Vatikan für freien Zugang zu Anti-Aids-Medikamenten

Vatikan für freien Zugang zu Anti-Aids-Medikamenten
Sie durften zwar vorher keine Kondome benutzen, aber HIV-infizierte Schwangere sollen nach Willen des Vatikans kostenlos Aids-Medikamente bekommen.

Allen HIV-positiven Schwangeren müsse freier Zugang zu Medikamenten gewährt werden, forderte Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone am Freitag in Rom. "Auch in Afrika haben wir wie in Europa die Pflicht, jeder Frau zu ermöglichen, ein Kind frei von Aids auf die Welt zu bringen", sagte er auf einem Kongress über die Immunschwächekrankheit.

Der kostenlose Zugang zu antiretroviralen Medikamenten für alle sei "wirtschaftlich machbar". Dafür sei jedoch eine Globalisierung der Solidarität erforderlich. Aids schwäche nach wie vor ganze Bevölkerungen, indem die Krankheit unzählige Menschenleben fordere, beklagte Bertone. Über Kondome sagte der Kardinalstaatssekretär nichts.