Predigt-Slam zur dritten Fastenwoche von "7 Wochen Ohne"

Predigt-Slam zur dritten Fastenwoche von "7 Wochen Ohne"

© Jonathan Borba/Unsplash

Predigt-Slam zur dritten Fastenwoche von "7 Wochen Ohne"
Woche 3: Das Spiel mit dem Nein
Einfach mal Nein sagen - das ist alles andere als einfach. Die hebräischen Hebammen in der Bibel haben es getan. Sie haben dem Pharao nicht gehorcht und die Jungen am Leben gelassen. Um das Spiel mit dem Nein drehen sich die Kurzpredigten von Ina Brinkmann und Fanny Schwenk.

Und der König von Ägypten sprach zu den hebräischen Hebammen, von denen die eine Schifra hieß und die andere Pua: Wenn ihr den hebräischen Frauen bei der Geburt helft, dann seht auf das Geschlecht. Wenn es ein Sohn ist, so tötet ihn; ist's aber eine Tochter, so lasst sie leben. Aber die Hebammen fürchteten Gott und taten nicht, wie der König von Ägypten ihnen gesagt hatte, sondern ließen die Kinder leben. Da rief der König von Ägypten die Hebammen und sprach zu ihnen: Warum tut ihr das, dass ihr die Kinder leben lasst? Die Hebammen antworteten dem Pharao: Die hebräischen Frauen sind nicht wie die ägyptischen, denn sie sind kräftige Frauen. Ehe die Hebamme zu ihnen kommt, haben sie geboren. Darum tat Gott den Hebammen Gutes. Und das Volk mehrte sich und wurde sehr stark.

Bibeltext für die dritte Woche der Fastenzeit, Exodus 1,15–20

Ina Brinkmann ist als Pastorin am Meer im Nordseeheilbad Büsum. "Man muss ja nicht immer reden." Folgt man diesem westfälischen Motto ist die gebürtige Ostwestfälin sicher aus der Art geschlagen. "Schreiben fürs Reden. Das ist bei mir dran", sagt die Büsumer Pastorin von sich, "nicht weil ich muss, jedenfalls nicht nur, sondern weil ich große Lust dabei verspüre." Was ist aktuell? Was geht die Menschen an? Was bedeuten die Texte der Bibel? Diese Fragen treiben Ina Brinkmann. Ihre Sicht des Lebens aufs Papier und vor die Ohren von vielen. Der Austausch mit Vertrauten und Fremden über das Leben – und Gott. "Welch ein Glück!"

Um eine Hebamme geht es in der Kurzpredigt von ina Brinkmann zur dritten Fastenwoche.

Fanny Schwenk lebt und arbeitet als Religionspädagogin in Windhoek für die Evangelisch-Lutherische Kirche in Namibia- Fasziniert ist sie vom Sehnsuchtsland, der kulturellen und kulinarischen Vielfalt, der Weite und von der großen Freiheit in ihrer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Fanny Schwenk beschäftigt sich in ihrer Kurzpredigt zur dritten Fastenwoche von "7 Wochen Ohne" mit dem Spiel mit dem Nein.

Und hier geht es zur Abstimmung: https://www.menti.com/ds7cegrk3o. Die Abstimmung ist eine Woche nach Veröffentlichung der Slams geöffnet. Die Gewinner werden nach Ostern bekanntgegeben.

Mehr zu Predigt
Annette Kurschus
Die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und westfälische Präses Annette Kurschus hat den Bonner Ökumenischen Predigtpreis für ihr Lebenswerk erhalten. Ausgezeichnet wurde auch der RundfunkpfarrerMarco Voigt.
ZDF-Fernsehgottesdienst im St. Petri Dom mit Predigt von Schriftführer Bernd Kuschnerus
Mit dem Gottesdienst EKD ihre Herbstsynode. Sie hat die Aufgabe, den Ratsvorsitz neu zu wählen und berät sich über die Kirche. Die Predigt hält der Schriftführer der Bremischen Kirche Bernd Kuschnerus.

Infos zur Serie
Keine Lust auf einen kompletten Gottesdienst oder eine ellenlange Predigt? Hier gibt's einen kurzen geistlichen Impuls zu den Sonn- und Feiertagen des Kirchenjahres. Inspiriert durch den Wochenspruch, die Lesungs- oder Predigttexte, das Wochenlied oder den Wochenpsalm.