Kirche beschenkt Pflegeheime mit 48 Torten

Torten für Pflegeheime

© Halinska Anna/stock.adobe

Die evangelische Kirche in Wolfsburg bedankt sich für den Einsatz der Altenpflegekräfte in den krisengeschüttelten Heimen mit 48 Torten.

Kirche beschenkt Pflegeheime mit 48 Torten
Mit 48 Torten hat sich die evangelische Kirche in Wolfsburg für den Einsatz der Altenpflegekräfte in den krisengeschüttelten Heimen bedankt. Mehrere Hundert Beschäftigte in den Pflegeheimen der Diakonie sollten so in den Genuss einer süßen Pause mit Kaffee und Kuchen kommen.

Wie die Wolfsburger Diakonie mitteilte, waren viele der Torten mit dem Schriftzug "Vielen Dank" verziert. Die Pflegeheime der Wolfsburger Diakonie waren von der Corona-Pandemie besonders hart betroffen. Allein im Hanns-Lilje-Heim hatte sich mehr als die Hälfte der zumeist dementen Bewohnerinnen und Bewohner mit dem Coronavirus infiziert. Es gab mehr als 40 Todesfälle. Damit ist das Lilje-Heim die bundesweit am stärksten durch die Corona-Krise betroffene Einrichtung für alte Menschen.

"Ich bin extrem dankbar für den Einsatz aller Mitarbeitenden - gerade in so schwierigen Zeiten und gar über die Grenzen der eigenen Kraft", sagte Superintendent Christian Berndt vom Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen. "Mit den Torten möchte der Kirchenkreis zumindest ein kleines Zeichen der Solidarität setzen und den Arbeitsalltag für ein paar Momente versüßen."

Berndt hatte die Idee gemeinsam mit seinem Team und dem Chef der Wolfsburger Bäckerei-Kette "Cadera", Hendrik Wolf-Doettinchem, entwickelt und umgesetzt. Allein für die Dekoration der 48 Torten brauchte eine Konditorei-Mitarbeiterin drei Stunden. In Transportkisten mit Kühlakkus und jeweils einer Packung Kaffee wurden die Torten in die Pflegeheime gebracht.

Meldungen

Top Meldung
Die Zusammenarbeit auf nationaler, europäischer und globaler Ebene in der Corona-Krise ist nach Überzeugung des Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, wichtiger als je zuvor.