap International betreut wird.
10.09.2017 - 15:36
Christina Spitzmüller
epd
Rampen, breitere Türen, mündliche Durchsagen: Oft sind es kleine Dinge, die den Alltag auch in Krisengebieten für alle barrierefrei machen. Die spezifische Behandlung von Behinderten ist jedoch teuer. Hilfswerke zeigen, wie es trotzdem geht.
Enrique lebt mit seiner Familie in Canoa.
14.10.2016 - 00:00
Johannes Süßmann
Das starke Erdbeben vom April hat die ecuadorianische Küstenstadt Pedernales verwüstet. Sechs Monate später kehrt dort allmählich so etwas wie Alltag ein. Kleinere Orte haben es schwerer – vor allem wegen des ausbleibenden Tourismus'.
Die Kapelle des Heiligen Franziskus in Amatrice.
03.09.2016 - 09:07
Martina Soffner
Martina Soffner schildert, wie sie das Erdbeben am 24. August erlebt hat. Sie betreut in Italien suchtkranke Menschen, die ohnehin unsicher im Leben stehen.
27.08.2016 - 14:37
dpa
Mithilfe der Feuerwehr hat ein Priester in dem italienischen Erdbebenort Accumoli eine Madonnenstatue aus einer zerstörten Kirche geborgen.
Freiwillige Helfer sind nach dem starkem Erdbeben in Amatrice, Italien, im Einsatz.
25.08.2016 - 12:12
epd
Papst Franziskus hat für die Opfer des Erdbebens in Mittelitalien gebetet und ihnen die Zuwendung der ganzen Kirche zugesagt.
Ein Mädchen spielt vor einem Zelt in einem Camp für die Opfer des Erdbebens in Pedernales, Ecuador.
26.04.2016 - 09:00
epd
Bei dem Erdbeben am Samstag vor einer Woche kamen nach Angaben der Katastrophenschutzbehörde mehr als 650 Menschen ums Leben.
RSS - Erdbeben abonnieren