Prominente nehmen Platz auf dem "Roten Sofa"

Logo der Veranstaltung Rotes Sofa

© PR

Kirchentag in Nürnberg: Prominente nehmen Platz auf dem "Roten Sofa". An drei Tagen erwarten die Besucher Gespräche mit Gästen aus Politik und Gesellschaft, Kirche und Kultur.

Kirchentag in Nürnberg
Prominente nehmen Platz auf dem "Roten Sofa"
Ein spannendes Interview-Programm mit 29 prominenten Gästen präsentiert der Evangelische Medienverband in Deutschland (EMVD) auf dem "Roten Sofa" beim Kirchentag im Juni in Nürnberg. Auf der Bühne im Messepark stellen sich vom 8. bis 10. Juni Persönlichkeiten aus Politik und Kirche, Kultur, Wirtschaft und Medien den Fragen der Redakteurinnen und Redakteure aus den evangelischen Medienhäusern. 

Aus der Bundes- und Europapolitik haben der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz, Grünen-Chefin Ricarda Lang und die Vizepräsidentin des Europa-Parlaments, Nicola Beer, für das "Rote Sofa" zugesagt. Die bayerischen Farben vertritt Ministerpräsident Markus Söder.

Als Spitzenvertreter/innen der Kirchen geben sich unter anderem die EKD-Ratsvorsitzende Annette Kurschus, Synodenpräses Anna-Nicole Heinrich und der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, die Ehre. Für die gastgebende Landeskirche kommt der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm. Auch Kirchentagspräsident Thomas de Maizière stellt sich Fragen zu den zentralen Themen des Kirchentreffens. 

Weiter erwartet werden auch der Präsident des Zentralrates der Juden, Josef Schuster, und die Vorsitzende des Deutschen Ethikrates, Alena Buyx. Um Zukunftsthemen wie Nachhaltigkeit, Klimawandel und Energieversorgung geht es beim Arzt und Wissenschaftsjournalisten Eckart von Hirschhausen, Fridays-For-Future-Aktivistin Carla Reemtsma, Siemens-Energy-Aufsichtsratschef Joe Kaeser sowie Deutsche Bank-Manager Jörg Eigendorf.  

Für christliche Präsenz in den Sozialen Medien sorgen die Berliner Pfarrerin Maike Schöfer und die Theologin Sarah Vecera, die sich ebenfalls auf dem "Roten Sofa" vorstellen. Die Medizin-Studentin Leah Weigand hat als Poetry-Slammerin ("Ungepflegt") den Pflege-Notstand in den Blick gerückt. Zugesagt hat auch die Theologiestudentin und "Miss Germany 2023", Kira Geiss. Die gastgebende Region Franken ist unter anderem durch den Kabarettisten und Schauspieler Matthias Egersdörfer und Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König vertreten.  

Markenzeichen des Kirchentags

"Das Rote Sofa ist ein Markenzeichen des Deutschen Evangelischen Kirchentags", sagt Roland Gertz, Vorsitzender des Evangelischen Medienverbandes in Deutschland (EMVD), der das "Rote Sofa" organisiert. Der besondere Reiz dieses Talks liege in der Mischung aus harten Fakten und menschlichen Zwischentönen, so Gertz. Wer Prominenz und interessante Menschen hautnah erleben wolle, sei beim Roten Sofa genau richtig.

Das Interviewprogramm auf der Bühne im Messepark läuft vom 8. bis 10. Juni 2023 (Donnerstag bis Samstag), vom Vormittag bis zum frühen Abend. Für musikalische Begleitung sorgt "Swinging Soul" aus Frankfurt/Main. Veranstalter ist in Kooperation mit dem Kirchentag der Evangelische Medienverband in Deutschland (EMVD) im Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik.
Das volle Programm des Roten Sofas im Internet: sonntagsblatt.de/rotes-sofa

Mehr zu Kirchentag
prall gefüllter Kirchentags Beutel
Das erste Mal auf einem Kirchentag - das kann sehr überfordernd sein. Mit fünf Tipps will evangelisch.de Kirchentags-Neulingen helfen - und all denen, die sich trotz Erfahrung darüber freuen.
Werbeplakat für den DEKT an derSt. Jakobskirche am Jakobsplatz in Nuernberg
Erstmals seit Ende der Corona-Pandemie treffen sich evangelische Christen in Nürnberg wieder zu einem Kirchentag: Vom 7.11. Juni werden ca. 100.000 Besucher in der mittelfränkischen Stadt zum 38. Deutschen Evangelischen Kirchentag erwartet.