Themen

Tragödie in Berlin: Der Anschlag auf den Weihnachtsmarkt

Am Montag nach dem 4. Advent 2016 rast ein LKW in den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche. Mindestens 50 Menschen werden verletzt und neun Menschen sterben.
Eine Engelsfigur und Lichter am Mahnmal für die Opfer des Attentats vom 19.12.2016 auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz.
19.12.2018 - 18:16
Zum Gedenken an den Anschlag vor zwei Jahren auf den Berliner Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz hielt Pfarrer Martin Germer diese Predigt. Wir dokumentieren das Predigtmanuskript.
Zwei Jahre nach dem islamistischen Terroranschlag vor der Gedächtniskirche am Breitscheidplatz fand dort eine Gedenkveranstaltung statt.
19.12.2018 - 14:04
Vor zwei Jahren lenkte der Terrorist Anis Amri einen Lastwagen in die Menge auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz. Für die Opfer wurde seither einiges erreicht, die Aufarbeitung der Tat dauert an. Am Mittwoch wurde still der Opfer gedacht.
 Gedenkzeichen für die Opfer des Anschlags vor zwei Jahren am Breitscheidplatz.
17.12.2018 - 14:34
Mit einem stillen Gedenken wird zum zweiten Jahrestag des Anschlags auf den Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz an die Opfer erinnert. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) legt dazu am Mittwoch einen Kranz am Mahnmal für die Opfer nieder.
Alle Inhalte zu: Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt
Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt
30.04.2018 - 11:53
epd
Die Bundesregierung will die Soforthilfe für die Hinterbliebenen von Terroropfern verdreifachen. "Der Anschlag vom Breitscheidplatz im Dezember 2016 hat gezeigt, dass gerade hier viel verbessert werden muss", sagte der Opferbeauftragte der Bundesregierung, Edgar Franke (SPD).
Ein Jahr danach: Ökumenischer Gottesdienst für die Angehörigen der Opfer und die Helfer nach dem Anschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt.
20.12.2017 - 10:28
epd
Weiße Rosen, ein Lichtermeer, Glockengeläut und ein symbolischer Riss im Boden: Ein Jahr nach dem Terroranschlag vom Berliner Breitscheidplatz haben Staatsspitze, Angehörige und Stadt der Opfer gedacht. Am Anschlagsort wurde ein Mahnmal enthüllt.
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sprach Angehörigen und Überlebenden am Dienstag in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche Mitgefühl und Anteilnahme aus.
19.12.2017 - 14:39
epd
Trauer, Stille und Gedenken: Ein Jahr nach dem Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche erinnert Berlin die Opfer. Am Anschlagsort steht künftig ein Mahnmal. Politiker räumen Fehler ein.
Bundeskanzlerin Angela Merkel
19.12.2017 - 14:20
epd
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Hinterbliebenen und Opfern des Terroranschlags auf den Berliner Weihnachtsmarkt weitere Unterstützung zugesagt.
Weiße Rosen liegen bei der Einweihung der Gedenkstätte am Boden
19.12.2017 - 14:05
epd
Ein Mahnmal in Form eines meterlangen goldenen Risses erinnert in Berlin fortan an die zwölf Todesopfer des Terroranschlags vom 19. Dezember 2016.
Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche
19.12.2017 - 11:59
epd
Ein Jahr nach dem Terroranschlag auf dem Breitscheidplatz erinnert Berlin an die Opfer der Gewalttat. In der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche kamen Hinterbliebene, Verletzte und ihre Angehörigen sowie zahlreiche Helfer zu einem nichtöffentlichen Gedenken zusammen.
19.12.2017 - 11:09
Lilith Becker, Anika Kempf
evangelisch.de
Den Weltkriegen hat sie standgehalten, wenn auch der Zweite ihr Gesicht für immer verändert hat: Die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche in Berlin zählt zu den bekanntesten Denkmalen Deutschlands. Sie ist ein Symbol und Zeitzeugin deutscher Geschichte.
Blumen liegen auf dem Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche in Berlin am Gedenkzeichen für die Opfer des Anschlags.
19.12.2017 - 10:54
epd
Der Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt vor einem Jahr hat das Leben vieler Menschen für immer verändert. Bei einer Andacht in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche hat Bischof Dröge den Opfern gedacht.
Die Notfallseelsorger Daniela Birk und Matthias Motter waren nach dem Anschlag auf dem Weihnachtsmarkt im Einsatz.
19.12.2017 - 09:23
Christina Denz
epd
"Ich weiß noch, dass ich dachte: Das ist unser Nizza", erinnert sich Daniela Birk. Sie ist eine von rund 25 Notfallseelsorgern der evangelischen Landeskirche, die sich nach dem Anschlag vom Breitscheidplatz um Opfer und Angehörige kümmerten.
Der Opferbeauftragte der Bundesregierung, Kurt Beck
13.12.2017 - 13:13
epd
Höhere Entschädigungen und eine schnellere Information Hinterbliebener gehören zu den zentralen Forderungen im Abschlussbericht von Kurt Beck. Er war nach dem Berliner Terroranschlag von der Regierung als Opferbeauftragter eingesetzt worden.
RSS - Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt abonnieren