Naturschutz fängt im eigenen Garten an

Bienenwiese

Foto: S.H.exclusiv/stock.adobe

"Naturschutz kann also bei uns im eigenen Garten anfangen", sagte Kardinal Rainer Maria Woelki. Ein Bienenfreundlicher Garten hilft bei der Bewahrung der Schöpfung in kleinen Schritten.

Naturschutz fängt im eigenen Garten an
Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki hat dazu aufgerufen, im direkten Lebensumfeld stärker auf Umweltschutz zu achten.

Die Fläche der privaten Gärten sei in Deutschland um ein Vielfaches höher als die Fläche der Naturschutzgebiete, sagte Woelki am Sonntag im "Wort des Bischofs" im Bistumssender Domradio. "Naturschutz kann also bei uns im eigenen Garten anfangen."



So könne man etwa auf versiegelte Steingärten oder Pestizide verzichten, regte der Kölner Erzbischof an. "Für uns Christen ist die Bewahrung der Schöpfung ein wichtiger Auftrag Gottes." Jeder sei aufgefordert, seinen eigenen Beitrag zu leisten. "Auch in unseren eigenen Gärten kann so Gottes Schöpfung wieder lebendig werden", sagte Woelki.