EKD: Initiative zum 70. Jahrestag der Menschenrechtserklärung

Türkische Autorin Asli Erdogan

Foto: dpa/Sebastian Willnow

Auf der Frankfurter Buchmesse findet am 10. Oktober 2018 eine Podiumsdiskussion zum Thema Pressefreiheit mit dem evangelischen Medienbischof Volker Jung und der türkischen Physikerin und Journalistin Asli Erdogan (siehe Bild) statt.

EKD: Initiative zum 70. Jahrestag der Menschenrechtserklärung
Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat eine Initiative anlässlich des 70. Jahrestages der Menschenrechtserklärung am 10. Dezember gestartet. Unter dem Titel "#freiundgleich" fänden bis Ende 2019 zahlreiche Veranstaltungen zum Thema Menschenrechte statt, teilte die EKD am Freitag in Hannover mit.

Unter anderem ist eine Wanderausstellung geplant, die von Februar 2019 an Station in unterschiedlichen evangelischen Gemeinden in ganz Deutschland machen wird. Auf der Frankfurter Buchmesse findet am 10. Oktober 2018 eine Podiumsdiskussion zum Thema Pressefreiheit mit dem evangelischen Medienbischof Volker Jung und der türkischen Physikerin und Journalistin Asli Erdogan statt.

Die Initiative sei gerade jetzt wichtig, wo deutlich werde, dass vielerorts der Grundkonsens über das gleiche Recht und die gleiche Würde aller Menschen infrage gestellt werde, sagte die EKD-Auslandsbischöfin Petra Bosse-Huber: "Wir werden uns weiter für die Menschenrechte einsetzen, damit alle Menschen als Gottes Geschöpfe und Ebenbilder in Freiheit und Würde miteinander leben können."

Mehr zu Menschenrechte, EKD und Kirchen
Bundeskanzler Olaf Scholz
Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und die katholische Deutsche Bischofskonferenz haben Olaf Scholz (SPD) zur Wahl zum Bundeskanzler gratuliert. EKD-Ratsvorsitzende Annette Kurschus verfasste ein Glückwunschschreiben an Scholz.


Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte war am 10. Dezember 1948 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen in Paris verabschiedet worden. Sie enthält 30 Artikel, darunter das Verbot von Diskriminierung und Folter, und gilt als grundlegend für die Verständigung der Völker.