Christoffel-Blindenmission spendet 50.000 Euro für Nepal

Ein zerstörtes siebenstöckiges Gebäude in der Nachbarschaft des nepalesischen CBM-Mitarbeiters Mitralal Shrestha.

Foto: CBM

Das Erdbeben zerstörte auch ein siebenstöckiges Gebäude in der Nachbarschaft des nepalesischen CBM-Mitarbeiters Mitralal Shrestha.

Deutschland spricht 2019
Christoffel-Blindenmission spendet 50.000 Euro für Nepal
Das Erdbeben in Nepal betrifft auch die Menschen in Projekten der Christoffel Blindenmission (CBM). "Menschen mit Behinderungen sind im Katastrophenfall besonders gefährdet", sagt der Geschäftsführer. Deshalb überweist der Verein 50.000 Euro Soforthilfe in die Region.

"Wir müssen davon ausgehen, dass auch unsere Projekte betroffen sind. Daher haben wir 50.000 Euro für Sofortmaßnahmen zur Verfügung gestellt. Menschen mit Behinderungen sind im Katastrophenfall besonders gefährdet. Sie werden zuerst vergessen und erhalten als letzte Hilfe", sagt Rainer Brockhaus, Geschäftsführer der  Christoffel-Blindenmission (CBM). Noch erreichte die CBM nicht alle Projektpartner vor Ort. Die Kommunikationswege sind teilweise zusammengebrochen. Insgesamt fördert die CBM neun Projekte in Nepal, darunter zwei Augenkliniken sowie Projekte für hörgeschädigte Menschen.

Krankenhäuser überfüllt

Der nepalesische CBM-Mitarbeiter Mitralal Shrestha berichtet: "Als das Erdbeben begann, saß ich mit meiner Familie gerade beim Mittagessen. Wir rannten hinaus und um unser Leben. 300 Meter von uns entfernt stürzte ein siebenstöckiges Gebäude ein. Wir kümmerten uns um die Verletzten, brachten sie ins Krankenhaus. Die Verletzten lagen reihenweise auf den Fluren und warteten darauf behandelt zu werden."

Nepal zählt zu den 20 ärmsten Ländern der Welt, deshalb hat die Regierung kaum Geld für Hilfe zur Verfügung. CBM-Geschäftsführer Brockhaus verspricht: "Wir prüfen derzeit, wie wir über unsere langjährigen bewährten Partner vor Ort am effizientesten Nothilfe leisten können. Wir werden die betroffenen Menschen auf keinen Fall im Stich lassen."

CBM bittet um Spenden für Hilfe in Nepal

Bei Katastrophen leistet die CBM über ihre Partner Nothilfe. Wo sonst Augen untersucht oder Gehhilfen angepasst werden, werden Verletzte operiert und packen Mitarbeiter Überlebenspakete.

Die CBM ist Mitglied im Bündnis Entwicklung hilft (BEH). Aktuelle Informationen der Bündnispartner zu den Hilfsmaßnahmen finden Sie unter www.entwicklung-hilft.de.

Bei der Christopffel-Blindenmission können Sie auf folgendes Konto spenden:

Kennwort "Nothilfe"
Konto 2020 bei der Bank für Sozialwirtschaft (BLZ 370 205 00) oder
IBAN: DE46 3702 0500 0000 0020 20,
BIC: BFSWDE33XXX

Die Diakonie Katastrophenhilfe nimmt Ihre Spenden auf folgendes Konto entgegen:

Kennwort "Nepal Erdbebenhilfe"
Evangelische Bank
IBAN: DE6852 0604 1000 0050 2502
BIC: GENODEF1EK1

Weitere Möglichkeiten zu spenden finden Sie hier.

Meldungen

Top Meldung
Jugendliche absolviert ihr Freiwilliges Soziales Jahr in einer inklusiven Grundschule
Angesichts der Einführung von kostenlosen Bahnfahrten für Soldaten fordert der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) das gleiche Recht für Freiwilligendienstleistende.