76.000 Besucher bei "Nacht der Kirchen" in Hamburg

76.000 Besucher bei "Nacht der Kirchen" in Hamburg
Gut 76.000 Besucher haben die zwölfte "Nacht der Kirchen" in Hamburg gefeiert. Damit habe sich "das größte ökumenische Fest des Nordens" als eine der erfolgreichsten Kultur-Veranstaltungen der Stadt etabliert, teilte Kirchenkreissprecher Remmer Koch am Sonntag mit.

Unter dem Motto "Augenblicke" öffneten am Vorabend 125 christliche Kirchen rund um Elbe und Alster von 19 Uhr bis Mitternacht ihre Türen. In 572 Veranstaltungen wurden insgesamt 683 Stunden Programm geboten. Mehr als 2.000 Ehrenamtliche waren im Einsatz.

Thema Nummer 1 war die Aufnahme von Flüchtlingen in Hamburg und in Deutschland sowie das Eintreten für Toleranz und Vielfalt und gegen Hass und Gewalt. Eröffnet wurde die Nacht von Bischöfin Kirsten Fehrs, dem katholischen Weihbischof Hans-Jochen Jaschke, Vikar Walter Jungbauer, Sprecher der ACK-Hamburg, Hauptpastorin Ulrike Murmann und Katharina Fegebank, Zweite Bürgermeisterin von Hamburg.

Meldungen

Top Meldung
Einwegspritzen für Corona-Impfungen
Die braunschweigische Landeskirche will zu den Corona-Impfungen in Seesener Alten- und Pflegeheim St. Vitus eine Untersuchung in die Wege leiten. Der Fall habe in der Öffentlichkeit Fragen, Irritationen und Unmut hervorgerufen, heißt es in einer Erklärung vom Freitag.