Themen

Das Erdbeben in Nepal

Die 20-jährige Binita (re.) ist Maurerin und arbeitet mit einem halben Dutzend männlicher Kollegen am Bau eines Hauses in einem Dorf im Distrikt Dolakha in Nepal (Foto vom 06.04.2017).
25.04.2017 - 11:55
Nepal erholt sich von dem schweren Erdbeben 2015 nur langsam. Dabei hat sich die Rolle der Frauen auffällig verändert. Weil viele Männer ihr Land auf der Suche nach Arbeit verlassen haben, übernehmen oft Frauen klassische Männeraufgaben.
Provisorische Aufbauarbeiten nach dem Erdbeben
25.04.2016 - 00:00
Ein Jahr nach dem schweren Erdbeben in Nepal konnte die Diakonie Katastrophenhilfe noch nicht mit dem Wiederaufbau von Wohnhäusern anfangen.
Wiederaufbau nach Erdbeben in Nepal: Familie mit Vorräten.
23.07.2015 - 16:32
"Viele Leute wollen fort", sagt Frame Singh, einer der Überlebenden der schweren Erdbeben in Nepal im April und Mai dieses Jahres. Er selbst und seine Frau Aaitia sind entschlossen zu bleiben, auch wenn ihr Sohn künftig wohl anderswo zur Schule gehen muss. "Wir bauen unser Haus wieder auf", sagt Singh. Die meisten Menschen in den zerstörten Regionen packen kräftig an, um den Wiederaufbau ihrer Dörfer voranzubringen.
Alle Inhalte zu: Erdbeben in Nepal April 2015
Nepal
02.06.2015 - 09:51
Michael Lenz
In zwei Wochen beginnt in Nepal der Monsun. Laut UN müssen bis dahin noch 350.000 Menschen mit Notunterkünften versorgt werden. Was fehlt sind vor allem Wellblech und Saatgut.
Aftermath of Nepal earthquakes
25.05.2015 - 13:00
epd
Die Diakonie Katastrophenhilfe und ihre Partner des weltweiten kirchlichen Hilfsnetzwerks "Action by Churches together" haben nach den beiden Erdbeben in Nepal bislang rund 100.000 Menschen mit Hilfsgütern versorgt.
THW-Einsatz nach Erdbeben in Nepal
19.05.2015 - 10:27
epd
Das Technische Hilfswerk (THW) hat eindringlich an Hilfsorganisationen und ambitionierte Einzelhelfer appelliert, sich im Katastrophenfall an die internationalen Regeln zu halten.
Nepal: Erste Helferin kehrt zurück, Hoffnungszeichen e.V.
11.05.2015 - 14:37
Anne Kampf
evangelisch.de
Schon drei Tage nach dem schweren Erdbeben waren Hanna Fuhrmann und Melanie Hastreiter vom Verein Hoffnungszeichen in Nepal, um zu helfen. Im Interview berichtet Hanna Fuhrmann, was sie tun konnten und wem sie begegnet sind.
Nepal: Eine Million Kinder kann nach Erdbeben nicht zur Schule
07.05.2015 - 16:56
epd
In einigen Distrikten sind bis zu 90 Prozent der Schulen zerstört. An Orten wie der Hauptstadt Kathmandu und Bakhtapur werden unzerstörte Schulgebäude als Notunterkünfte benutzt.
07.05.2015 - 11:14
Matthias Klein
epd
"Wir haben sehr viel machen können, aber nicht alles, was wir gerne wollten", sagte Isar-Sprecher Stefan Heine dem Evangelischen Pressedienst (epd) am Donnerstag.
05.05.2015 - 16:24
epd
Hilfswerke in Deutschland rufen zu Spenden für die Opfer des Erdbebens in Nepal auf. Hier sind die Bankverbindungen wichtiger Organisationen aufgelistet. Meist sind auch Online-Spenden möglich.
Rettungskräfte vom Internationalen Roten Kreuz helfen in Kathmandu Verletzten.
04.05.2015 - 16:39
epd
Nepals Bevölkerung braucht kurz vor Beginn des Monsuns dringend Zelte, Decken und Essen - vor allem auf dem Land. Doch Helfer und Behörden debattieren über bürokratische Hürden und fehlenden Kooperationswillen.
Helfer schleppen Lebensmittel von Pritschenwagen
04.05.2015 - 15:27
Michael Lenz
Eine Woche nach dem Erdbeben ist die Hilfe in Nepal ein Kampf gegen die Zeit und das Wetter.
04.05.2015 - 10:38
epd
Gut eine Woche nach dem Erdbeben in Nepal hat der UN-Nothilfekoordinator Albrecht Beck eine mangelnde Bereitschaft zur Zusammenarbeit kritisiert.
RSS - Erdbeben in Nepal April 2015 abonnieren