Gemeindemitglied spendet eine Million Euro für Nikolai-Orgel

Gemeindemitglied spendet eine Million Euro für Nikolai-Orgel
Das Benefizkonzert für die neue Orgel der Hamburger Hauptkirche St. Nikolai (Klosterstern) am Palmsonntag in der Elbphilharmonie musste zwar ausfallen, doch die Gemeinde wurde durch eine großzügige Spende entschädigt.

Ein engagiertes Gemeindemitglied habe eine Million Euro für das neue Instrument gespendet, sagte Fundraiser Kai Widmaier. Dadurch sei nicht nur ein großer Teil der Orgelbaukosten, sondern auch der Einbau der Orgel und der Umbau der Orgelempore finanziert.

Nun fehlten zu den gesamten Orgelbaukosten noch 840.000 Euro, die bis Ende 2022 aufgebracht werden müssen. Die Gesamtkosten werden auf 3,3 Millionen Euro veranschlagt. An ihrem Zeitplan will die Gemeinde trotz Corona-Krise festhalten: Für den 1. Advent 2022 ist die feierliche Einweihung geplant.

Mehr zu Kirchenorgel, Orgel
Peter Ammer, Kirchenmusikdirektor und Präsident des Verbands Evangelischer Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker in Deutschland
In vielen Kirchengemeinden fehlen Organisten, oft werden die Orgeln dann auch nicht mehr gewartet. Peter Ammer vom evangelischen Kirchenmusikverband will das ändern - und ist dafür offen, dass als Notlösung eine Maschine die Orgel spielt.
St.-Petri-Dom am Marktplatz der Hansestadt Bremen
Zum Tag des offenen Denkmals am 12. September öffnen auch zahlreiche Kirchen in Deutschland ihre Türen. Der parallel stattfindende Deutsche Orgeltag rückt das Instrument des Jahres 2021 in den Mittelpunkt.