Berliner Christopher Street Day erstmals mit Kirchen-Truck

Berliner Christopher Street Day erstmals mit Kirchen-Truck
In Berlin findet heute der Christopher Street Day statt. Erstmals beteiligt sich daran auch die evangelische Kirche mit einem eigenen Wagen. Unter dem Motto "Trau dich" soll für die kirchliche Trauung von homosexuellen Paaren geworben werden.

Insgesamt nehmen in diesem Jahr rund 60 Wagen verschiedener Vereine, Gruppen und Firmen an dem bunten Umzug teil. Die Parade startet nach Veranstalterangaben gegen 12.30 Uhr am Kurfürstendamm und endet gegen 17.30 Uhr am Brandenburger Tor.



Seit 1969 demonstrieren Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender für Toleranz, Akzeptanz und rechtliche Gleichstellung. Der Name Christopher Street Day geht zurück auf den New Yorker Club "Stone Wall Inn" in der Christopher Street. Dort begannen die Proteste gegen polizeiliche Willkür. Dieses Ereignis gilt als der Ursprung des heutigen Christopher Street Days.

Meldungen

Top Meldung
Abstandsregeln, Open-Air- oder kleinere Gottesdienste zu Weihnachten
Große Gottesdienste soll es zu Weihnachten nicht geben. Das haben Bund und Länder deutlich gemacht. Die Kirchen zeigen sich offen für Gespräche, dringen aber auf die Möglichkeit, zu feiern und sich zu begegnen.