Sieben Wochen MIT gemeinschaftlichen Aktionen

Erlebnisbauernhof der Aktion "7 Wochen MIT"

© Susanne Bühler

Unter dem Motto "Miteinander, Initiativ, Talentvoll" stehen in den sieben Wochen vor Ostern gemeinschaftliche Aktionen auf dem Programm, z. B. auf dem Erlebnisbauernhof.

Sieben Wochen MIT gemeinschaftlichen Aktionen
Diakonin Susanne Bühler über eine etwas andere Fastenaktion in Schiltach
Die Fastenzeit vor Ostern nutzen viele Menschen, um bewusst etwas anders zu machen als sonst. Oft verzichten sie auf etwas - die evangelische Kirchengemeinde im Schwarzwaldort Schiltach-Schenkenzell macht es aber anders. Sie startet die Aktion "7 Wochen MIT".
21.02.2020
Christine Süß-Demuth
epd

Die bundesweite Aktion "7 Wochen ohne" der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ruft in diesem Jahr zu "Zuversicht" auf und sieben Wochen ohne Pessimismus. Eine Aktion mit dem umgekehrten Titel "7 Wochen MIT" hat jetzt die evangelische Kirchengemeinde im Schwarzwaldort Schiltach-Schenkenzell (Kreis Rottweil) gestartet. Unter dem Motto "Miteinander, Initiativ, Talentvoll" stehen in den sieben Wochen vor Ostern gemeinschaftliche Aktionen wie eine Fahrrad-Genießer-Tour, Wandern, Tanzen, spezielle Gottesdienste, meditatives Bogenschießen, Kartfahren oder ein Krimidinner auf dem Programm. Die Fastenzeit dauert in diesem Jahr von 26. Februar bis 11. April (Aschermittwoch bis Karsamstag).

Umfrage zur Zuversicht

"Wir wollen die Passionszeit stärker ins Bewusstsein rücken", sagte Diakonin Susanne Bühler dem Evangelischen Pressedienst (epd). Die Zeit soll nicht nur eine des Verzichts sein, sondern des Besinnens und des Miteinanders. Die Idee dazu stammt von Bühler selbst. Sie setzte sie erstmals im vergangenen Jahr um. Damals seien die sieben Wochen mit "geteilten Hobbys, sportlichen Herausforderungen und musikalischen Highlights" sehr gut angekommen. Es sei eine geniale Aktion gewesen, lauteten die Reaktionen. "Wir haben auch Menschen erreicht, die sonst in der Kirche weniger aktiv sind", erklärte die Diakonin. Anders als bei sonstigen Veranstaltungen hätten sich die Gruppen nicht nach Alter, sondern nach Interessen zusammengesetzt. Besonders gut sei das gemeinsame Kartfahren angekommen.

Auch in diesem Jahr soll es darum gehen, Neues zu entdecken, voneinander zu lernen, sich begeistern und inspirieren zu lassen. "Wir haben Gemeindemitglieder gefragt, was sie gerne machen, gut können oder schon immer einmal machen wollten, und sie ermutigt, ihre Fähigkeiten und Interessen mit anderen zu teilen", sagte Bühler. Rund 20 Aktionen seien geplant. Einschränkungen gebe kaum, allerdings müsse die Aktion mit dem christlichen Glauben vereinbar sein. Zudem würden an den stillen Tagen wie Karfreitag und Karsamstag keine Veranstaltungen angeboten.

Mit dem gleichen Titel, aber anderer Zielsetzung, findet auch eine Aktion "7 Wochen mit" im Norden Deutschlands statt. Anders als im Schwarzwald geht es dort darum, sieben Wochen lang Produkte aus Fairem Handel und der Region zu verwenden. Damit will die evangelische Nordkirche erreichen, dass sich die Menschen über ihren alltäglichen Konsum Gedanken machen. "Besinnen Sie sich darauf, welchen Wert das tägliche Brot für Sie hat", heißt es dazu etwa auf der Homepage des Projekts, das 2010 vom Frauenwerk in Mecklenburg-Vorpommern ins Leben gerufen wurde.

Meldungen

Top Meldung
Vatikanstadt: Papst Franziskus segnet  "Urbi et Orbi".
Die Corona-Pandemie hat am Sonntag erneut die Predigten leitender Geistlicher beherrscht. Sie appellierten an die Gläubigen, alte und kranke Menschen jetzt nicht alleinzulassen. "Wir sitzen alle im selben Boot", betonte der Papst.

aus dem chrismonshop

Choral:gut!
Es war Martin Luther, der den Choral populär gemacht hat. Er ließ die Lieder auf Flugblätter drucken und verteilte sie ans Volk. So entstand Gemeinschaft durch gemeinsames...