Blogs
Blog Hanna Buiting Vom Sehnen und Suchen

Foto: shutterstock/Eldar Nurkovic

Vom Sehnen und Suchen

Hanna Buiting holt mit "Vom Sehnen und Suchen" ein Stück Himmel auf die Erde. Sie schreibt jede Woche über Alltag und die Spiritualität, die man dort finden kann.

Blogeinträge im Überblick
05.11.2018 - 12:50
Der November schenkt uns Erinnerungen: An den Tod. Und immer auch ans Leben.
29.10.2018 - 12:28
Erfahrung und Erinnerung sind türöffnend. Auch für den Glauben.
22.10.2018 - 10:00
Warum es sich lohnen kann, einen scheinbar misslungenen Tag aus einer anderen Perspektive zu betrachten...
15.10.2018 - 09:00
Gemeinden können sehr unterschiedlich sein. Entscheidend ist, dass sie durchs Leben tragen.
08.10.2018 - 09:10
Zu Erntedank lohnt es, sich daran zu erinnern, was satt macht – Körper und Seele.
01.10.2018 - 11:48
Manchmal lehren uns Dinge aus vergangenen Zeiten besonders viel übers Leben...
24.09.2018 - 12:00
Einer der größten Reichtümer, die uns das Leben schenkt, ist Hoffnung.
17.09.2018 - 12:31
Warum es sich manchmal lohnt, den Blick vom Bildschirm zu heben...
10.09.2018 - 10:45
Wie eine Wegesrandentdeckung zu einem Vorgeschmack aufs Paradies einlädt...
03.09.2018 - 10:26
Dieser Tage über den Hass zu schreiben scheint leicht. Vergessen wir die Liebe nicht.

weitere Blogs

Zentrum Regenbogen auf dem ev. Kirchentag in Dortmund
Das Zentrum Regenbogen ist die zentrale Stelle auf dem Dortmunder Kirchentag für Begegnung und Themen, die Schwule, Lesben, Bisexuelle und Trans* betreffen. Infos und einige ausgewählte Veranstaltungshinweise.
Dieser Kirchentag beginnt für mich anders als die anderen. Ich habe eine Einladung zum Empfang im Rathaus bekommen. Der Bürgermeister und der Ministerpräsident laden ein. Ich habe keine Ahnung, wie ich auf die Liste der Gäste gekommen bin, aber ich freue mich. Ich fühle mich ein Bisschen wie einer, der von den Hecken und Zäunen gepflückt wird, um am großen Gastmahl teilzunehmen.
Es gibt ja diese „waldreligiösen“ Menschen, denen begegne ich als Pastorin ab und zu, eher auch sehr oft. Sie erzählen mir, sie brauchen keine Kirchen, Bibeln oder so Gedöns, sie finden Gott draußen in der Natur. Zum Beispiel im Wald, beim Spazierengehen und wenn dann da die Sonne so hübsch auf die Lichtung scheint.
...und wir sollten dabei sein, sonst gibt es uns nicht. Aber müssen wir unsere digitalen Kirchtürme selbst bauen?
Das Internet ist nützlich, um neue Nachrichten zu verfolgen. Vieles ältere ist aber ebenfalls verfügbar – und spannend. Zum Beispiel: "Montageromane" über die junge BRD und ihre Kunstszene, ehemalige Bergwerke in 360 Grad, Orgeln zu hören (oder spielen).
RSS - Vom Sehnen und Suchen abonnieren