Moskauer Patriarch reist 2013 nach Griechenland und Estland

Deutschland spricht 2019
Moskauer Patriarch reist 2013 nach Griechenland und Estland
Der russisch-orthodoxe Patriarch Kyrill wird 2013 Griechenland, die autonome Möchsrepublik Athos und Estland besuchen.

Dies kündigte der Leiter des Kirchlichen Außenamtes des Moskauer Patriarchats, Metropolit Hilarion von Wolokolamsk, mit, wie die Agentur Interfax am Donnerstag meldete. Für weitere Reisen stünden noch keine Termine fest

Wie in den Vorjahren wird Kyrill zum Jahrestag der "Taufe der Rus" am 28. Juli nach Kiew reisen. Dieser russische und ukrainische Feiertag erinnert an den Kiewer Großfürsten Wladimir, der sich am 28. Juli 988 taufen ließ und das Christentum zur Staatsreligion erklärte.

Gespaltene orthodoxe Kirche in Estland

Als Termin für den Griechenland-Besuch wird Anfang Juni genannt.  Bei der Gelegenheit werde das Oberhaupt der Russischen Orthodoxen Kirche als Pilger die autonome Mönchsrepublik Berg Athos in Nordgriechenland besuchen.

Ende Juni will Kyrill nach Estland reisen, wo die Orthodoxe Kirche gespalten ist. Die Mehrheit der orthodoxen Gläubigen zählt sich zum Moskauer Patriarchat. Orthodoxe Gläubige mit estnischer Herkunft gehören zur Estnischen Apostolischen Orthodoxen Kirche, die dem Ökumenischen Patriarchat von Konstantinopel untersteht.