chrismon plus gibt es auch im Bahnhofs- und Flughafenbuchhandel

Das evangelische Monatsmagazin chrismon plus

Foto: Lena Uphoff

Das evangelische Monatsmagazin chrismon plus ist ab 27. März bundesweit im Bahnhofs- und Flughafenbuchhandel zu finden.

Das evangelische Monatsmagazin chrismon plus ist ab 27. März bundesweit im Bahnhofs- und Flughafenbuchhandel zu finden. Nach einem Refresh im letzten Frühling präsentieren sich chrismon und chrismon plus mit neuer Optik noch zeitgemäßer und lesefreundlicher.

Jetzt, ein Jahr später, geht chrismon plus auch vertrieblich neue Wege. Bislang war das Heft nur im Abonnement zu beziehen. Jetzt ist es auch im Einzelverkauf erhältlich.

chrismon plus ist die erweiterte Ausgabe des erfolgreichen Supplements chrismon, das in einer Auflage von 1,6 Millionen Exemplaren großen Tages- und Wochenzeitungen beiliegt. Das Monatsmagazin kommentiert das aktuelle Geschehen in Politik und Kirche, erklärt Religion in moderner Kunst, bewertet Gottesdienste – und konzentriert sich auf Themen für Menschen, die mitten im Leben stehen. Die aktuelle Ausgabe berichtet unter anderem über Senioren und ihre philippinischen Helferinnen in Meißen. Außerdem im April-Heft: Woher kommen meine Nachbarn? Wie und wovon leben sie? Eine Reporterin hat sich in ihrem Hamburger Stadthaus umgehört.

chrismon plus erscheint in einer Auflage von 38.000 Exemplaren und hat fast doppelt so viel redaktionellen Inhalt wie die Zeitungsbeilage. "Endlich erreichen wir auch Leserinnen und Leser, die keine Tageszeitung mehr abonniert haben und somit die Beilage chrismon oft verpassen", so Chefredakteurin Ursula Ott. "Wir machen ein Heft für Menschen, die unterwegs sind. Und begleiten sie mit hochwertigen Reportagen und Antworten auf kritische Fragen."

chrismon und chrismon plus erscheinen im Hansischen Druck- und Verlagshaus, einer 100-prozentigen Tochter des Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik (GEP). Die zentrale Medieneinrichtung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) trägt unter anderem die Zentralredaktion des Evangelischen Pressedienstes (epd), die Rundfunkarbeit der EKD und das Onlineportal evangelisch.de.

Themen